Krankheit wegen rauchen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wow - 3 Minuten ist eine Frage da, und schon 5 Antworten. Was für ein Niveau die haben müssen :)

Ich habe diese Frage vor ca. zwei wochen schon mal beantwortet, kann aber die Antwort nich mehr finden. Auf ein Neues. Also ich schreib Dich jetzt mal direkt an, da ich gerade in Deinen älteren Fragen sah, dass es eigentlich um Dich gehen müsste^^

Die gute Nachricht: Du kannst unbesorgt Deine 18 Zigaretten rauchen. Das ist nicht mal extrem. Da kann wohl auch das Zweifache oder Dreifache pro Tag drin sein. Du wirst keinen Krebs bekommen und keinen Herzinfarkt und keinen Schlaganfall.

Jedenfalls erstmal nicht. Denn Dein Körper ist jetzt noch jung und stark. Du hast ja noch nicht mal den Höhepunkt erreicht. Wenn Du jetzt 10 Jahre "die Sau rauslässt", wird wahrscheinlich keine Krankheit eintreten. Du kannst vermutlich rauchen und saufen und sonst was treiben und dabei verhältnismässig gesund.

Die Statistik weist solche Folgeerkrankungen als Alterskrankheiten aus. Im Alter mit der 4 davor kannst Du damit rechnen, dass was passieren könnte.

Obwohl ich immer gerne Nachrichten über wissenschaftliche Erkenntnisse im Gesundheitsbereich verfolge, habe ich allerdings noch nie etwas von Studen vernommen, die sich mit "4-Zigaretten-Rauchern" befassen.

Und ich denke, das liehgt nicht daran, dass ich unaufmerksam bin, sondern daran, dass es vermutlich keine gibt. Denn, wie gesagt: diese Krankheiten treten erst um ab 40 ein.

Und in dem Alter gibt es quasi niemandem mehr, der so wenig Tabak konsumiert. Da ist man entweder schon längst aus der Jugendsünde ausgestiegen, hat die Kurve gekratzt. oder konsumiert ganz andere Mengen.

Eine Studie, die die Frage untersucht, wie krank ein 4-Zigaretten-Raucher im Alter, wo er kanrk werden kann, wird, würde ich daher als Vernebelung der Industrie betrachten. Nur die kann ein Interesse haben, so eine unrealistische Bezugsperson für die Studie zu konstruieren, die es fast gar nicht gibt. Und die dann wahrscheinlich das Ergebnis abliefertt: "man kann rauchen und ziemlich gesund bleiben".

Denn ich denke tatsöchlich: es gibt ein gewisses Level, das quasi unschädlich ist. Wir ertragen täglich ganz andere Belastungen. Nur: auf diesem Level bleibt eben niemand. Dafür sorgen Sucht und Gewohnheit und Verdrängung.

Darum wäre das so irreführend, dass man die Frage nicht so beantworten darf, wie Du sie stellst. Ist das verständlich?

Ich denke, Du musst Dir vor Augen halten: Wenn Du weiter machst, kommst Du immer weiter auf dem Weg zur Kettenraucherin. Du musst Dir schon sagen: "mir ist das alles scheissegal, ich will meinen Spass haben und dafür zahl ich gerne ein Bein und kassiere Herzinfarkt und Co".

Oder es bleiben lassen. Und das heisst dann: 0.

Je später du Dich entscheidest, um sicherer sind die Krankheiten. 40 wird man schnell. Wir alle dachten: "ich werde nie alt" und sind es geworden.

Alles andere ist Lüge.

tini456 25.10.2012, 22:58

Es geht um mich da hast du recht ;) Aber ich rauche wirklich nicht mehr als 5 Zigaretten am Tag, dass mit den 18 Zigaretten war jetzt nur eine Zahl. Aber vielen Dank für diese ausführliche Antwort!

0

Es kann sogar passiere, wenn du garnicht oder nur passiv rauchst. Andererseits gibt es auch starke Rauchen, die ein langes Leben haben. Der beste lebende Exkanzler ist da ein bekanntes Beispiel. Aber: Rauchen ist gefährlich und erhöht das Risiko an gefährlichen Krankheiten zu erkranken. Je mehr du konsumiert, desto mehr. Es ist nicht nur aus gesundheitlichen Gründen von Vorteil, das Rauchen ganz zu lassen oder garnicht erst anzufangen.

Das kannst du an der Zahl der Zigaretten nicht festmachen! Manche sterben auch an Lungenkrebs, ohne jemals geraucht zu haben. Aber stelle dir vor, du müsstest tagelang in verrauchten Räumen arbeiten... Wohlfühlen würdest du dich nicht... Ich habe extreme Raucher beim Sterben begleitet, wenn sie langsam erstickt sind. Denn die Lunge konnte den Sauerstoff nicht mehr aufnehmen. Jämmerliches Abkratzen!

Das kann jedem passieren und die höhere Dosis erhöht halt nur die Wahrscheinlichkeit. Aber es kann sich auch schon bei 4 Zigaretten am Tag Lungenkrebs entwickeln.

Das würde bei jedem passieren Können muss nicht aber könnte sein!

Selbst Nichtraucher bekommen Lungenkrebs. Rauchen beschleunigt natürlich die Entstehung von Krebs, aber nicht jeder Raucher bekommt Krebs. Ich würde es an deiner Stelle sein lassen.

Was möchtest Du wissen?