Krankgeschrieben - und nun durch Krankenkasse freiwillig versichert!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

wer in der 2. Hälfte seines Berufslebens mindestens 90% in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert war, wird pflichtversichert (eine Art "Treuebonus"). Er braucht dann nur aus der gesetzlichen Rente, rentenähnlichen Einnahmen und aus selbständiger Tätigkeit Beiträge zahlen. Es zählen immer die tatsächlichen Einnahmen; eine fiktive Mindesteinnahme gibt es nicht.

Personen, die diese Vorversicherungszeiten nicht erfüllen, werden - wenn sie mindestens ein Jahr ununterbrochen in der gessetzlichen Krankenkasse versichert waren, als Rentner freiwillig versichert. Beiträge sind dann aus allen Einnahmen zu zahlen (z.B. auch Zinsen, Mieteinnahmen, Unterhaltszahlungen ...). Es gilt eine monatliche Mindesteinnahme von 851 Euro (Mindestbeitrag 143 Euro).

Seit dem 01.04.2007 muss jeder in Deutschland krankenversichert sein, wenn er zuletzt in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert war (§ 5 Absatz 1 Nr. 13 SGB V). Seit 01.01.2009 gilt die Krankenversicherungspflicht auch für alle anderen Personen. 

Gruß

RHW

 

Entschuldige, aber wie kann man nicht krankenversichert sein?

Ob die Kasse im Recht ist, kann ich Dir nicht sagen, allerdings bekommst Du natürlich weniger Geld, wenn Du Deine Beiträge selbst bezahlen musst.

binar11 07.04.2011, 21:41

dankeschön für Deine Antwort. Ich konnte mich nicht versichern, da ich kein Geld hatte. Viele Grüße

0
blondie1705 07.04.2011, 21:46
@binar11

Ist das möglich? Es ist doch in Deutschland Pflicht, dass man krankenversichert ist.

Jedenfalls wünsche ich Dir gute Besserung

0
almutweber 08.04.2011, 08:19
@blondie1705

es ist möglich. Es gibt einige, die durchs Netz rutschen und nicht versichert sind. Es gibt aber auch viele, die die Kasse wechseln, wenn sie z.B. geheiratet haben und einen neuen Namen angenommen haben. Die gehen dann mit beiden Karten zu verschiedenen Ärzten und lassen sich ihre Suchtpillen verschreiben. Das geht sogar viele lange Jahre gut. Erstaunlich und gruselig, aber leider habe ich so einen Fall live erlebt und hätte auch nie gedacht, dass so ein Betrug so lange Zeit nicht auffällt.

0

Was möchtest Du wissen?