Krankheit in der man plötzlich fremde Sprachen spricht.

16 Antworten

Hi ooDonnico,bei einer Schädigung des Brock Sprachzentrum insbed. bei einer sogen.gemischten(=sensorisch und motorischen)Aphasie versteht derPat.weder das Gesprochene noch kann er selbst sprechen.Jellinger beschrieb einen Patienten,der deutsch und tschechisch sprach.Nach einem linkshirnigen Insult verstand der Pat.nur noch tschechisch,Deutsch konnte er wede verstehen noch sprechen.Kommt selten vor.Es gab auch Fälle von dämonischer Besessenheit,bei der die Betroffenen sich plötzlich in einer Sprache ausdrückte,die er gar nicht kannte.Ob diese Menschen tatsächlich von Dämonen besessen waren,ist theologisch beschrieben,in der med.Neurologie sind mir solche Fälle nicht bekannt.LG Sto

Von so einer Krankheit habe ich noch nicht gehört.Klingt sehr befemtlich und igendwie nicht irdisch.Was ich aber bei meiner arbeit Mit wachkomapatienten beobachtet habe ,ist dies :Jemand von dem wir dachten er spicht nur deutsch hat,als er aus seinem Zustand erwacht ist,auf eimal in englich mit uns geredet. Es stellte sichraus,das er die Sprache bis zum 2. Legensjahr gesprochen hat. Später hat er selbst kein Wort englich mehr verstanden. Die Erklärung ist ,bei Wachkoma werden oft die allerfrühsten Erinnerungen zuerst geweckt LG

Es gibt keine 'Krankheit', die das Sprachenlernen überflüssig macht.

Bei Rückführungen in Hypnose kann ich mir das vorstellen - dann wurde die Sprache aber früher schonmal gesprochen...

Falsche Diagnose beim Psychiater?

Seit einem halben Jahr bin ich mehr oder weniger in psychiatrischer Behandlung, sprich bis dato ist lediglich eine Diagnostik erstellt worden, welche ein halbes Jahr gedauert hat. Die Diagnose lautet: Mittelschwere depressive Episode mit selbstverletzendem Verhalten. Der nächste Schritt für mich ist der 3-monatige Aufenthalt in einer Klinik. Ich habe in den 6 Monaten nur 4 Termine bekommen, von denen 2 Termine nur ein IQ-Test war. Nach den ersten 30 Minuten meinte die Psychiaterin zu mir, dass es eindeutig sei, dass ich depressiv bin und dass die Diagnostik rein formell wäre. Bei den nächsten zwei Terminen hatte ich eine andere Ärztin, welche die Krankheit "Borderline-Syndrom" ansprach. Seitdem habe ich mich damit beschäftigt und die Symtome dieser Krankheit sind mit meinem Verhalten deckend. Bei dem letzen Termin sprach ich dies an, aber ich hatte wieder die 1. Psychologin, welche dieses Thema in 30 Sekunden beendet hatte und mir die Diagnose gab, welche sie beim ersten Termin angekündigt hatte.

Inzwischen habe ich das Gefühl, dass die Depressionen, die diagnostiziert worden sind, nur eine Auswirkung von einer anderen Krankheit sind (ich kann mir hierbei das Borderline-Syndrom nicht wegdenken).

Kurze Beschreibung meiner Person: Ich habe täglich starke Depressionen, isoliere mich stark, habe inzwischen den Kontakt zu fast all meinen damaligen Freunden abgebrochen, habe meine Arbeit gekündigt; auf Grund meiner sozial Phobie, Schulgang nur bedingt möglich; verstecke mich in den Pausen oder während des Unterrichts auf der Tiolette, verletze mich selbst, esse sehr wenig, habe oft keinen Appetit (BMI=16), werde sehr schnell sehr aggresiv; aber nur bei unbedeutenden Kleinigkeiten; obwohl ich eine sehr ruhige Person bin, ich konsumiere überdurchschnittlich viele "Betäubungsmittel"; da die Realität unerträglich ist, denke andauernd; dass jeder mich belügt, denke mein Partner sei untreu; obwohl es keinen Anhaltspunkt dafür gibt, ich denke allgemein zu viel nach; kann deswegen Nachts nicht schlafen, ich habe meine Emotionen überhaupt nicht unter Kontrolle, starke Schuldgefühle, regelmäßige Selbstmordgedanken, Antriebslosigkeit, Mügigkeit, oft Gefühlslosigkeit, etc. etc. etc.

Ich weiß, dass man sich mit solchen Fragen nicht an "Gutrefrage.net" wenden soll, aber da ich von meinem Psychiater mehr oder weniger enttäuscht wurde, wollte ich fragen, was euere Meinung dazu ist. Liegt möglicherweise eine falsche Diagnostik vor?

Ich bitte wirklich um Antworten! Mit liebsten Grüßen

...zur Frage

Denkt ihr man kann eine Persönlichkeitsstörung selber behandeln als Betroffener?

Also zum Beispiel Borderline oder so?

...zur Frage

Wie viele Sprachen und welche könnt ihr fließend sprechen?

Ich mache so eine kleine Umfrage und wer auch nur etwas von einer sprache kann soll es schreiben

Und welche würdet ihr gerne mal lernen?

Danke im vorraus!

...zur Frage

Welche Sprache würdet ihr gerne perfekt beherrschen?

man kann ja (fast) jede Fremdsprache erlernen - mit genug Fleiß und Ausdauer. dennoch gibt es Sprachen, von denen behauptet wird, daß es sehr schwierig sei, sie perfekt bzw. fliessend zu sprechen. gibt es eine solche Sprache, die ihr gerne beherrschen würdet und falls ja, welche ?

...zur Frage

Ich hab seit 4 Jahren eine psychische Depression und Panikattacken und letzter Zeit denke ich oft an Selbstmord, ist es normal das viele Denken darüber?

Letzter Zeit denke ich oft an Selbstmord und wie ich das durchziehen würde , ich weiß nicht ob ich mich selbst belüge oder ob ich es wirklich machen würde

Oder ist das nur eine Phase der Depression viel darüber nachzudenken das bald vorbeigeht ??

Ich hab so ein schlimmen elenden Druck in der Bauch Brust Gegend seit paar Wochen und in meinem Kopf schwirren Tausend Gedanken gleichzeitig , letztens im Supermarkt wurde es so schlimm , dass ich den vollen Einkaufswagen in der Schlange stehen lies und mit schnellen Schritten rausging , als ich dann rauskam hockte ich mich zwischen zwei parkenden Autos weil ich nur noch allein sein wollte und mein Herz raste wie verrückt

Hab all dies bei der Therapie erwähnt und darüber gesprochen , aber die Selbstmord Gedanken sind nicht vergangen ! Stärkere Medikamente verträgt mein Körper nicht , habens schon versucht , dadurch muss ich mich 2-3 mal am Tag übergeben

Dieser elende Druck will nicht weg , dann kommt noch diese Nachdenklichkeit das mir jede Nacht den Schlaf raubt .. vielleicht ist nicht jeder Mensch zum leben bestimmt und man sollte den Qualen ein Ende setzen

...zur Frage

Ich kann nicht mehr , will aber nicht in die Psychiatrie - was kann ich machen?

Ich kann nicht mehr, mir gehts total schlecht und das schon seit Monaten. Ich hab schon 2 Tavor (Beruhigungstabletten) genommen, aber mir gehts trotzdem immer noch schlecht und will endlich tot sein.

Was kann ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?