Krankheitssymptome wegen einer Brille?

4 Antworten

Also, normal ist das nicht. Klar, wenn Du sonst nur Kontaktlinsen verwendet hast, ist der Umstieg auf die Brille schon eine Veränderung, das kann anfangs etwas gewöhnungsbedürftig sein, aber solche extremen Symptome sollten dabei nicht auftreten. Wie ist denn der Seh-Eindruck mit der Brille - stellst Du da einen Unterschied zur Sehschärfe mit Kontaktlinsen fest? Und hast Du eine Hornhautverkrümmung, falls ja: wurde die bei der Brille und bei den Kontaktlinsen berücksichtigt? Lass lieber von Deinem Optiker noch mal überprüfen, ob alle Werte tatsächlich stimmen.

Wieviel Dioptrien hast du denn? Ist die Brille vom Optiker? Wurde deine Stärke ausgemessen? Klingt für mich, nach einem Fehler bei der Stärke oder eher noch im Prisma.

Prisma?? Sowas gibts nur ganz selten und nur in speziellen Fällen... meinst Du den Zylinder?

1

Ich möchte noch einwerfen, dass die Werte von den Linsen fast NIE die gleichen sind, wie in der Brille! Wenn du kurzsichtig bist, müssten die Linsen schwächer sein als die Brille, wenn du du weitsichtig bist umgekehrt.

Dann noch die Frage, ist die Brille richtig ausgemessen? Sind PD, Höhe und der HSA bei den Brillenstärken berücksichtigt?

Kurz: Ist die Brille vom Optiker oder von so etwas wie Misterspex?

Denn der Optiker kann den Fehler finden, und berichtigt die Brille kostenlos, wenn es sein Fehler war. Bei Misterspex weiß ich das nicht wie das mit der Rückgabe ist. So ne Brille ist ja was individuelles, und die Chance dass irgendwer anders die gleiche Brille in der gleichen Stärke haben möchte ist gering.

Was möchtest Du wissen?