Krankhafte Angst vor Schwangerschaft

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ganz ruhig!

Es gibt Frauen, die werden plötzlich, aus welchen Gründen auch immer, von solchen Ängsten quasi überfallen. Bevor Du jetzt einen Test nach dem anderen machst und immer noch zweifelst, würde ich Dir dringend raten, zu Deinem FA zu gehen, ihm die Situation ehrlich zu erläutern und ihm um einen Ultraschall zu bitten, den du notfalls halt selber zahlst. Lass Dir Deine leere Gebärmutter zeigen und auch ein Bild davon geben, das Du Dir immer wieder anschauen kannst, wenn die Angst wieder kommt. Das sollte für erste reichen.

Falls nicht, und die Ängste werden stärker und es lässt sich weder Grund noch Beruhigung finden, wäre der nächste Schritt eine Gesprächstherapie. Aber so weit muss es ja nicht kommen.

Grüße!

Ich war bereits vor 2 oder 3 Monaten beim Frauenarzt der mir bestätigt hat dass ich nicht schwanger bin. ich traue mich nicht einmal zum Arzt weil ich selber merke wie lächerlich das alles klingt. Die Symptome bilde ich mir doch alle nur ein oder? Vielen dank für deine Antwort, es würde mich sehr freuen wenn wir noch etwas schreiben könnten. Ich muss es einfach loswerden und mein gesamtes Umfeld, vorallem mein Freund sind schon fertig mit den Nerven wegen mir. Er traut sich nicht mal mehr mit mir zu schlafen wegen meiner Angst. Und dass es so weit kommt dass ich zum Doktor muss, das möchte ich wirklich nicht ...

0
@leonie12345

Ich bin mir ganz sicher, dass Du Dir die Symptome nur einbildest. Ich hatte schon häufiger mit Frauen zu tun (mein Partner ist Gynäkologe und manchmal "springe ich mit ein"), die solche Ängste hatten...am besten zu beruhigen sind alle durch einen Arztbesuch. Das muss Dir nicht peinlich sein. Du solltest wirklich alles tun, damit die Angst nicht Dein Leben und Deine Beziehung beeinflussen kann.

Lass das nicht zu!

Grüße!

0
@71Claudia

Das einzige das mir eventuell Sorgen machen könnte ist dass ich die Pille nie zur selben Uhrzeit nehme sondern immer zwischen 8 und 9:30 morgens, aber das ist doch auch kein Problem? Hat mir jedenfalls mein Frauenarzt gesagt. Ich kriege schon wieder totale Panik und mir ist übel. Vielen dank für diene Antwort! Ich denke ich werde morgen beim FA anrufen. Kann es auch sein, dass ich der Pille einfach noch nicht ganz vertraue? Seit den 6 Monaten in der ich sie nehme habe ich bereits 3 SS-Tests gemacht - natürlich immer trotz Periode und ohne Symptome. Und wäre mein Bauch tatsächlich schon dicker, dann würde der SS-Test doch sicher positiv anzeigen? Oder kann man sich auf den nicht wirklich verlassen?

Es tut mir leid dass ich Sie so volltexte, ich kann es einfach nicht alles für mich behalten. Ganz liebe Grüße :)

0
@leonie12345

Deine Pilleneinnahmezeiten sind wirklich vollkommen in Ordnung und gefährden den Schutz nicht. Ein Test würde, wenn der Bauch schon dicker wird, ganz sicher positiv anzeigen. Mach Dir keine Sorgen. Versuche, Dich abzulenken - und vor allem: sprich aufrichtig mit Deinem Freund und Deinem Arzt.

Du schaffst das! Ganz sicher!!!

Grüße!

0
@71Claudia

Vielen Dank für deine Antwort! Ich denke Ablenkung könnte ich gut gebrauchen. Nochmal zur Bestätigung: Sie denken auch dass ich NICHT schwanger bin, richtig? Mit meinem Freund kann ich darüber leider nicht mehr sprechen weil er das Thema bereits satt hat ... ich will es einfach nur noch los werden. Ich bedanke mich sehr bei Ihnen! Ich bin wirklich erleichtert!

0
@leonie12345

Nein, ich gehe absolut nicht von einer Schwangerschaft aus. Hast Du schonmal überlegt, WOHER genau Deine Ängste kommen? Gab es da einen Punkt, wo es begann? Vielleicht kann man so zu einer Lösung kommen...

Grüße!

