Krankmeldung Anruf?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Sag' es einfach so, wie es ist - dass Du einer Not-OP unterzogen wurdest und die Ärzte der Meinung sind, dass Du für die nächsten ca. vier Wochen arbeitsunfähig sein wirst.

Es ist nicht nur Deine Pflicht, sondern dem AG gegenüber nur fair, die voraussichtliche Dauer der AU zu nennen - so hat Dein AG die Möglichkeit, eventuell intern eine Personalveränderung durchzuführen.

Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau so - dass Du akut operiert werden musst und dass Du für voraussichtlich einen Monat ausfällt. Die AU solltest Du dann schnellstens schicken. 

Je nachdem, was Du arbeitest (und natürlich, wie es Dir geht!), kannst Du sagen, dass Du einer Vertretung für Nachfragen bzg. Deiner aktuellen Aufgaben telefonisch zur Verfügung steht, falls das nötig sein sollte.

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So, wie es ist. Not-OP und danach krank. Wenn du selbst keinen Krankenschein weiterreichen kannst, soll das einer deiner Angehörigen übernehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du rufst an und sagst einfach : ich hatte am samstag leider eine unvorhersehbare op, es geht mir jetzt gott sei dank besser aber ich wurde bis XYZ arbeitsunfähig geschrieben. die krankmeldung werde ich ihnen sofort schicken.

wenn du deinen chef sehr gut kennst und mit ihm auch gut zurecht kommst, würde ich ihn heute schon zu haus edarüber informieren

für dich : gute besserung !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genauso wie du es hier geschrieben hast: Du musstest operiert werden und wirst voraussichtlich einen Monat arbeitsunfähig sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es mit.
"Chef ich musste kurzfristig operiert werden und falle vorraussichtlich für einen Monat aus."
Du musst doch nur den Sachverhalt sachlich schildern, und da keine Geschichte zu erfinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stecke die Krankmeldung die Du vom Arzt bekommen hast in einen Briefumschlag und wirf sie, wenn möglich, bei Deiner Firma in den Briefkasten, so daß Dein Chef sie gleich morgen früh auf dem Tisch hat. Das erspart Dir alle weiteren Erklärungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Haemiler
05.02.2017, 11:22

Aha, nach einer Not-OP geht man mal schnell mit der AU zum AG. Das überzeugt den AG dann natürlich dann sehr, wie schwerwiegend die Situation ist! ;-)

0

Du hattest eine Notoperation und wielange du krank bist woher willst du das wissen bist ja kein Hellseher! Du bist operiert liegst vermutlich noch im Krankenhaus ( Krankenhaus stellt keine KM aus) bekommst du erst wenn du entlassen worden bist vom Hausarzt. Dann siehst du schon wie lange es dauert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach so wie es war, da musst du nicht viel überlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?