Krankes Kaninchen oder einfache Alterserscheinung?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Ich halte das Alter von gerade mal 5 Jahren für eine höchst unwahrscheinliche Ursache. Harn-, Nieren- und Zuckerwerte sind nicht das Einzige, was man untersuchen müsste. Zu allererst würde ich einfach mal eine Blutprobe (Serum + EDTA-Blut) in ein größeres Labor schicken lassen, dort können deutlich mehr und detailliertere Untersuchungen durchgeführt werden. Dazu müsste dein TA dem Kaninchen noch einmal Blut abnehmen und ein sogenanntes "Kaninchenprofil" sowie eine Untersuchung des E. Cuniculi-Titers (=Antikörperspiegels) im Labor beantragen. Die Fremdlaborkosten plus Probenvorbereitung und -auswertung liegen i.d.R. bei etwa 30 Euro.

Eine andere mögliche Ursache wäre eine Herzerkrankung, die mithilfe eines Herzultraschalls und EKGs diagnostiziert werden kann. Dazu würde ich an deiner Stelle aber einen Internisten, d.h. einen Fachtierarzt für Innere Medizin, aufsuchen. Sprich am besten einfach mal den bisherigen TA darauf an, ob er einen entsprechenden Spezialisten in diesem Bereich kennt, und lass dich dorthin überweisen. Notfalls kannst du natürlich auch googlen oder in der nächsten Tierklinik nachfragen.

Gute Besserung und berichte doch mal, wenn es Neuigkeiten gibt!

Liebe Grüße!

Die einzige Neuigkeit ist, dass er sich jetzt wieder auf dem Level befindet, welches er vor dem Metacam hatte. Das bedeutet, dass es ihm nach Absetzung des Medikaments jetzt wieder so geht, dass er nur sitzt und schläft. Aber er hat nun keinen Durchfall mehr und liegt auch nicht mehr auf der Seite wie es der Fall bei ´Metacam war. Komisches Zeug, denn ich denke nicht, das dies das erwünschte Ergebnis war. Ich muss mal sehen, wo ich hier in der Gegend noch einen anderen TA finde, denn der bei dem ich war, ist eigentlich der Beste mit der besten Ausstattung in der Stadt...

Auf jeden Fall erst mal vielen Dank.

0

Hallo ich würde mir eine 2. Meinung von einem anderen Tierarzt einholen. Das Verhalten ist in dem Alter keinesfalls normal. Die Dosierung hat dein Tierarzt auch wirklich hochgesetzt. Würde ich nicht so ohne weiteres verabreichen. Ich weiß das ist sehr stressig für dein Kaninchen, aber ich würde doch nochmal mit ihm zu einem anderen Tierarzt gehen.

Geh zu einem anderen Tierarzt... Sowas ist auf gar keinen Fall normal in einem alter von 5 Jharen...

Meine beiden Kaninchen haben seit geraumer Zeit ständig mit dem Kot zu tun wegen Blasenschlamm/ Hefepilz. Hat bitte jemand Tipps für uns?

Hallo ihr Lieben (:
Bei meiner Kaninchendame (Luni) wurde vor kurzem etwas Blasenschlamm entdeckt. Die Ärztin schloss damit drauf, dass sie dann auch Schwierigkeiten mit dem Kot hat. Es ist nichts dünnflüssiges bei ihr, aber die Köttel sind schon etwas zu weich und spitz geformt.. Ich habe anfangs Metacam für sie bekommen - damit ist die Entzündung der Blase gut geheilt. Anschließend habe ich auf Rat der Tierärztin damit angefangen, ihr RodiCare uro (Mit Harn anregenden Beeren und Kräutern) täglich bzw jetzt alle zwei Tage zu geben - damit wurde es besser. Nun hab ich es gelassen und es fängt wieder an. Das RodiCare ist zwar pflanzlich, aber wie lang soll ich ihr das verabreichen? Und mein nächstes Problem ist, dass sie sehr wählerisch ist, was das Futter anbelangt. Ich kann ihr dieses Zeug ausschließlich mit Kohlrabiblättern geben, hab ich das Gefühl. Aber das ist ja auch nicht ganz so gut wegen des Kalziums?
Mein Kaninchenherr (Henri) hat seit geraumer Zeit einen Hefepilz, hat zu oft seinen Darmkot, isst ihn auch nicht. Für ihn habe ich Nystatin acis Suspension bekommen, was ich ihm 10 Tage lang morgens und abends verabreicht habe. Das hat gut geholfen, dann kam der Rückbefall. Als ich mich belesen habe, bekam ich mit, dass in diesem Medikament Unmengen an Zucker drinnen sind. Ich habe mir also bei Amazon die zuckerfreie, pulvrige Variante geholt und ihm ebenfalls 10 Tage lang gegeben. Es wurde besser und nun seh ich schon wieder hier und da Darmkot und bin mir sehr sicher, dass es von ihm ist..
Ich bin langsam ratlos. Sie bekommen, seitdem er den Hefepilz hat und sie auch mit der Blase etwas zu kämpfen noch umfangreicheres Futter, als zuvor schon. Ich gebe über Chicoree, Eichblattsalat, diesen gemischten mit Wurzel noch dran, Rucola, Feldsalat, Raddichio, Wurzelpetersilie, Möhren, Kohlrabi, Grünkohl, Brokkoli, Paprika, Spitzkohl, Wirsing, allllles sowas immer gemischt. Nicht nur eine Salatkomponente, sondern meistens 2-3 gemischt mit dem entsprechenden Gemüse, Kräuter wie Petersilie, Minze, Dill, selten Apfel, keine getrockneten Kräuter mehr seither bzw seeeehr wenig wegen des Kalziums. Ich weiß nicht mehr so wirklich, was ich machen kann, damit es ihnen an nichts fehlt. Baumäste mit Blättern bekommen sie natürlich auch.
Bei ihr kann es vielleicht auch an der Bewegung liegen. Sie ist sehr faul im Gegensatz zu ihm. Sie haben ihr eigenes Zimmer, dürfen aber auch 24h durch die ganze Wohnung. Ich stelle regelmäßig deren Möbel um, baue Höhlen, lege Decken aus..

