Krankheit? Was sind Entzündungsherde?

8 Antworten

Du könntest es mal mit einem internistischen Rheumatologen versuchen. Einige seltene Rheumaerkrankungen können solche Symtome haben. Was aber jetzt nicht bedeuten muß, dass dies in deinem fall so ist. Ist nur ein Tipp, wonach man noch sehen könnte. Vllt. sollte der Neurologe auch mal nach ANA-Werten ( antinukleäre Antikörper)sehen und natürlich die Entzündungswerte wie BSG und CRP kontrollieren.

Wenn du nicht so jung wärst wäre Chorea Huntington ne Möglichkeit gewesen. Da wäre das Muskelzucken & die Psychischen Symptome dabei. Tritt im Schnitt aber mit so 30-40 Jahren auf. Dazu müsste es auch ein Elternteil von dir haben. Vllt liest du mal den Wikipedia Artikel dazu und schaust ob das passen würde. Aber Achtung, wenn man im Internet was liest hat man schnell die Tendenz zu glauben, das man genau das hat ;) Zu 99.9 % ist es was anderes

Hast Du auch Schwierigkeiten auf dem Gym. ?? Was sagen Deine Eltern ? Nehmen die Deine Beschwerden ernst ? - Du solltest Dir einen Spezialisten für "Neurologie u. Psychologie bei Jugendlichen" in Deiner Region suchen.Mal auf MS untersucht worden ?? - Frage ggf. bei Deiner Krankenkasse oder bei der Ärztekammer nach. Ein guter Hausarzt (Internist/Allgemeinmediziner) nimmt Deine Problematiken ernst, trotz das gewisse Untersuchungen bis jetzt o.B. (ohne Befund) sind. Er wird Dich überweisen...Hättest Du Entzündungsherde in Deinem Körper, würde man dies am Blut feststellen u. Du würdest Medikamente (Antibiotikum) kriegen. - Normal sind Deine Symthome wirklich nicht. Du bist für Deine Größe sehr leicht. Das nur nebenbei gesagt. Vielleicht wäre eine Art KUR mal sinnvoll für Dich...Naja, lasse es abklären. Viel Glück u. gute Besserung.

LG

Ich habe Angst vor Creutzfeld-Jakob-Krankheit. Wer kann mir helfen?

Guten Morgen, ich brauche dringend Hilfe. Ich habe tierische Angst an CJK erkrankt zu sein.

Ich bin 16 Jahre alt...gehe in die 10. Klasse aufs Gymnasium...ca.180cm groß...und wiege 63kg... Seit Anfang dieses Jahres hatte ich vermehrt Kopfschmerzen die aber vom Ort des Schmerzen variierten. Auch der Schmerz war jedesmal anders. Stechend...Drückend...usw... Vor einem halben Jahr...also im April-Mai haben dann die Störungen mit dem Kurzzeitgedächtnis angefangen. Wenn ich mich zb in der Schule melde...2 minuten warten muss habe ich des öfteren die frage vergessen... im Mai wachte ich dann eines morgens mit Übelkeit auf und hatte ein schwächegefühl in der kompletten linken körperhälfte. Dieses verspüre ich heute auch noch nur manchmal stärker und manchmal weniger. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich auch schon vereinzelt ein Kribbeln in den Beinen. Ich war dann vor 2 Monaten beim Neurologen. Auf dem EEG konnte man keine Auffälligkeiten feststellen und auch die neurologischen Tests wiesen keine Auffälligkeiten auf. Er wollte aber trotzdem ein Bild von meinem Kopf machen und schickte mich zum Radiologen um eine MRT zu machen. Vor dieser MRT nahmen die Gedächtnisstörungen immer mehr zu. Wortfindungsstörungen sind bei mir in letzter Zeit extrem geworden. Außerdem fühlt es sich so an als ob ich nichtmehr in eine Richtungbzw. klar denken könnte. Komme mir so vor als ob ich langsam verblöde. Habe meine Symptome natürlich gegooglelt (ich weiß selber dass ich ein Hypochonder bin kann dagegen aber nicht ansteuern. Habe den zwang zu symptome zu googeln) und bin auf die Creutzfeld Jakob Krankheit gestoßen. Am abend an dem ich die symptome gegoogelt habe udn auf CJK gestoßen bin hatte ich dann eine tierische Panikattack. Keine Luft mehr bekommen, mit dem Leben abgeschlossen. Das habe ich dann natürlich als weiteres Symptom angesehen. Wird ja bei CJK beschrieben...Panikattacken die ich davor auch schon des öfteren aus angst vor irgendeiner krankheit hatte. Die MRT untersuchung dauerte eine viertel stunde. Der anwesende Radiologe konnte keine hirnorganischen Veränderungen feststellen. Dort kommt wieder mein von mir selbst gehasster Hypochonder zum Vorschein. Ich habe angst dass der anwesende Radiologe etwas übersehen hat...oder vielleicht die falsche MRT-Frequenz verwendet wurde die soche Veränderungen des Gehirns...wie sie bei CJK entstehen nnichts sichtbar macht.Ich habe in einem Monat nochmal einen termin beim Neurologen. Habe vermeht Muskelzucken. Andauern zuckt die Wade...der Oberschenkelmuskel...usw. Gestern saß ich nichtsahnend auf dem Sofa. Plötzlich zuckt mein rechtes Bein mit Bewegung zur seite. Nicht weit aber trotzdem erschrekend. CJK-Symptom??? Ausserdem empfinde ich bei druck an der linken hand ein komisches heisses gefühl.

