Krankgeschrieben droht Kündigung?

2 Antworten

Selber kündigen ist meist die schlechteste Wahl.... wenn sie dich nicht mehr wollen dann sollen die das selber sagen. 

Aber wenn dich deine Arbeit krank macht dann schau dir nach was anderem... wenn dein AG die Zustände nicht vllt. auch ändern kann...

Wg den Finanzen: Solange du eingearbeitet wirst nach der Krankheit wird vermutlich die KK und der AG sich das Entgelt teilen...

Finanzielle Absicherung ist ein sehr komplexes Thema.... wirst du ggf. BERUFSUNFÄHIG? oder wie geht's weiter?

Soweit hab ich auch schon gedacht....müsste evt eine Umschulung machen..Wäre das beste

0

Also wenn Dein Arzt sagt du könntest den Beruf nie mehr ausüben dann würde ich mal falls du sowas hast an deine Berufsunfähigkeitsversicherung herantreten. Bei mir haben schon viele wg. Burnout sie Rente bekommen. Effekt: Finanzielle Absicherung 

0
@HansDampf2015

Wie gehe ich vor wenn ich plötzlich gekündigt werde? Bekomme ich auch eine Abfindung,  wenn ja wie hoch und wielange ? Sollte ich mich komplett krankschreiben bis zu meiner Reha antreten? Weil ich kann wirklich nicht mehr arbeiten...Es wird dadurch nur noch schlimmer

0
@Blondie37

Abfindung ist normalerweise eine einmalige Zahlung. Wenn dich deine Arbeit so krank macht dann lass dich bis zur Rehabilitation krankschreiben. Da würde ich nochmal mit meinem Doc. sprechen... wenn du plötzlich  gekündigt wirst würde ich einen Widerspruch einlegen und meine Rechtschutzversi herung nehmen um gegen den AG vorzugehen....Einfach prophylaktisch 

0

Finanziell abgesichert?

Also Kündigung während der kranken Zeit ist möglich aber nur ...

Also dazu gehört vorab eine Untersuchung vom Arbeitsmedizineschendienst der Krankenkasse. Wenn dich dein Job krank macht bleibt dir nur eines, zu gehen. Die Verantwortung trägst du immer auf beiden Seiten. Ob du bleibst und irgendwann gekündigt wirst wegen Kraken Zeit oder selbst gehst.

Rede zuerst einmal mit deinem Boss über eine Versetzung in einen ruhigeren Bereich.

Ein Arzt der kann dich da nicht beraten!

Wenn es mir so schlecht das ich in meinen Beruf nicht mehr arbeiten kann, müsste ich doch keine sperre bekommen

0
@Blondie37

Wie gesagt,  rede zuerst einmal mit deinem Boss über eine Versetzung in einen ruhigeren Bereich.

0
@Blondie37

Ich bin ja kein Arzt und ich weiß nichts genaues über dein Krankheitsbild und deinen Tätigkeit bei deinem AG oder dein Alter. Ein Arzt kann dich untersuchen und eine Empfehlung für deinen Arbeitgeber mitgeben.  Ich kann dir nur das schreiben was ich darüber denke, aber ich kann dich nicht in diesem Sinne beraten oder etwas verbindlcihes empfehlen.

Wie es bereits "HansDampf2015" schon beschreibt:

Also wenn Dein Arzt sagt du könntest den Beruf nie mehr ausüben dann würde ich mal falls du sowas hast an deine

Berufsunfähigkeitsversicherung herantreten. Bei mir haben schon viele wg. Burnout sie Rente bekommen. Effekt: Finanzielle Absicherung 

0

Wer zahlt einen Krankenausfall?

Wenn man in der Arbeit aufgrund einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung krankgeschrieben ist, wer zahlt dann das Gehalt? Der Arbeitgeber oder die Krankenkasse? Danke für jede Antwort! :)

...zur Frage

Ich war dieses Jahr öfters krankgeschrieben, Probleme?

