Krankheiten durchs einreden bekommen?

5 Antworten

Das wäre dann Hypochondrie und dabei redet man sich die Symptome ein, glaubt sie zu haben und kann sie teilweise tatsächlich spüren - Nocebo-Effekt. 

Man kann sich nicht einregen eine bakterielle oder virale Erkrankung zu haben oder zu bekommen und hat sie dann wirklich, aber: Man kann seine eigene geistige/mentale Haltung manipulieren und bis zu einem gewissen Grad darüber das Immunsystem. Bspw. kann man eine Grippe/Erkältung abschwächen, wenn man die entsprechende geistige Haltung hat.

Man kann sich die Krankheit nicht selber einreden und dann entwickelt der Körper dafür Viren. Bei psychischen Problemen könnte es aber ein Auslöser (z.B. Depressionen, Magersucht etc.) sein. Bei einer Krankheit, die durch Viren oder Bakterien ausgelöst wird bringt das "schlechte Einreden" eigentlich nichts, außer du verlangsamst den Heilungsprozess deines Körpers. Wenn du dir einredest, dass die Grippe immer schlimmer wird und das auf einen längeren Zeitraum hin dann dauert die Phase der Heilung länger. Deshalb solltest immer Ruhe bewahren, wenn du krank bist (egal wie schlimm), denn oftmals verschlechtert sich deine Lage nur, sobald du es schlecht redest.

Ich hoffe ich konnte helfen :)

Selbst psychische Erkrankungen kann man sich kaum einreden lassen, es sei denn, man hat schon einen Ansatz davon.     Dass  Körper selbst Viren entwickelt ist vollkommen ausgeschlossen. Das wäre Zauberei.

Auch zu echten Depressionen gehört einfach mehr, als man sich von Leuten einfach so einreden lassen kann.

Was passieren kann, ist, dass man sich einredet eine Krankheit zu haben und dann tatsächlich etwas ähnliches Symptome bekommt. 

Was möchtest Du wissen?