Krankmeldung - wiedereingliederung - chef will das nicht

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du mindestens 6 Wochen krank warst, MUSS dein Arbeitgeber dir eine Wiedereingliederung nach dem "Hamburger Modell" anbieten. Kannst du auch in wikipedia nachlesen. Wieso das zu teuer sein soll, verstehe ich nicht.

er meint er würde dann was von der krankenkasse dazu bekommen - bis ja noch keine 6 Wochen krank! diese Woche ist nummer 5 - nummer 6 wollte ich paar std gehen....

0
@denimel

Also die Rechnung verstehe ich nicht. Er will dir lieber die 6. Woche Lohnfortzahlung bezahlen und dann ab der 7. Woche für deine Wiedereingliederung einen Teil des Lohnes von der KK zurückkriegen ? Der kann nicht rechnen. Such dir besser einen anderen Arbeitgeber, dein jetziger kann nicht rechnen.

0
@denimel

Ja, trotzdem nicht nachvollziehbar, wieso er dir lieber die 6. Woche für Kranksein das volle Gehalt bezahlen will und in der 7. Woche einen Teil von der Krankenkasse erstattet anstatt dich in der 6. Woche schon in Teilzeit zurückzuholen.

0
@denimel

aaahhh, ich glaube ich verstehe - ich bin 6 Wochen krank - bekomme Krankengeld von der kk - bin weiterhin arbeitsunfähig geschrieben - darf bissl arbeiten und Chef muss nix zahlen - richtig?

0
@denimel

Ok ganz langsam und nochmal von vorne: Lebst du in Deutschland oder in der Schweiz ?

1
@denimel

Also in Deutschland ist das so: Die ersten 6 Wochen (42 Kalendertage) einer Krankheit bezahlt der Arbeitgeber deinen Lohn weiter, obwohl du nicht arbeitest. Danach muss der Arbeitgeber nicht mehr weiterzahlen, sondern du bekommst Krankengeld von deiner Krankenkasse. Wenn du nach 6 Wochen eine "Wiedereingliederung nach dem Hamburger Modell" startest, übernimmt die Krankenkasse einen Teil der Kosten deines Lohnes. (In der Schweiz ist es übrigens umgekehrt, daher meine Frage)

1
@BubblesAndBangs

dann kann der wirklich nicht rechnen --- gut- danke dir - ein teil der kosten meines lohnes, hmmmm - bin dann ja die 7 Woche krank, also Krankengeld - ich hoffe das Woche 5 zu ende und dann Woche 6 evtl reicht - ich will nimmer zu hause - danke danke danke - ich Google noch bissl nach Hamburg oder ruf mal meine kk an - cu

0

Bleib Zuhause. Du hast ja gesehen was passiert ist. Lieber länger warten und dann ist es wieder gut.

ich habe kein bock mehr zu hause.... ;o(

0

Kann mein Chef eine andere Kraft nach Hause schicken wenn ich meine Wiedereingliederung beginne?

Kann mein Chef eine andere Kraft nach Hause schicken wenn ich meine Wiedereingliederung beginne?

...zur Frage

Krankenschein nicht abgegeben, sondern arbeiten gegangen?

Ich wurde von meinem Arzt für 7 Tage krank geschrieben. Da ich mich aber am nächsten kommt besser fühlte, bin ich wieder arbeiten gegangen und habe din Krankmeldung Erstbescheinigung nicht eingereicht. Soweit alles gut.

Leider musste ich mich jetzt genau nach der Woche nochmal aus einem anderen Grund krank melden. War wieder beim Arzt und habe eine Folgebescheinigung bekommen. Was mache ich nun? Diesmal wErde ich auch zu Hause bleiben müssen.

...zur Frage

Lohn oder Krankengeld nach Wiedereingliederung bei neuer Erkrakung?

Hallo Zusammen,

ich war lange wegen Depressionen krank geschrieben und musste sogar eine Wiedereingliederung absolvieren. Diese ist letzte Woche zu Ende gegangen. Leider war ich anschließend wegen Magen Darm krank geschrieben und noch nicht an der Arbeit. Erhalte ich weiter Krankengeld oder meinen normalen Lohn wieder, da es sich um Ring andere Erkrakung handelt?

Danke im Voraus!

Liebe Grüsse

...zur Frage

Kann ein Arzt die Wiedereingliederung ablehnen?

hallo, habe schon einen anderen bericht ähnlicherweise geschrieben. Noch eine frage dazu ich habe nach Arbeitsunfall noch immer nachweisbare schäden war jetzt 3 Monate zu Hause, habe auch noch schmerzen und soll jetzt am montag ohne wiedereingliederung, ohne weitere Physio und Schmerzmittel wieder voll arbeiten gehen. Ich hab gefragt wegen der wiedereingliederung und der arzt meinte nur das man das nur machen würde wenn ich jetzt so ein jahr oder so krank gewesen wäre aber so nicht. Kann er mir die weiterbehandlung einfach so abschlagen und was ist wenn ich es versuche aber es nicht klappt wie verhält sich da die BG?

...zur Frage

Wieviel Kranktage sind bei der Wiedereingliederung erlaubt?

Ich bin seit ein paar Wochen in der Wiedereingliederung nach dem Hambuger Modell. An manchen Tagen geht es mir leider nicht so gut, z. B. wegen Migräne, sodass ich dann zu Hause bleiben muss. Ich bin leider sehr unsicher wie viele Tage man während der Wiedereingliederung "krank" sein darf. Manche sagen sieben Tage insgesammt, manche sagen wenn man sieben Tage am Stück "krank" ist ist die Wiedereingliederung abgebrochen. Was ist denn jetzt richtig? Kann mir jemand helfen?

...zur Frage

Wiedereingliederung, pure Ausnutzung?

Hallo , ich mache momentan eine Wiedereingliederung weil ich 5 Monate Krank war. Es wurde vereinbart dass ich 4 Stunden am Tag arbeite und jetzt hat mich mein Chef gestern und heute 1 stunde länger arbeiten lassen. Was kann ich da machen ? Das ist ja rechtlich gesehen nicht inordnung oder ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?