Hallo Zusammen,

ich arbeite in einem Konzernunternehmen mit einem unbefristeten Arbeitsverhältnis schon seit 9 Jahren. Unsere Gewerkschaft ist sie IG Metall.

Ich war letztes Jahr (2017) mehrere Wochen krankgeschrieben. Nicht auf einem Stück, sondern mal 2 Tage, mal 3 Tage, mal 1 Woche. Es hiess von Schichtführer: "Musst bisschen aufpassen mit Krankheitstage..".

Nun dieses Jahr (2018), war ich ebenfalls länger krankgeschrieben. Diesmal längere Tage wie 1 Woche, 2 Wochen... Ich bin dieses Jahr bereits insgesamt 8 Wochen lang krankgeschrieben. Ich habe keine chronische Krankheit. Mal sind es Rückenprobleme, mal starke Kopfschmerzen, mal ein Unfall... Natürlich werden die Krankmeldungen (Bescheinigung) rechtzeitig bei Arbeitgeber abgegeben und telefonisch informiert.

Nun meine Frage: Besteht eine Gefahr des Arbeitsplatzes, wenn ich so öfters krank bin? Was kann mir passieren?

...zur Frage

Bin krankgemeldet habe zwei Jobs aber nur eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung?

Hallo Leute, ich habe zu meinen geringfügigen Job noch einen mini job. Da ich in meinem mini job gemobbt werde habe ich gekündigt. Leider habe ich 4 Wochen Kündigungsfrist. Jetzt bin ich aber krankgeschrieben und meine frage wäre, wie ist das wenn ich nur den einem Arbeitgeber wo ich gekündigt habe die Arbeitsunfähigkeit abgebe und bei meinem anderen Arbeitgeber nicht da es dort keine probleme gibt und ich auch sehr gerne dort arbeite. Kann ich bei dem trotzdem weiter zur arbeit gehn wenn ich nichts von der krankschreibung erzähle?

...zur Frage

wer zahlt,wenn man in der probezeit krankgeschrieben wird und der arbeitgeber kündigt?

hallo, bin in der probezeit krankgeschrieben worden, der arbeitgeber hat mir gekündigt. habe am 5.oktober 2012 die arbeitsstelle angetreten und krank seit dem 17.november 2012 , hatte eine 50 % stelle . meine frage: wenn mein arzt mich trotz kündigung weiter krankschreibt,kann ich dann krankengeld beziehen ? über wen wäre ich in diesem falle versichert ? 2.te frage: muß ich mich,auch wenn ich krankengeld beziehe arbeitslos melden? dankesehr im vorraus

...zur Frage

Kündigung trotz Krankmeldung?

Hallo,

folgende Sachlage: ich wurde von meinem Arbeitgeber gekuendigt, obwol ich mich krankgemeldet habe. Hiervon habe ich eine SMS, die dies bestaetigt. Desweiteren habe ich eine Krankmeldung (3 Tage !). Ich bin nicht mehr in der Probezeit. Kuendigungsgrund ist laut Arbeitgeber, das ich keine Krankmeldung abgegeben habe und mich nicht gemeldet haette. Allerdings habe ich einen Beweis, der bestaetigt das ich mich umgehend krankgemeldet habe. Mein Arbeitgeber hat außerdem meine Partnerin telefonisch kontaktiert...diese bestaetigte das ich krankgeschrieben bin. Was kann ich tun bzw. wie kann ich vorgehen ? Ich moechte dort zwar nicht mehr arbeiten, da ich von meinem Arbeitgeber enttaeuscht bin. Aber was laesst sich fuer mich noch rausholen ?. Die Rechtslage ist doch eindeutig, oder ?

Ich danke Allen die mir weiterhelfen koennen !!!!

...zur Frage

Was ist eine Auslöse

Weiterhin zahlt der Arbeitgeber eine arbeitstägliche Auslöse von 12 €.

Was bedeutet das bitte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?