Krankheiten schneller behandeln?

2 Antworten

Im Allgemeinen informiert sein wäre gut.
Über Einige Sachen muss man sich wirklich als junger Mensch keine Gedanken machen.
Es sei denn es liegen möglicherweise vererbbare Erkrankungen in der Familie vor. Dann speziell auch darauf achten. Vorsorgeuntersuchungen entsprechend früher/regelmäßiger durchführen lassen.
Des Weiteren nicht übertrieben ängstlich sein, aber dennoch gut auf seinen Körper achten. Warnsignale nicht zu lange ignorieren, besonders wenn Beschwerden persistent sind.

Diese Angst und die Gedanken sind eine Krankheit. Man nennt das Hypochondrie. Es gibt Statistiken, die aussagen ab wann es Sinn macht Vorsorgeuntersuchungen durchzuführen. Daran wird sich gehalten.

Reicht ein CT und EEG aus um einen Hirntumor auszuschließen?

Guten Abend, Ich habe große Angst vor einem Hirntumor, es wurde bereits ein CT und EEG und eine andere untersuchung gemacht wo man die Augen Testet mit Hirnströmen. Reichen die Untersuchungen aus um einen Hirntumor ausschließen zu können?

Der Neurologe meinte ich habe eine Angststörung, ich nehme Antidepressiva nun dagegen, habe aber dennoch angst das da was ist weil sich die beschwerden kaum gebessert haben oder bilde ich mir das alles nur ein? Ich bin doch gerade erst 19..

...zur Frage

Was kann ich gegen meine Angst vor Krankheiten machen?

Hallo , Ich bin 12 Jahre und habe extreme Angst vor jeglichen Krankheiten wie z.B; ~Krebs ~Schlaganfall ~Herzstörungen

Wie beseitige ich sie

...zur Frage

ständige Ansgt vor Hirntumor

Hallo,

Ich habe letzter Zeit wieder Angst vor einem Hirntumor.. Grund: Bin letzter Zeit sehr oft vergesslich & fussel Wörter in einem Satz immer durcheinander. Ob ich mit Freunden rede oder was erzähle. Manchmal finde ich aber auch keine richtigen Worte für etwas. ( Ich bin kein guter trinker, vielleicht kommt es davon, aber es kam ja plötzlich ) Ich bin allgemein sehr ängstlich was Krankheiten angelangt. Hatte schon öfters Angst an Krebs erkrankt zu sein. Über Hypochondrie habe ich schon nachgedacht.. P.S. Ich bin 15 (M)

Was soll ich tun? :(

...zur Frage

In welchen Alter ist die Wahrscheinlichkeit an Krebs zu erkranken am höchsten?

Ich bin 19 Jahre alt und habe starke dauerhaft Angst an irgendwelchen Krankheiten zu erkranken :..(.

Ich mache deswegen halbjährlich ein großes Blutbild

...zur Frage

Durch Bleikonsum Krebs?

Hallo Leute,

mein Kumpel ist verzweifelt. Er hat den Verdacht auf einer Party Zeug gezogen zu haben, welches mit Blei gestreckt war. Seid dem er mir den Sachverhalt geschildert hat, treffe ich mich nicht mehr mit ihm und werde wohl seine Nummer löschen, nachdem ich mich für ihn schlau gemacht habe, da ich mich von solchen Leuten klar distanziere. Nun denn, der Kollege hat jetzt Angst, Krebs bekommen zu haben oder andere Krankheiten... Laut seinen Angaben hat er wohl ca 1g davon konsumiert...
Was denkt ihr, kann der Kandidat dadurch Krebs bekommen haben oder ähnliche Krankheiten? Danke für sinnvolle und weiterbringende Antworten!
LG

...zur Frage

Angst vor Krankheiten, Hypochonder

Also ich habe Angst vor Krankheiten, vor allem von schlimmen und Qualvollen Krankheiten, Angst einfach plötzlich zu sterben, Angst davor einfach Tod umzufallen, schon bei kleinen schmerzen denk ich, ich habe etwas schlimmes und ich sterbe bald...
Ausserdem fühle ich mich nicht gerade gesund, sondern eben krank, schlapp müde, und manchmal, oder oft überall schmerzen, auch habe ich Angst zb. einen Bandwurm zu haben oder sowas, oder krebs, oder einen Tumor, einfach vor fast allen Krankheiten hab ich Angst, es sei denn sie sind harmlos... Und eben beim kleinsten Unwohlsein denke ich, ich sterbe bald, und ich bin schwer krank oder sowas... Bin ich ein Hypochonder? Oder ist es normal das man so grosse Angst vor Krankheiten hat?? So grosse Angst davor zu sterben? Ist das normal wenn man Jung ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?