Krankheit während der Audbildung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Kündigen kann man im Ausbildungsverhältnis während der Probezeit von beiden Seiten ohne Angabe von Gründen jederzeit fristlos (§ 22 Berufsbildungsgesetz).

Wie lange geht denn Deine Probezeit? Vier Monate? Wenn Du Schmerzen hast, kannst Du nicht so lange warten. Das wird mit der Zeit nicht besser.

Wenn Dein AG mit Dir zufrieden ist, wird er nicht wegen einem notwendigen Eingriff sofort kündigen. Das kann jedem mal passieren. Dass ein AG nicht "begeistert" ist, wenn AN oder Azubis fehlen, ist nicht ungewöhnlich (alles andere würde mich wundern). Es bringt aber auch dem AG nichts, wenn Du später evtl. noch länger fehlen würdest.

Rede mal in Ruhe mit ihm. Das solltest Du aber nicht am Telefon machen. Dein AG hat Dir gegenüber auch eine "Fürsorgepflicht" und kann nicht verlangen, dass Du mit Schmerzen oder frisch operiert zur Arbeit kommst.

Die meisten AG sind gar nicht so schlecht wie manche vermuten.

Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Eingriff ist wichtig und es ist vollkommen richtig, dass Du Dich behandeln lässt und danach die nötige Auszeit nimmst. Mach Dir nicht zu viele Gedanken über das was wäre wenn und gehe erstmal davon aus, dass alles positiv verläuft.

Dein Arbeitgeber muss als Unternehmer Ausfallzeiten seiner Mitarbeiter einplanen. Auch hier solltest Du Dir nicht allzu viele Gedanken machen.

Du befindest Dich noch in der Probezeit. In dieser Phase kann Dir Dein Ausbildungsbetrieb tatsächlich zu jeder Zeit fristlos, ohne Angabe von Gründen, kündigen.

Wenn Du aber bisher insgesamt ein gutes Bild abgegeben hast und Dein Ausbildungsbetrieb mit Deiner Leistung zufrieden ist, ist es sehr unwahrscheinlich, dass man Dir wegen des Arbeitsausfalls kündigt. Dein Chef ist vielleicht deshalb nicht begeistert, weil er auf Deine Arbeitskraft baut (was allerdings auch kein Grund ist, Dir ein schlechtes Gewissen zu machen). 

Ich würde ihn nochmals gezielt auf das Thema ansprechen und ihm Deine Sorge klar und deutlich vermitteln. Das Ergebnis des Gespräch wird Dich dann vielleicht beruhigen. Alles Gute für Dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chiarissima
23.11.2015, 08:30

*des Gesprächs (sorry)

0

Erzähle es deinen Arbeitgeber. Außerdem würdest du viel länger arbeitsunfähig sein wenn du dich nicht operieren lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dir sagen mit drei tagen wird nichts. Rechne eher mal mit 3-4 Wochen. Ich bin schon mit einer normalen bauch op 4 Wochen krank geschrieben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also so eine Zyste muss weggemacht werden sonst droht eine blutvergiftung wenn es drinnen eitert. Aber ich war nach so einer Operation 9 Wochen krank, da das ausgeschält werden muss und von innen zuheilen muss .... Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

welcher chef ist begeister wenn wer ausfällt?

aber wenn man krank ist, ist man krank so ist das halt wenn man mensch ist und keine maschine?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?