krankheit bei der arbeit?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Zeitarbeitsfirma darf Dir auf keinen Fall Krankheitsstunden vom Zeitkonto abziehen.

Ich vermute mal, Du arbeitest schon länger als vier Wochen bei der ZAF. Entgeltfortzahlung muss diese ja erst nach vierwöchiger ununterbrochener Betriebszugehörigkeit leisten.

Das aber nur nebenbei, da die Krankenkasse in den ersten vier Wochen des Beschäftigungsverhältnisses bezahlen muss, wenn der AG hier erkrankt.

Das hat aber alles nichts mit Deinem Zeitkonto zu tun. Bei Krankheit können keine Minusstunden entstehen, die man dann mit einem vorhandenen Zeitkonto verrechnen dürfte.

Du musst von der ZAF (sofern sie Entgeltfortzahlung leisten muss), so bezahlt werden als hättest Du gearbeitet. Was es da mit dem Zeitkonto zu verrechnen gibt, erklärt sich mir nicht.

Bezahlt die KK, hat das mit dem Zeitkonto auch nichts zu tun.

Frag die ZAF doch mal auf welcher rechtlichen Grundlage sie diese eine Woche vom Zeitkonto abziehen will. Da wird man Dir wohl nichts vorlegen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thorti1202
02.12.2016, 20:17

Ich bin jetzt 4 jahre dort

0

Wenn du eine AU hast und diese auch abgegeben hast, dann ist das nicht zulässig.

Wie lange bist du dort schon beschäftigt? Du musst erst vier Wochen am Stück gearbeitet haben, bevor du Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich geh doch davon aus das du eine au vom arzt hattest also nein, auf keinen fall!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du ein Attest vom Arzt hast, dass du nicht arbeiten konntest (Krankschreibung), dann dürfen sie das nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thorti1202
01.12.2016, 09:19

Ja es wurde beides abgegeben  und danke nochmal

0

Was möchtest Du wissen?