Erstmal vielen vielen dank fürs durchlesen... bitte helft mir...ich habe angst in einem monat dh. bis zum termin mit dem neurologen nichtmehr sprechfähig zu sein oder vollkommen der demenz verfallen zu sein.

viele grüße

...zur Frage

Verlangsamte Gehirnströme pathologisch Grad 1?

Hallo zusammen Eigentlich bin ich eine stille Mitleserin aber heute habe ich auch mal eine Frage . Bei meinem Sohn (8) wurde ein EEG und ein MRT gemacht auf Grund einer leichten Entwicklung Verzögerung. ER besucht eine Förderschule auf er er gut zurechtkommt. Und meine Meinung nach gute Vorschriften macht. Jetzt kam bei dem EEG raus das seine Gehirnströme etwas verlangsamt sind Pathalogisch Grad 1. Das MRT wurden keine Auffälligkeiten festgestellt also auch kein Nachweis von epelepsietypischen Potentialen oder regionalen Verlangsamungen. Habe gegoogelt und konnte über den Grad 1 nichts finden. Erst ab Grad 3 aufwärts. Wer hat bei seinem Kind so einen ähnlichen Befund oder weiß wie schlimm so ein Grad 1 ist? Lg

...zur Frage

Bin langsam am Ende...Bitte um medizinische Aufklärung?

Guten Morgen, ich habe jetzt schon sehr oft innerhalb von einem kurzen Zeitraum Fragen zu meiner Krankheitsgeschichte gestellt. Nun habe ich neue Ergebnisse. Ich bitte um medizinischen oder psycholigischen Rat. Zuerst werde ich die gemachten Untersuchungen und Ergebnisse nennen danach werde ich meine immernoch anhaltenden Symptome aufzählen. Es wurden gemacht : - MRT -> ohne Befund...2-3 Entzündungsherde die der Neurologe jedoch mit dem Satz die haben wir alle verharmloste.... - EEG -> ohne Befund - Blutbild -> Blut sowie Schilddrüsenwerte perfekt.

Meine Symptome : - Immer wiederkehrendes Schwächegefühl der linken Hand und des linken Fußes. - Vergesslichkeit...fast unmöglich kurz aufgeschnappte Dinge zu merken- Angst vor Demenz. - Myklonien...kommen über den Tag verteilt immer wieder in periodischen Abständen vor. - Faszikulationen von beidem sind hauptsächlich die unteren Extremitäten betroffen. - Immer wiederkehrende heftige Gliederschmerzen in den Beinen...wie Wachstumsschmerzen... - Blasenschwäche :( bedeutet....naja fällt mir schwer des hier zu sagen....aber es kommt halt schon bevor ich auf dem Klo bin in kleinen Mengen raus. - Häufige Deja-Vus - Extreme Stimmungsschwankungen die ich selber bemerke und mich selbst nerven - Ängste (Vor z.B tod,CJK...also Demenzerkrankung vorder ich trotz zwei Arztgesprächen nur über dieses Thema immernoch Angst habe....) - Depressive Phasen ( habe zum Teil garkeine Lust mehr da ich denke es wäre sowieso bald vorbei.... - Gefühl der Verdummung ( Brauche länger zum denken...klares denken fällt schwer...nichtmehr richtig wissen wie manche Wörter geschrieben werden... ) - Tremor ( wenn ich Dinge in einer bestimmten Position halte...fängt meine komplette Hand an...abnormal zu zittern... - Zum Teil...denke ich es wäre zB Sonntag...oder Dienstag obwohl es eigentlich Donnerstag ist...das fällt mir dann auch bei genauerem nachdenken ein aber ist das denn nicht auch ein Anzeichen einer Demenz?....sowas hatte ich früher in diesem Stil noch nie...

Ja...das wars jetzt im grossen und ganzen. Leute...bitte...man man man...Bin ich dement? Ich mein....okey nach dem letzten Termin beim Neurologen habe ich versucht es mir wirklich alles psychisch zu erklären aber ey...dann kamen diese krassen Muskelzuckungen wieder...kann doch nicht alles psychisch sein...Heute Mittag lag ich im Bett....wollte nichtsmehr machen...da ich denk...okey...Erkrankung vom ZNS? dann isses eh vorbei...und dann hasse ich mich wiederum für diesen Gedanke da ich normalerweise ein Mensch bin der das Leben übertrieben schätzt.

Also....erstmal vielen vielen Dank fürs durchlesen...hat jemand ähnliche Symptome? Wüsste da jemand einen Auslöser für das ganze?

Viele freundliche Gruße AstroChannel

PS: Guten Rutsch ins neue Jahr! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?