KRANKENWAGEN FAHRKOSTENERSTATTUNG

7 Antworten

der Eigenanteil dazu ist gesetzlich geregelt im §60 bzw. §61 SGB V

es ist also rechtens, dass die Krankenkasse diesen Eigenanteil anfordert. das dieser erst jetzt kommt ist völlig normal, da dies etwas mit den Abrechnungszeiten des Leistungserbringers (Krankenhaus, Notarzt usw.) zu tun hat. manchmal wird die Forderung schon innerhalb weniger Tage gestellt, manchmal kommt sie auch erst Monat später.

solltest du die Eigenanteile nicht zahlen (wollen), dann wird schon bald die Zahlungserinnerung/Mahnung ins Haus flattern.

Ich weis nicht wo du wohnst und wie du versichert bist... Bei uns in BaWü wäre das mit dem Eigenanteil 10,00 Euro so.

Das ist die vorgeschriebene Selbstbeteiligung. Wenn dir 10 Euro gegenüber 410 Euro Kassenanteil zu viel sind, lass deine Frau das nächste Mal zum Krankenhaus laufen oder bring sie selbst mit dem Fahrrad hin. Es ist doch nicht zu glauben, welches Anspruchsdenken manche Leute entwickeln. Was darf es noch sein? Würfelzucker hochkant in den Aller.wertesten?

Das mit dem Kommentar: das meine Frau zum Krankenhaus das nächste mal laufen oder mit dem Fahrrad fahren sollte hättest du Dir sparen können. Ich finde das die gesetzlichen Krankenkassen so viel den Patienten aus dem Säckel ziehen und das wirst Du wohl nicht bestreiten können. Ferner war ich wohl der Meinung das die Kassen die Überfahrt ins nächste Krankenhaus übernehmen. War mir aber nicht sicher und hier um Rat gesucht. Danke. Und den Würfelzucker kannst Du dir das nächste Mal hochkant in den Kaffee schmeißen.

0

Was möchtest Du wissen?