Krankenversicherung während Sperrfrist

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

ab Beginn des 2. Monats der Sperrzeit zahlt die Arbeitsagentur die Krankenkassenbeiträge (§ 5 Absatz 1 Nr. 2 SGB V).

Für die Lücke gibt es zwei Möglichkeiten:

  • kostenlose Familienversicherung über den Ehegatten (oder bis zum 23. Geburtstag über die Eltern)

  • sonst: eine freiwillige Mitgliedschaft nach der Einnahmehöhe. Mindestens 152 Euro Monatsbeitrag. Wenn eine Abfindung gezahlt wurde, wahrscheinlich 667 Euro Monatsbeitrag. Wenn der Ehegatte in einer Privatversicherung ist, werden die Hälfte seiner Einnahmen für die Beitragsberechnung zugrunde gelegt (§ 240 SGB V letzter Absatz).

Noch Fragen?

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
zumsande 25.03.2013, 20:23

knapp und kompetent - Danke!

0

Wieso kündigst du denn einen Job, bei dem du über der BBG verdienst, ohne etwas neues zu haben? Wenn du keine Leistung erhältst bist du auch nicht krankenversichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
RHWWW 26.03.2013, 10:50

Bei Sperrzeiten gibt es eine Ausnahme (s.o.).

0

Was möchtest Du wissen?