Krankheit oder Angriff?Bitte helft mir!

...komplette Frage anzeigen Der Fadenfisch im Brutkasten - (Fische, Fischkrankheiten)

1 Antwort

Hallo,

erst einmal kleine Panik, wenn es durch eine Zankerei entstanden ist, dann wächst die Flosse in kurzer Zeit wieder nach.

Was hast du denn ansonsten für Fische in deinem AQ schwimmen? Ist nur bei dem einen Fisch die Flosse beschädigt, oder kannst du auch bei anderen Fischen so etwas feststellen und ist nur die Schwanzflosse betroffen, oder auch andere Flossen?

Leider ist das Foto nicht wirklich gut - aber mir sieht es so aus, als ob es sich um ein Weibchen handeln würde. Da passiert so etwas schnell, wenn das Männlein mal wieder "will" - sie aber noch nicht laichbereit ist. Da wird sie gejagt und nach ihr geschnappt und da ist es eben genau die Schwanzflosse, die dran glauben muss.

Helfen kann eine sehr dichte Bepflanzung, in der sich das noch nicht laichbereite Weibchen verstecken kann. Natürlich muss auch das AQ ausreichend groß sein, wenn man Fadenfische hält, sonst haben die Fische ja gar keine Möglichkeit, sich aus dem Weg zu "schwimmen".

Allerdings kann es auch durch erhöhte Schadstoffwerte im AQ-Wasser zu solchen Flossenschäden kommen - das könnte man durch einen entsprechenden Test feststellen. Und bitte jetzt nicht "auf Verdacht" einfach so eines dieser "Breitbandmedikamente" ins AQ kippen, das schadet meist mehr als es nutzt.

Die Haltung im Brutkasten ist natürlich sehr schlecht, denn dort hat der Fisch jetzt extremen Stress und Stress macht Fische ganz schnell krank.

Die einzig sinnvolle Lösung ist es tatsächlich, morgen früh in einem Zooladen ganz ganz viele Pflanzen zu kaufen - z.B. Wasserpest oder Hornkraut oder Ludwigien. Also Stängelpflanzen, die ein dichtes Versteck bilden.

Gutes Gelingen

Daniela

Was möchtest Du wissen?