Krankenversicherungsbeitrag für Studenten im PFlichtpraktikum?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Praktikum an sich ist versicherungsfrei, weil es Teil Deiner Ausbildung ist. Das bedeutet, dass aus dem Bruttoarbeitsentgelt keine Beiträge abgeführt werden.

Eine andere Sache ist die Familienversicherung. Diese gilt nur für Familienangehörige, deren monatliches Einkommen nicht über 375€ liegt. Durch die Einkünfte aus dem Praktikum hast Du aber höhere Einkommen.

Daher endet Deine Familienversicherung und Du brauchst eine eigene Versicherung. Als Student zahlst Du ca.77€ monatlich. Dein Einkommen aus dem Pflichtpraktikum bleibt dennoch versicherungs- und beitragsfrei.

Bis 400 Euro darf derzeit jeder ohne irgendwelche Abgaben dazuverdienen, egal ob Student oder Schüler oder was weiß ich. Der Verdienst sollte aber nicht über 400 Euro liegen, dann müssst du nämlich Abgaben zahlen. wieso liegt es bei dir über 400 Euro. Sorge dafür dass es 400 Euro sind und nicht mehr, dann musst du auch nicht zahlen. Das sind ganz klar Bestimmungen egal ob Pflichtpraktikum oder nicht. Im übrigen hat meine Tochter ein FSJ absolviert wurde normal angestellt und war in dieser Zeit selbst krankenversichert obwohl der Verdienst auch bei 400 Euro lag. Die Crux liegt in der Form der Anmeldung deines Arbeitsgebers. Das ist dein Ansprechpartner, weil er es nicht als Minijob auf Bais 400 euro angemeldet hat. Sprich mal mit ihm sonst musst du zahlen.

XPac1406 30.10.2012, 14:20

ich wollte damit nur zum ausdruck bringen, dass der Lohn über den 400€ liegt und er liegt nicht nur knapp drüber (1200€) deshalb ist es für mich relevant. Und wie beschrieben habe ich keine Sozialabgaben als Studen im Pflichtpraktikum was die Firma auch richtig gemacht hat. Aber darf nun die Krankenkasse von mir persönlich den Beitrag einfordern, da es sich ja um eine Sozialabgabe leistet, dass ist die entscheidende Frage!

0
truxumuxi 30.10.2012, 14:26
@XPac1406

In dem Fall musst du KAssenbeitrag zahlen, das ist kein Minijob, auch ohne Sozialabgaben nicht. Keine Chance !

0
bruno75015 30.10.2012, 14:23

deine Aussage ist halbrichtig. Der Student darf auch im praktikum Geld verdienen, ohne daß die Firma krankenkassenbeiträge entrichten muß. Nur wenn er über 400Eur verdient fliegt er/sie aus der Familienvers.. Er muß sich dann als Student bei der Kasse versichern.

0
truxumuxi 30.10.2012, 14:27
@bruno75015

Genau so ist es, er hätte auch gleich sagen können, dass es 1200 Euro sind.

0

es gibt drei Fälle.

  1. familienversichert bei papi und nix zahlen, setzt voraus daß du weniger als 400Eur im Monat hast.

  2. als Student versichert (beitragspfl.) und dann beitragsfrei arbeiten, da gibt es gewisse Grenzen, die verdient werden dürfen.

  3. oder du arbeitest und zahlst normal den Beitrag.

XPac1406 30.10.2012, 14:23

danke!

0
bruno75015 30.10.2012, 14:26
@XPac1406

Nee mußt wirklich dich selber versichern. Danach gehst du wieder in die Familienvers.

0
XPac1406 30.10.2012, 14:28
@bruno75015

Ja, ist ja dann alles rechtens nur wollt da nochmal nachhaken, wie gesagt danke für die schnelle Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?