Krankenversicherungsbescheinigung auch so?

6 Antworten

Wieso hast du dich nicht rechtzeitig drum gekümmert? Keine Ahnung ob die das akzeptieren. Denke aber mal eher nicht. Gehe ins Beratungscenter gleich morgen früh zu deiner Krankenkassen, die sollen dir eine Mitgliedsbescheinigung ausstellen. Mit diesen Unterlagen gehst du dann am gleichen Tag zur Uni. Andere Möglichkeit sehr uich nicht.

Ach quatsch - außer, die nächste Zweigstelle ist 100km weg. Aber wenn du die Chance hast, bei der Zweigstelle vorbeizuschauen, dann können die das sofort ausdrucken, dauert 5 Minuten. Aber wenn du keine Chance hast, zur Zweigstelle zu gehen, dann versuch es lieber mal mit der Versichertenkarte als die Bewerbungsfrist zu verpassen...

20 Minuten mit dem Auto, dann werd ich morgen mal da vorbeischauen nachdem ich bei der Uni angerufen hab, danke!

0

Nein, diese wird von der Uni nicht akzepitert, hierfür ist die Bescheinigung der Krankenkasse notwendig.

Studienende vergessen der Krankenversicherung zu melden

Moin,

ich hätte mal eine Frage bezüglich der Krankenversicherung.

Ich war während meines Studiums zuerst über meine Familie krankenversichert, ab einem gewissen Alter musste ich mich dann als Student eigenständig versichern. Vor etwas über zwei Monaten habe ich das Studium dann abgeschlossen, habe dies allerdings noch nicht der Krankenversicherung gemeldet, diese hat bis jetzt aber auch noch keine Immatrikulationsbescheinigungen oder Ähnliches verlangt. Derzeit habe ich leider noch keinen Job gefunden, habe also noch kein steuerpflichtiges Einkommen und bin auch nicht arbeitslos o. Ä. gemeldet. Das heißt ich zahle derzeit noch den Studententarif aus eigener Tasche.

Das wurde natürlich nicht mit Absicht gemacht, es wurde einfach nur vergessen, was man natürlich auch nicht wirklich entschuldigen kann. Mich würde jetzt aber interessieren was da auf mich zukommt und was sich ändern wird. Muss ich für die letzten Monate nachzahlen oder wie wird das gemacht? Was gibt es für Tarife für meine jetzige Situation? Auf der Webseite der Krankenkasse finde ich leider nichts und auch kein Tarif der auch nur ansatzweise auf meine Situation zutrifft (wäre ja eh nur ein „Übergangstarif“ bis ich einen Job gefunden habe). Ich werde mich natürlich umgehend mit der Krankenkasse in Verbindung setzen, wollte mir aber vorher schon mal ein paar Meinungen anhören.

Ich würde mich über Meinungen und Erfahrungen sehr freuen und bedanke mich schon mal für die Hilfe!

...zur Frage

Zum 2. Mal den Studiengang wechseln?

Hallo,

ich befinde mich grad in einer etwas schwierigen Phase was meine Zukunft angeht. Ich bin jetzt 22 und aktuell in meinem 2. Studiengang. Den ersten habe ich nach 2 Semestern abgebrochen und grade überlege ich auch den jetzigen hinzuschmeißen. Beide Studiengänge sind an der Uni und hier liegt auch mein Problem. Ich habe beim 1. Wechsel alles aufs Fach geschoben und mir nicht wirklich Gedanken darüber gemacht, dass es auch an der Uni liegen könnte. Mir liegt die Konzeption einer Uni einfach nicht, dieses theoretische abstrakte Arbeiten mit total überfüllten Hörsälen und einer Flut von Studenten ... Ich ärgere mich selber, dass ich nach dem 1. Studium nicht gleich an eine FH gegangen bin....

ich hab mir halt immer eingeredet „ du hast Abitur - da musst du an eine Uni sonst hättest dir ja auch 1 Jahr sparen können und Fachabi machen können“. So kam es halt, dass ich dachte, mit einem neuen Studiengang wird alles besser, auch an der Uni. Das Fach jetzt liegt mir auch viel besser, ich habe mehr Spaß daran und würde das gerne auch weiter machen, nur ist der Gang zur Uni eine Qual für mich. Ich kann nicht aufblühen, ich fühle mich verloren unter den ganzen Studenten. Wir werden zum Selbststudium verdonnert und das Gemeinschaftsgefühl ist nicht vorhanden. Letztendlich bin ich nur eine Martikelnummer.

