Krankheit oder Persönlichkeit?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich war selber schon 6 Monate in einer stationären Therapie und ich muss sagen, dass es sehr auf die Umstände dort ankommt. (Ich war 2 mal in einer.) Das 1 mal hat es mir nicht geholfen, die Leute, die dort waren, hatten Probleme mit denen ich mich gar nicht anfreunden konnte (Aggressionsprobleme,Drogenabhängigkeit und noch ein paar mit ADHS, da waren welche dabei wo es kein Problem war, aber bei manchen konnte ich einfach nicht damit umgehen, die haben dann teilweise gelogen und so getan als wären sie schwer krank um Aufmerksamkeit zu bekommen.) Das habe ich dann nach 1 Monat abgebrochen. Das 2 mal hat mir dann allerdings sehr viel geholfen. Es waren Leute da, die die gleichen Probleme hatten wie ich und ich konnte mich mit denen austauschen, habe auch noch mit den meisten dort Kontakt. Ich muss sogar sagen, dass die Therapie an sich an zweiter Stelle stand und der Kontakt mit den anderen an erster, auch wenn man das natürlich auch als eine Art Therapie ansehen kann. Als man dann aber nach Hause kam ging es mir aber wieder schlechter und schlechter, denn ich hatte mich während der Therapie nur darauf fokusiert DORT gut klar zu kommen, das hat mir natürlich auch geholfen, was das Selbstbewusstsein angeht usw. aber wenn man wieder nach Hause kommt verfällt man einfach zu leicht in die alten Muster. Da solltest du unbedingt drauf achten ! Du wirst dort fast ganze Zeit jemanden um dich haben, Leute die dich verstehen und dich (höchstwahrscheinlich) auch mögen. Das solltest du unbedingt mit nach Hause nehmen und dich dort auch weiterhin mit denen treffen. Und du wirst (leider) immer dieses Gewisse "denken" haben und Sachen hinterfragen. Aber du kannst damit auf jeden Fall besser umgehen. :) LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, scheint so als ob's dir zurzeit echt schlecht geht aber das kann jeden mal treffen. Eine Therapie ist dazu da um zu lernen mit deinen Problemen umzugehen, rauszufinden was die Gründe deiner Depression sind und vergangenes besser zu verarbeiten. Die Probleme sind nicht einfach danach weg, aber du lernst mit dir umzugehen. Es ist auch normal das man nicht alles so interessant findet wie andere, aber auf Dauer findet man immer welche die ähnliche Ansichten haben. Wenn noch was ist laß es wissen, ich wünsche dir viel glück für deinen Zukünftigen Weg:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist eine Charakter Eigenschaft u keine Krankheit, wenn man gerne philosophiert u über alles nachdenken muss, tiefsinnig bist du... Du bist auf KEINEN FALL krank. Du hast den falschen Weg gewählt mit den Therapien. Die Pharmaindustrie gewinnt nur daran du weniger. Du bist melancholisch, such in Youtube vorträge über den Unterschied zwischen Melancholie u Depression. Google das Wort Genies und Melancholie, alle Genies u großen Wissenschaftler u Künstler waren depressiv bzw, melancholisch. Stell dir vor, die Gesellschaft würde nur aus Individuen wie du bestehen. Wäre es besser oder schlechter, du bist eine Anthropologische Entwicklungsstuffe der Menschheit. Leider geht man als Individum dadruch kaputt in so eine unterentwickelte Gesellschaft. Du darfst s auf KEINEN FALL als Krankheit sehen, ich habe im laufe der Zeit gelernt mich für das oberflächliche zu interessieren u bin erfolgreich dran.. Aber philosophiere trotzdem gerne, wenn ich den richtigen Gesprächspartner dafür habe... ! Such in dir selbst u in Büchern u Videos über selbstliebe nach der Lösung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mxxnlxght
14.12.2015, 15:50

naja, meine depressionen haben weitaus mehr ursprung. es War nicht nur die Kunst.. :) ich denke schon, dass dies der richtige Weg ist. Aber danke, ich werde mich auf YouTube umsehen! :)

0

Den Text hätte ich schreiben können.

Es liegt bei dir ob du die Depression überwindest oder ob du nur lernst mit ihr zu leben und umzugehen.
Die Therapeutin ist keine Heilerin. Sie hilft dir zur Selbsthilfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mxxnlxght
14.12.2015, 15:52

Ich weiß, dass die Therapeuten mir nur helfen können.. "Heilen" kann man sich nur selbst.. Ich weiß halt, dass es kein Kinderspiel wird aber ich versuchs:)

0

Was möchtest Du wissen?