Krankenversicherung verarscht mich, was machen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

 bin Selbstständig und bei einer Krankenkasse Privat versichert.

Nö....
als Selbstständiger bist Du entweder bei einer Krankenkasse privat versichert und Deine Beiträge stehen fest bis zur nächsten Beitragsreduzierung oder Erhöhung, oder bist freiwilliges Mitglied in einer gesetzlichen Krankenkasse.

Ich brauche einige Daten für das Finanzamt von denen jedoch haben sie oft meine sachen verschlampt

das halte ich für ein Gerücht. Im überigen kannst Du Deinen Kontoauszügen entnehmen wann Du welche Summe bezahlt hast.

Ich denke dass sie mir viel höhere kosten angerechnet haben und ich somit mehr zahlen muss als ich normal muss...

Das ist bei einer gesetzlichen Krankenkasse schon möglich, wird aber nach Eingang des Steuerbescheid jeweils berichtigt.

sie drohen mir auch meine Beiträge zu erhöhen wenn ich den zb den einkommensteuerbescheid nicht geben kann

Stimmt, in dem Fall müssen sie davon ausgehen das Du den Höchstbeitrag von ca. 720 Euro monatlich musst.

Ich denke dass sie mir viel höhere kosten angerechnet haben und ich somit mehr zahlen muss als ich normal muss...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wurzlsepp668
16.06.2016, 15:37

rudi, du weißt doch:

es ist IMMER die Krankenkasse / Finanzamt / Bank schuld ...

4
Kommentar von RudiRatlos67
16.06.2016, 15:39

Meine dringende Empfehlung:

Da Du bereits mit der Krankenversicherung überfordert zu sein scheinst, such Dir bitte dringend einen Stuerberater oder Unternehmensberater der Dich vertreten kann und solche Dinge für Dich erledigt.

Ansonsten unterstelle ich Dir, längst pleite zu sein bevor Du es merkst oder längst reich zu sein bevor Du es merkst (ehr selten der Fall)

4
Kommentar von sabrinagucci
16.06.2016, 15:40

ich bin Privat KV

ich überweise denen das Geld weil sie mir seit 2 Jahren immer verschiedene Rechnungen schicken (und mir von einer mitarbeitering nach dem verschlampen davon abgeraten wurde per LASTschrift zahlen zu lassen)

den Steuerbescheid kann ich erst machen wenn ich die PV und KV beiträge bekomme X) die sie mir jedes jahr verspätet geben (nach mehreren malen telefonieren).

sie fordern jetzt auch den steuerbescheid von vor 2 jahren ein den sie schon letztes jahr bekommen haben

sowie meine steuer ID ( die sie letztes jahr schon bekommen haben)

0

Das ist hanebüchener Unfug. Die PKV benötigt keinerlei Einkunftsnachweise, weil hier die Höhe der Einkünfte für die Pramienberechnung völlig irrelevant ist. Hingegen ist das typisch für die freiwillige Versicherung in der GKV - weil die GKV gem. § 240 SGB V die Höhe der Beiträge aus den jeweils aktuellen EStB festzusetzen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Beitragsmitteilungen gehen idR immer dann an die Versicherten automatisch raus, wenn der Krankenkasse die Steuer-ID vorliegt. liegt diese nicht vor, kann dir weder die Bescheinigung zugeschickt werden, noch kann eine Datenübertragung an das Finanzamt erfolgen.

deine Krankenversicherung ist übrigens keine private Krankenversicherung, sondern gesetzliche Versicherung, die sich frw. Versicherung nennt.

denn eine private Krankenversicherung berechnet die Beiträge nicht nach Einkommen, sondern nach Alter, Risiko, Gesundsheitszustand usw, wohingegen die gesetzlichen Krankenkassen anhand der Einnahmesituation des Versicherten die Beiträge festlegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

deine Frage mach keinen Sinn ......

falls du tatsächlich privat versichert sein SOLLTEST (was ich bezweifle) wird die Krankenversicherung den Verdienst NICHT anfordern, da dieser unabhängig vom Verdienst ist .....

du bist freiwillig gesetzlich versichert .....

und von der Krankenkasse hast du mit Sicherheit einen Bogen bekommen, ob die Kasse die bezahlten Beiträge mittels der von dir bekannt gegebenen Steuer-ID direkt an das Finanzamt übermittelt ....

anscheinend wurde dieser Bogen entweder von dir nicht beantwortet oder die Einwilligung verweigert .....

da der Bogen nicht beantwortet wurde (oder die Beantwortung verweigert) schickt die Kasse im März des Folgejahres AUTOMATISCH eine Bestätigung der bezahtlen Beiträge an den Versicherten .... also dich ...

somit hat nicht die Kasse die Unterlagen verschlampt ......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ersterFcKathas
16.06.2016, 15:50

außerdem bekommt er zum jahresende immer , egal bei welcher krankenkasse er versichert ist , ein schreiben mit dem gezahlten jahresbetrag, zur vorlage beim finanzamt

1

Die Beitragsbescheinigungen werden üblicherweise Anfang des Jahres an alle Versicherten verschickt.

Wenn Du den Schrieb nicht mehr hast: Lege der Steuererklärung eine Kopie des aktuellen Versicherungsscheins bei. Die Daten werden von der Versicherung direkt an die Finanzbehörde übermittelt, sofern Du dem nicht widersprochen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du speziell mit dieser Krankenkasse so viel Probleme hast, steht es Dir doch frei, die Krankenkasse zu wechseln. Dazu würde ich mir verschiedene Angebote einholen und mich mal entsprechend beraten lassen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wozu braucht eine private Krankenversicherung einen Einkommensteuerbescheid?

Die Beiträge hängen von Tarif, Einstiegsalter, Leistungsumfang und Selbstbeteiligung ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@sabrinagucci,

Bei deinem Text läuft einiges völlig durcheinander!

Ich vermute einmal, dass du einen Einkommensteuerbescheid deiner gesetzlichen Krankenkasse vorlegen musst. Denn wenn dies nicht erfolgt, hast du völlig recht, dann kann die GKV deine Beiträge erhöhen.

Ergänzend ein Tipp: gehe in einen Deutschkurs und lerne wie man Briefe und Texte verfasst.  Bei deinem Kauderwelsch den du schreibst, wirst du nie die Antwort erhalten, die du erwartest.

Und als Selbständige solltest du dies beherrschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?