Mein Vorhaben jetzt wäre zum WiSe18/19 meinen jetzigen Studiengang neu an einer FH anzufangen, wäre theoretisch gesehen kein Problem und wenn man es grob nimmt ja auch kein Fachwechsel, lediglich ein Hochschulwechsel. Ich war probehalber auch an der FH und hab mich da mal reingesetzt und mir ein Bild davon gemacht, find ich viel angenehmer.

Ich ärgere mich selber, dass ich mich so mit meinem ... Abitur geblendet habe und auf Krampf einen Universitären Abschluss angestrebt habe. Grad will ich einfach nur das machen was mir Spaß macht und das in einem Schulähnlichen Klima.

Es wäre eine Folgenschwere Entscheidung, immerhin bin ich dann 23 und frühestens mit 26 mit Bachelor fertig. Finanziell gesehen stellt der Wechsel kein Problem da, ich habe Rücklagen und bin nicht zwingend an mein Bafög gebunden, sollte das auch entfallen.

Meine Sorge ist, was sagt der spätere Arbeitgeber zu 2 Wechsel? Auch wenn der 2. kein Fachrichtungswechsel ist, so fange ich ja auf dem Papier wieder von 0 an. Zudem frage ich mich ob ich wieder 1 Jahr in den Sand setzten möchte und was wenn ich es am Ende doch nicht schaffe ? Hat jemand Erfahrungen mit dem Wechsel von Uni zu FH und kann mir Erfahrungen mitgeben? Wie war es bei euch?

Ich persönlich denke über mich, dass ich auf jeden Fall das Zeug habe ein Studium zu meistern, ich bin weder dumm noch faul, habe nur grottenschlechte Entscheidungen getroffen die mich jetzt in diese Situation bringen. Mich plagt auch das schlechte Gewissen dann mit 23 immernoch nichts zu haben, keine Ausbildung, kein Abschluss, nur Abitur ...

...zur Frage

Was ist ein Rückformular?

Hi, ich möchte mich bei einer Universität einschreiben und zur Einschreibung benötige ich jedoch eine Krankenversicherungsbescheinigung die nicht älter als 2 Monate ist mit einem Rückformular. Die Versicherungsbescheinigung ist vorhanden, nur** ein Rückformular, sagt mir nichts. Meine Google suche "Was ist ein Rückformular" übersetzt mir seltsamerweise "Rückformular" auf japanisch. Danke

...zur Frage

Krankenversicherung ohne einen Ausbildungsplatz zu haben?

Hallo, ich habe im Frühling Abi gemacht und möchte jetzt ein Jahr lang aussetzen, das heißt ein bisschen jobben und reisen. Erst nächstes Jahr möchte ich anfangen zu studieren. Allerdings kann man ja nicht ein Jahr ohne Ausbildung oder Studium sein, wenn man in der Familienversicherung (Krankenversicherung) bleiben möchte. Ich möchte dieses Jahr noch bei meinen Eltern wohnen bleiben und nicht unter Druck stehen, einen gut bezahlten Job zu bekommen, sondern mich in aller Ruhe für das richtige Studium entscheiden können. Kann mir jemand sagen, was es für Möglichkeiten gibt, trotzdem in der Familienversicherung zu bleiben, ohne einen Ausbildungsplatz oder ein Studium zu haben?

...zur Frage

Duales Studium, Krankenkasse?

Muss ich als dualer Student "Auszubildender" oder "Studierender" angeben?

...zur Frage

Au Pair vor Studium-Erlaubnis von Eltern?

Also, hey erstmal. Ich habe eine Frage an euch, falls ihr in der selben Situation wart, würd ich gern wissen, wie ihr das geregelt habt.

Also was ich machen möchte ist ein Jahr in den USA als Au Pair, jedoch will ich des unbedingt vor dem Studium machen, weil ich finde das ich einfach nach dem Abitur Nh Pause gut ist und außerdem möchte ich einfach nicht nach den Studieren nichtmehr, da mir das erlernte Englisch theoretisch für die Uni eh nichtmehr brauche und naja die meisten Leute suchen ja nur ein Au Pair bis 23 (viele nicht alle).

Das Problem ist, dass mein Vater da sehr streng ist und total dagegen steht. Er will nicht dass ich Nh Pause zwischen Schule und Uni habe. Ich bin da zwar schon 18 aber ich möchte mich jetzt echt nicht streitend in die USA verkriechen. Ich brauche wirklich Hilfe, habt ihr einen Rat was wirklich schlau wäre als Grund, ich möchte nach wie vor mein Leben leben ohne mir was verbieten zu lassen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?