Krankenversicherung nach Zivildienst in der Wartezeit fürs Studium

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

Stellenlose sind bis zum 23. Geburtstag kostenlos über die Eltern versichert. Schüler und Studenten sind bis zum 25. Geburtstag kostenlos versichert. In beiden Fällen darf die Einkommensgrenze von 365 bzw. 400 Euro nicht überschritten werden! Das ist besonders bei Studentenjobs wichtig! Eine Meldung bei der Arbeitsagentur ist für die Krankenkasse ohne Bedeutung.

http://bundesrecht.juris.de/sgb_5/__10.html

Beim Kindergeld gelten andere Regelungen:

arbeitsagentur.de/nn_26532/zentraler-Content/A09-Kindergeld/A091-steuerrechtliche-Leistungen/Allgemein/Anspruchsvoraussetzungen.html

Gruß

RHW

 

Bitte lies selbst nach, bist du noch unter 23, dann besteht Anspruch auf Familienversicherung, da du z.Zt. als "erwerbsloser Jugendlicher" giltst.. Also bitte die KK deiner Eltern infotmieren, dann läuft das wieder.

Die Familienversicherung besteht für Kinder grds. nur bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres, darüber hinaus nur unter folgenden Voraussetzungen:

Þ  Erwerbslose Jugendliche, die keine entgeltliche Beschäftigung oder selbständige Tätigkeit ausüben, haben einen FAM-Anspruch längstens bis zur Vollendung des 23. Lebensjahres. Geringfügige Beschäftigungen sind unschädlich. Der Grund für das Nichtvorliegen einer Erwerbstätigkeit ist ohne Bedeutung. Auch nach dem Ende einer zwischenzeitlichen Erwerbstätigkeit kann eine FAM als erwerbsloser Jugendlicher wieder begründet werden, sofern die übrigen Voraussetzungen vorliegen.

Þ  Solange sich ein Kind in Schul- oder Berufsausbildung befindet oder ein freiwilliges soziales Jahr leistet, besteht die Familienversicherung längstens bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres. Unterbrechungen infolge Krankheit oder Schwangerschaft sind grds. für den Bestand der Familienversicherung unschädlich, solange die Absicht besteht, die Schul- oder Berufsausbildung zum nächstmöglichen Zeitpunkt wieder fortzusetzen. Im Übrigen besteht die Familienversicherung auch für eine Übergangszeit zwischen 2 Ausbildungsabschnitten, sofern diese Übergangszeit 4 Monate nicht überschreitet.

Þ  Wird die Schul- oder Berufsausbildung über das 25. Lebensjahr hinaus fortgeführt, verlängert sich der FAM-Anspruch für die Dauer des geleisteten gesetzlichen Grundwehrdienstes, Zivildienstes oder einer ‑ den Wehrdienst befreienden ‑ Tätigkeit als Entwicklungshelfer, soweit diese für die Unterbrechung bzw. Verzögerung der Schul- oder Berufsausbildung ursächlich waren. Bei einem Soldaten, der sich max. bis zu 3 Jahre freiwillig verpflichtet hat, verlängert sich der FAM-Anspruch ebenfalls, jedoch längstens für die Dauer des regulären Grundwehrdienstes.

Für behinderte Kinder, welche die o. g. Anspruchsvoraussetzungen erfüllen, gilt keine Altersgrenze.

Die Familienversicherung über die Eltern ist bei gesetzlichen Krankenkassen kostenlos. Anspruch haben Kinder u.a. bis zur Vollendung des 23. Lebensjahres, wenn sie nicht erwerbsfähig sind. Kläre das mit der Krankenkasse deiner Eltern ab, welche Unterlagen sie in Deinem Fall benötigen, wenn Du erklärst, dass dein Studium im Herbst beginnt.

bei der KK Familienversicherung mit den Eltern beantragen

 

und beim Arbeitsamt Kindergeld beantragen.

also, du bist wieder bei deinen Eltern familienversichert ... geh zur Krankenkasse und klär das ab ... das geht - so weit ich weiß, bis zum 23. oder 24.  Lebensjahr ...

mein Sohn war fast ein Jahr zu Hause, weil er keine Lehrstelle gefunden hat, der war auch bei uns versichert .. du brauchst nichts selbst zu bezahlen ...

Bokay 02.05.2011, 23:08

Er hat keine gefunden, d.h. er hat etwas gesucht. Ich bin aber im Moment auch nicht beim Arbeitsamt gemeldet, weil ich weiß, dass ich jetzt dieses Jahr studieren gehe.

Gilt die Familienversicherung denn nicht nur, wenn man lernt bzw. wenn man arbeitssuchend ist? Und auch wenn es Familienversichert ist, meine Eltern müssen dann doch immrnoch nachzahlen oder nicht?

0

Was möchtest Du wissen?