Krankhafte Faulheit?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde es schon mit einer professionellen Person versuchen, Psychiater oder ähnliches. Such dir aber jemand aus dem du vertrauen kannst.

Essensstörungen haben häufig mit einem psychischen Problemen zu tun. Ausserdem haben Operationen nach Meinung vieler einen starken (traumatisierenden) Einfluss auf den betroffenen Bereich. Gerade dem Darm wird je länger je mehr ein eigenes Hirnzentrum zugesprochen, dass einen unterschätzen Einfluss auf den Rest des Körpers hat.

Heisst:

Check ab ob es was psychologisch zu klären gibt, auch eine Operation kann unbewusst ein Trauma hinterlassen.

Lass deinem Verdauungssystem Zeit sich vom Trauma zu erhohlen. Geh ev. davon aus, dass auch essenskontrolle und Verdauung gestört wurden. Versuch beides bewusst und mit Disziplin in den Griss zu bekommen: Langsam kauen (jeden Bissen 20 Mal), gesunde, frische Bio Vollkornernährung, abwechslungsreich, moderat und regelmässig Sport machen (zb 3 Mal wöchentlich 1 h schnell spazieren, Fahrrad fahren, Treppen steigen usw.), Stressvermeidung/Verwöhnen mit Meditation, Sauna, Thermalbad.

Und viel Geduld.

Die Ziele von anderen in der Welt, die sie auferlegen wollen stimmen nicht mit dem Willen deines Körpers überein, was schnell als "Faulheit" diffamiert wird.

Selbst keine Kraft haben, etwas zu tun, kommt, wenn man auf die Ziele vom Körper nicht horcht oder eine unnatürliche Ernährung hat oder Fett im Blut hat, wenn man z.B. bei Mc D. gegessen hat.

Macht man, was der Körper will, wird man belohnt, um etwas wieder zu wollen. Hilft man anderen, bzw. kann ihnen nachempfinden, wird man auch belohnt und bekommt Kraft.

Es dauert auch noch ein paar Tage, bis der Mond wieder steigt :)

Die Sonne macht auch derzeit trocken, was einem die Kraft nimmt. Oder brutzelt das Hirn zu Schäden, so, dass man nurnoch ausruhen möchte.

Ich kann dir deine Frage leider nicht ganz beantworten aber zum Thema Psychiater kann ich was sagen. Ein guter Psychiater labert nicht nur rum, da es es für psychische Probleme auch körperliche Ursachen geben kann, wird er entsprechende Tests veranlassen um sowas auszuschließen. Du schreibst ja, dass alles mit der Darm-OP begann, vielleicht hat es ja was damit zu tun..

Bin ich krank oder einfach nur faul?

Hallo Community,

Seit einigen Monaten bin ich wirklich einfach nur noch faul. Seit einigen Wochen ist es extrem geworden. Ich gehe morgens zur Schule (schwänze auch oft), komme Nachmittags nach hause, schlafe bin Abends, schau fern und geh wieder schlafen. Mein ganzer Tag besteht prinzipiell nur aus schlafen. Ich fühle mich aber trotzdem unausgeruht und könnte wirklich immer weiter schlafen! Seit einigen Jahren leider ich an einer Essstörung und Depressionen, vor kurzem wurde mir Dysthemie diagnostiziert. Jetzt frage ich mich, ob das mit meiner Krankheit zusammen hängt, ob es eine andere Krankheit ist oder ob ich einfach nur total faul bin? Ich leide sehr darunter, meine Noten sind im letzten halben Jahr auch schlechter geworden und vor kurzem "musste" ich sogar eine Klausur schwänzen weil ich es einfach nicht geschafft habe mich zum lernen zu bringen! Auch mein Privatleben leidet unter meine Motivationslosigkeit, manchmal sage ich sogar Freunden ab weil ich einfach nur schlafen oder rumliegen will. Das ist in den letzten Wochen aber schon besser geworden, jetzt mache ich ÜBERHAUPT mal wieder was mit anderen und habe überhaupt ein Sozialleben. Ich bin total verzweifelt :(

lg, kaktuslein

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?