Krankheitstage werden stundenmäßig wie Arbeitstage gezählt.

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn Du einen 8 Stunden arbeitstag im Vertrag stehen hast, so werden im Krankheitsfall 8 Stunden berechnet, also wird eventuell geleistete Mehrarbeit (Überstunden) ausser acht gelassen.

Wie ist das bei gesetzlichen Arbeitstagen pro Monat.

Beispiel:

Ich war zum Monatswechsel April / Mai 2017 zwei Tage im April und zwei Tage im Mai krank.

Meine Krankmeldung hab ich ordnungsgemäß abgegeben.

Jetzt hat der April aber nur 18 Arbeitstag und der Mai 21, welche ich voll gearbeitet habe.

Laut Dienstplan hätte ich die Kranktage auch arbeiten sollen, also Mehrarbeit leisten.

Bekomme ich die 4 Tage dann gut geschrieben ?




Was möchtest Du wissen?