0
@71Claudia

Ja, das fing alles an als uns im Februar das Kondom gerissen ist und ich die Pille danach nehmen musste. Seit dem Zeitpunkt nehme ich auch die Pille, die Angst wird auch immer stärker wenn meine Periode mal nicht pünktlich kommt. Zum Glück kam sie bis jetzt höchstens einen Tag zu spät. Ich denke mir nach jedem Test und nach jeder Regelblutung "jetzt hörst du aber auf mit dieser Panikmache" aber trotzdem kommt es immer wieder ...

0
@leonie12345

Okay, das verstehe ich. Aber jetzt nimmst Du ja die Pille und damit hast Du Dich für ein sehr, sehr sicheres Verhütungsmittel entschieden.

Du musst, wenn Du es alleine schaffen willst, wahrscheinlich eine Menge Kopfarbeit leisten müssen - aber ich denke, das ist zu schaffen. Und wenn Du halt ab und zu einen Schwangerschaftstest machst.

Vielleicht ist Dein FA auch einer der Verständnisvollen und nimmt Dich ernst - das würde Dir auch sehr helfen.

Ich drücke Dir die Daumen!

Grüße!

0

Hallo, hast Du schon mit Deiner Frauenärztin/Deinem Frauenarzt über Deine Ängste gesprochen? Vielleicht können sie Dich beruhigen, wenn sie Dir bestätigen, daß Deine Verhütungsmaßnahmen sicher sind? Oder noch sicherere Methoden empfehlen? Falls das nicht hilft: Vielleicht kann sie oder er Dir einen guten Verhaltenstherapeuten empfehlen, der mit der Behandlung von Ängsten Erfahrung hat. Du schreibst, daß Eure Beziehung darunter leidet. Wie alt und verantwortungsbewußt ist denn Dein Freund? Unterstützt er Dich in Verhütungsfragen oder überläßt er alles Dir? Falls letzteres zutrifft: Könnte es auch sein, daß Dein Unbewußtes sich dagegen sträubt, die ganze Verhütungs-Verantwortung allein zu tragen? Scheust Du Dich davor, mehr Verständnis und Unterstützung von ihm einzufordern, aus Angst, ihn zu verlieren? Dann könnte eventuell auch eine Paarberatung hilfreich sein. Wie ist Dein Verhältnis zu Deinen Eltern? Kannst Du vertrauensvoll mit ihnen über Deine Ängste reden, und geben sie Dir das Gefühl, bedingungslos zu Dir zu halten, egal was passiert? Oder hast Du beste Freudinnen, die durch dick und dünn mit Dir gehen und Dir Mut machen können? Würde Dich die Gewißheit beruhigen, daß es immer Auswege gibt, selbst falls das befürchtete eintreten sollte, so unwahrscheinlich es auch ist?

Ich hoffe, daß Du in den vielen Fragen vielleicht hilfreiche Hinweise entdeckst und wünsche Dir und Euch beiden alles Gute für die Zukunft!

Hallo, ja mit meiner Ärtzin hab ich bereits vor einigen Monaten gesprochen. Mein Freund ist 1 Jahr jünger als ich und eignetlich genauso verantwortungsbewusst. Wir haben uns beide für die Verhütung mit der Pille entschieden, am Anfang hat er mich ständig an sie erinnert und mich bei Nebenwirkungen unterstützt. Er findet allerdings Sex mit Kondom scheußlich und vertraut der Pille und mir so weit, dass er es als Geldverschwendung aussieht noch zusätzlich zu verhüten. Er sagt er wünscht sich lieber gar keinen Sex als Sex mit Kondom. Meine Eltern wissen zwar von der Beziehung und von der Pille, allerdings habe ich mit Ihnen noch nie über mein Sexleben gesprochen, ich denke sie wären sogar dagegen dass ich schon so früh mit meinem Freund schlafe. Allerdings hat meine Mutter ihr erstes Kind bereits mit 18 bekommen und ich bin mir sicher im Notfall könnte ich auf ihrer Unterstützung bauen, ich will es aber auf keinen Fall so weit kommen lassen! Der ganze Stress mit unseren Eltern und mit der Zukunft, es wäre einfach eine Katastrophe! Ich bin dir sehr dankbar für deine Antwort!

0

Angst vor Schwangerschaft trotz Pille und Kondom?

Hallo,

und zwar habe i panische angst das ich schwanger sein könnte ich nehme zwar die Pille und es ist auch mit Kondom verhütet worden. Der letzte GV ist 18 Wochen her und vor 2 Wochen habe ich einen Test gemacht der Negativ war. Aber daher das ich in letzter zeit öfters Unterleibsschmerzen hatte, bekomme ich die angst trotzdem nicht los weil ich alles als Anzeichen sehen bzw. mir einbilde das ich einen größeren Bauch bekommen habe weil ich in letzter zeit sehr viel essen oder das mir übel und Schwindlich ist.

