krankes katzenbayby

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

geh bitte zu einem anderen arzt. jetzt einfach abzuwarten kann sihc als tödlich für das kleine erweisen. hat sie fieber?

in meiner gegend sind die klinikärzte die besten

wende dich auch an katzenforen. da gibt es manchmal leute die für tierschutzvereine die handaufzuchten machen, die haben viel ahung von kitten, auch von kranken, und können dir vllt weiterhelfen

was noch sehr wichtig wäre.. sobald der kleine mann gesund ist braucht der nen gleichaltrigen spielgefährten :( eine katze die so jung den kontakt zu artgenossen verliert ist ein bedauernswerter tropf und hat nen schaden fürs leben weg. sie braucht dringend einen lehrer der ihr beibringt was sie an erziehung alles verpasst hat... der freund sollte 12 wochen alt, solange bei der mama gewesen, geimpft und gesund sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist mit ziemlicher Sicherheit KATZENSCHNUPFEN!!!

Warum bitteschön kommt denn der Tierarzt nicht darauf? Gerade bei kleinen Kitten von Bauern oder Streunerkatzen findet man das oft.

Katzenschnupfen endet unbehandelt mit dem Tod! Das Tierchen braucht nichtnur Tropfen fürs Auge, das braucht auch Antibiothikum gespritzt, wahrscheinlich bereits Infusionen, weil es dehydriert ist, und einen Riesenschutzengel, dass es überlebt.

Ich habe auch schon zwei Katzenschnupfenkitten aufgepäppelt. Das war eine anstrengende Zeit. Heute sind die beiden 4 Jahre alt und mehr oder weniger gesund (der Kater hat einen empfindlichen Magen, die Katze hat FORL).

Wenn du deinem Tierarzt nicht so recht trauen kannst, bring den Kleinen Kampfkater in eine Tierklinik.

Ich drücke alle verfügbaren Daumen, dass er es schafft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sofort zu einem anderen TA. Was ist das für ein gefährlicher Quatsch, selbstverständlich kann man Kitten untersuchen. Meine waren 9 Tage alt, als sie untersucht wurden wegen einer Infektion. Also sofort zum Arzt, wenn Du nicht willst, daß sie stirbt. Sie hat sich Dich ausgesucht, daß Du ihr hilfst! Tue es bitte auch. Sie wird es Dir danken. Was mir aufgefallen ist: was bekommt sie denn zu essen? Sie braucht Kittennahrung-Feuchtnahrung, kein Trockenfutter, nur gute Katzenbabynahrung, mit mindestens 60% Fleischanteil, z. B. von Almo Nature o.ä. und etwa 1 Beutel pro Tag. Bitte geh mit ihr zum Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, hat euer Katerchen auch Probleme mit der Bewegung? Habt ihr das Gefühl, er hat auch Schmerzen in den Ohren und an der Wirbelsäule? Katzenschnupfen oder ein Infekt wird meistens immer vermutet. Es gibt aber auch ganz andere Krankheiten, leider auch sehr ernsthafte, für die gerade Kitten in den ersten 12 Monaten anfällig sind. Es ist auf jeden Fall wichtig, die Katze genau zu beobachten. Wo kommen die Schmerzen her, reagiert sie irgendwie auch Streicheleinheiten oder möchte sie lieber in Ruhe gelassen werden usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das tierchen kann neben der offensichtlichen infektion auch noch parasiten etc haben. ein tierarzt sollte das wissen. wenn es "deiner" nicht tut, würde ich woanders hingehen. tierärzte gibt es ja mittlerweile an jeder ecke. gute leider nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Tierarzt die Katze aufgibt, versuch es bei einem anderen ierarzt und wenn der auch sagt, bringt nix mehr,dann versuch Melaleuka in Jojobaöl 1-2 Tr .in lauwarmen Wasser und oft am Tag die Augen auswaschen. Bitte ohne Zusätze, da sie es sonnst nicht verträgt. Bitte kein anderes,das wäre Gift für die Katze ! Aus der Apotheke oder von der Firma Omega International.Mache wir schon lange so, wenn unsere Katzen was haben, Hilft prima !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh sofort mit dem Tier zu einem anderen Tierarzt! Gerade bei so kleinen Katzen ist sofortige Hilfe angesagt, da kann man nicht noch Wochenlang warten. Ich bin zwar keine Tierärztin, aber ich habe mal ein Kidden mit einem angeblich überstandenen Katzenschnupfen (gleiche Symtome wie bei deiner Katze) übernommen. Trotz Behandlung war das Tier leider nicht mehr zu retten, weil die Behandlung einfach zu spät begonnen wurde. Also verlier keine Zeit mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo jeschek!:)

Wechsel bitte sofort den TA. Überlege einmal seine Aussage, wenn sie denn so stimmt....Sie ist zu klein, um sie testen zu können. Also braucht das Tier eine bestimmte Größe oder ein bestimmtes Alter, um behandelbar zu sein? So einen Blödsinn hab ich ja noch nie gehört!

Bitte, bitte, nur weil er ein TA ist, kann er auch den absoluten Stuss reden, sei kritisch! Scharlatane gibt es überall und in jedem Beruf.

Du solltest sofort handeln!

Ganz viel Glück wünscht der Katze und Dir

Jason

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sofort zu einem anderen TA .. das ist was ernstes ..nach deiner Beschreibung ! ... das kann vom KATZENSCHNUPFEN angefangen bis hin zum tödlichen FIP sein ! also bitte ... mach dich auf den Weg Jede Minute ist kostbar !... UND WIR KÖNNEN DEINEM KATER NICHT HELFEN::::sondern nur Ratschläge geben . ich drücke ganz fest die Daumen , dass das Kleine nicht das Schlimmste hat !!!!!!!!!!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist das denn für ein Tierarzt ?

Warum ist sie zu klein ?

Fahr mit ihr zu einem anderen Tierarzt oder in die Tierklinik. Aber hurtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?