Krankheiten und leiden wollen uns was mitteilen?

4 Antworten

Das stimmt teilweise. Mit psychosomatischen Störungen, oder z. B. auch Magen/Darmleiden oder Autoimmunerkrankungen will unser Körper uns was mitteilen. Aber auch, wenn unser Immunsystem nicht gut funktioniert.

Kannst du Beispiele geben für psychosomatische Krankheiten

0
@Bahamut31

Depressionen, Burnout, Zwangsstörungen, so was, was keine körperliche Ursache hat, sich aber auch körperlich auswirkt. Vermutlich zählt auch Neurodermitis etc. dazu.

0

Das kommt drauf an, welche Leiden dass sind. Wenn man ständig Durchfall hat, ernährt man sich ggf falsch, oder hat Stress etc. das kann also schon ein Signal sein damit man etwas ändern sollte.

Es gibt aber Erkrankungen, die trotz gesundem Lebensstil auftreten. Da kann man wenig ändern, nur medizinisch behandeln.

Nein, wir leben in einem deterministischen Universum. Absolut alles darin hat seine Ursache. Aktion und Reaktion. Auch Krankheiten haben Ursachen und Effekte. Menschengehirne funktionieren im Basis Code quasi so, daß sie versuchen alles in Muster zu klassifizieren. Daher denken auch viele Leute so wie du es beschrieben hast.

In der Regel ist es die logische Konsequenz.

Zucker macht die Zähne kaputt, kann zu Diabetis führen usw. .

Haust du dir den Bauch voll und legst dich dann hin, bekommst du irgendwann regelmäßig Sodbrennen.

Die Liste ist lang.

Was möchtest Du wissen?