Kann es trotzdem sein das ich Schwanger bin oder Bilde ich mir das nur ein?

...zur Frage

Paranoid, schwanger zu sein :o?

Hallo :D
Ich hatte gestern morgen Sex und wir haben auch ein Kondom verwendet, die Pille nehme ich schon länger nicht mehr.
Das war gestern das erste Mal dass ich "nur" mit Kondom verhütet habe..
Und eigentlich müsste ich auch unfruchtbar gewesen sein. Denn meine Tage stehen kurz bevor, bzw. ich habe eine minimale Blutung, die aber eher bräunlich und ungewöhlich aussieht finde ich..
Naja aber das Kondom ist auch weser abgerutscht noch geplatzt, doch ganz genau haben wir halt nicht geschaut, ob nicht doch was dran ist... Ich denke die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden ist jetzt nicht sooo hoch, vorallem wenn dann auch hoffentlich hoffentlich meine Tage bald richtig kommen. Aber ich schiebe trotzdem total die Panik, dass doch was passiert sein könnte. Will mir aber auch nicht einfach mal so die Pille danach reinschieben.
Was ist euer Rat? :D mache ich mich zu sehr verrückt?
Liebe Grüße.

...zur Frage

paranoia schwanger zu sein extrem!@

Also leute ich hoffe jetzt einfach so sehr das mich irgendwer beruhigen kann .. ich nehme jetzt seit 3 monaten die belara habe somit auch gv mit meinem freund .. jedoch weiss ich einfach nicht mehr wie ich ruhig bleiben soll es ist einfach schrecklich ! ich nehme die pille regelmäßig und ohne einnahmefehler aber manchmal bilde ich mir ein ich hätte irgendwas vergessen obwohl das eigentlich unmöglich ist .. wir verhüten auch noch mit kondom immer bis jetzt ohne kommt bei mir gar nicht in frage selbst so habe ich immer totale angst schwanger zu sein ... jetzt frage ich mich ob die anzeichen die ich habe echt auf eine schwangerschaft hindeuten oder ob es einfach nur Nebenwirkungen der pille sind ... ich habe während der pillenpause immer totale stimmungsschwankungen und unter Müdigkeit leide ich auch manchmal ist das normal ? ... unter Übelkeit brustziehen durchfall oder sowas leide ich nicht ! trotzdem denke ich IMMER ich bin schwanger und da ich 15 bin wäre das für mich das schlimmste ! ich traue mich nicht einmal einen test zu machen allein weil ich so angst habr das da positiv stehen könnte ... meine hormonentzugsblutung kam bis jetzt immer auch regelmäßig ... aber irgendwie bilde ich mir manchmal ein sie wäre schwächer und dann habe ich wieder angst ich wäre schwanger ... es ist schrecklich ich heule die ganze zeit meinen freund voll das ich so angst habe... wie wahrscheinlich ist es denn nun wirklich ? kann ich vielleicht irgendwie anders sicher sein nicht schwanger zu sein ? ich bitte um ein bisschen Hilfe und beruhigung ... lg

...zur Frage

Schwanger und emetophobie?

Gibt es ein paar Frauen die da Erfahrung haben ? Die ein Leben lang Angst hatten vor brechen und dann schwanger wurden dann muss man sich ja wohl oder übel übergeben ... War die Angst dann weg ? Ich kann mir das gar nicht vorstellen

...zur Frage

Schwangerschaftsphobie :/

hallo leute. ich weiß nicht genau ob man es als Problem bezeichnen kann aber ich habe ständig unterschwellig angst schwanger zu sein. Wir verhüten nur mit pille, die ich seit Beginn der Beziehung regelmäßig einnehme und auch noch nie vergessen habe, ich nehme immer um die gleiche Uhrzeit, das schwankt höchstens mal um eine Stunde... allerdings habe ich ab und zu mal Magenbeschwerden und habe Angst, dass das die Wirkung beeinflusst. Aber ich weiß eigentlich, dass die Gefahr verschwindend gering ist, aber das Ding ist ja auch, dass die Blutung bei Pilleneinnahme nichts über eine mögliche Schwangerschaft aussagt, d.h. man hat ja nie wirklich Gewissheit. Und das macht mich ganz paranoid, ich bilde mir ständig anzeichen der Schwangerschaft ein :D Also eigentlich will ich nur wissen, wie man diese Angst los wird. Jetzt bitte nicht: Du bist nicht schwanger. Ich weiß dass ich nicht schwanger bin (zumindest bin ich mir ziemlich sicher), ich will nur wissen, was man gegen diese Angst machen kann? :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?