Ich wäre sehr dankbar über eure Erfahrungen und Tipps, was ich eventuell tun könnte.

...zur Frage

Saatgut für Kaninchen

Hallo!

Ich bin auf der Suche nach "Bio" Saatgut für "Wiese" die für Kaninchen gut zum fressen geeignet ist. Es sollte sehr vielfältig sein und es sollten auch Pflanzen dabei sein die Samen enthalten. Damit man die Möglichkeit hat wieder auszusähen.

Kennt da jemand was bzw. kann eine Empfehlung geben? Würde mich freuen.

...zur Frage

Hase sitzt in der Ecke und frisst nichts - nach wärme?

Hey Leute, Meinem Kaninchen geht es augenscheinlich nicht gerade gut. Als ich die beiden heut gefüttert habe, hat er sich nicht bewegt und ist einfach sitzen geblieben. Ich habe ihn dann geschtreichelt (über den Kopf, mag er gar nicht, hoppelt dann immer weg) ist aber sitzen geblieben. Habe ihn nach eine paar Minuten grübeln heraus gehoben und versucht ihm etwas wasser zu geben. Er hat nicht reagiert. Habe ihn danach auf den Boden (auserhalb des käfigs) gesetzt, und ihm etwas Salat und eine Möhre hingelrgt. Diese hat er stets nicht beachtet und ist zu einer Wand geflüchtet (Durch Longboard, Gittare zugestellt, also wie eine Ecke) und hat die wand angestarrt. Der sichtkontakt zu meinem 2ten Kaninchen war dann auch abgebrochen. Nach ein paar Minuten habe ich ihn wieder zu dem anderen Kaninchen in den Käfig zu essen gesetzt, aber als sie angehoppelt kam, hat er sich weggedreht und hat sich in die Ecke des käfiges bewegt. Und die Wand angestarrt. Dazu wäre noch zu sagen, das als ich Ihnen das Futter gebracht habe war es sehr warm in meinem zimmer, habe versehentlich die Heizung auf voller kraft angelassen. Habe aber direkt heizung abgedreht und Fenster aufgemacht. (Das ist noch geschehen, bevor ich ihn heraus nahm) Zimmer ist jetzt wieder auf nomaler Zimmertemperatur. Kann mir jemand Helfen?

...zur Frage

Metacam - Einnahme für Kaninchen?

Hallo zusammen , unser Kaninchen hat an  einer Pfote vermutlich eine Zerrung oder ähnliches und vom TA metacam verschrieben bekommen . Meine Frage ist wie viel der Hase täglich einnehmen muss ? Bzw. Versteh ich nicht wie ich anhand der beigelegten Spritze erkennen soll wie viel ich aufziehe ? Die Skala an der Spritze zeigt nur kg . Nicht wie viel mg/ml in aufziehe ?
Danke für eure Hilfe

...zur Frage

Diät, die kilos gehen einfach nicht mehr runter

Hallo, habe im Sommer mit einer Diät angefangen. Dort wog ich noch 104,8 kg und heute hab wiege ich 83,5 kg habe also seit mitte Sommerferien bis heute 21,3 kg abgenommen, ich spiele seit kurzem auch im Fußballverein (einmal die woche training) und dann habe ich einen crosstrainer was ich 3-5 mal die woche mache und das eine stunde. ich ernähre mich sehr gesund, d.h. keine schokolade,chips oder getränke mit süßstoffen. Kohlenhydrate ess ich garnicht mehr weil ich dagegen allergisch reagiere, also ernähre ich mich morgens vom Dinkelbrot, etc. Aber nun purzeln die Kilos, nicht mehr wie vor einigen monaten. Ist das normal ? PS: ich bin 17 Jahre alt und bin 173 cm groß. Könnt ihr mich vielleicht noch so ein paar TIps geben ?

Würde mich über jede Antwort freuen :) Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?