Krankenversicherung in Japan, andere Optionen?

5 Antworten

Ich will dir da nich in die Suppe spucken, aber das wird schwierig. Du kannst maximal fuer ein Jahr meds einführen, sofern die meds nicht generell auf dem jap. Markt verboten sind. Dazu musst du alles beim jap. Zoll anmelden, das Formular dafuer schimpft sich yakkan shoumei [die genaue bezeichnung weiß ich leider nich mehr]. Ne Kommilitonin musste ihren Auslandsaufenthalt wg. der Kosten für ihre Behandlung abbrechen. Hoffe, du findest da ne Lösung.

Sobald du aber mehr als ein Jahr hier bleibst musst du ohnehin in die Versicherung und dann zahlate das erste Jahr nach, wenn's keine Firmen Versicherung, sondern die oeffentliche ist.

Wow danke für die Info, ist schon mal ne gute Nachricht das man Medis für ein ganzes Jahr einführen kann.

Was meinst du mit nachzahlen?

Und nein du spuckst mir nicht in die Suppe, ich bin über jede Info dankbar die mich weiterbringt oder etwas klarstellt :)

Was mich interessiert ist wie die Leute die, die selbe oder eine ähnliche Erkrankung haben und nur eine Öffentliche Versicherung besitzen damit finanziell zurechtkommen. Gibt es vlt. doch in solche Fällen wie einer chronischen Erkrankung eine, ich sag mal "spezielle" Versicherung oder ähnliches?  

0

Ich studiere momentan Medizinökonomie und habe vor kurzem eine Hausarbeit zu dem Thema geschrieben. In Japan fällst du der allgemeinen gesetzlichen Krankenkasse zu, da du aber Ausländer bist, kannst du auch eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Der Eigenanteil ist nicht pro Leistung zu zahlen, das wäre ja in einer gut funktionierenden Sozialwirtschaft totaler Schwachsinn. Der Eigenanteil wird monatlich auf dein Einkommen runtergerechnet. So musst du nicht "jedes mal" 30 % zahlen, sondern monatlich. Das ganze ist ausserdem bei einem gewissen Verdienst gedeckelt, das heisst maximal 660 Euro umgerechnet. Ist dennoch teurer als hier, das verstehe ich schon. Mach dir eine Auslandskrankenversicherung, wobei du dort auch oft in Vorkasse gehen musst. Du kommst im Grunde genommen nicht an höheren Kosten vorbei, zumal es in Japan nur Kliniken gibt und keine Arztpraxen. Sofern du noch 18 bist zahlst du 10%,

Ein Glück das du auf den Thread gestossen bist, Danke. Gilt das auch wenn ich länger als ein Jahr im Land bleibe, sprich länger als das Working Holiday oder berschränkt sich das nur auf das eine Jahr?

0

Die ganzen Versicherungen, die man für Work-and-Travel und andere Austauschprogramme abschließt, bezahlen ja sowieso nur Notfälle oder akute Erkrankungen.

Für die Behandlung chronischer Erkrankungen muss weiterhin deine deutschen Versicherung aufkommen.

Ich kenn mich zwar mit Japan nicht aus, aber bei allen anderen Ländern ist das so. Die erhältst ja keine japanische Versicherung als würdest du dort einen Job annehmen und dorthin auswandern.

hab grad mal geschaut, und google sagt, das die KK nur für 6 Wochen pro Kalenderjahr zahlt...

1
@BananaJoe75

Das mit den 6 Wochen habe ich auch schon mal irgendwo gehört.

Ich bin echt überfragt..

0

Auswandern kommt erstmal nicht in Frage, nur kann es sein das ich nach dem WaT dann für einige Jahre dort bleiben und arbeiten werde,

0

Das musst du mit deinem behandeln Arzt besprechen, ob er die Rezepte so ausstellen kann, dass es passt.

Am besten du besprichst das direkt mit deiner Krankenkasse. Du wirst jedenfalls keine Auslands Kranken Versicherung finden, die diese Kosten übernimmt.

0
@stufix2000

Das werde ich beim nächsten Termin machen.

Wenn die Auslandskrankenversicherung die Kosten nicht übernimmt dann frage ich mich wie das die Leute in Japan das machen, ich meine diese Erkrankung existiert auch dort, wie finanzieren sie das ganze..

1

Gibt es finanzielle Unterstützung für ein work and travel jahr?

Hallo, ich würde gerne als au pair in Japan arbeiten(work and travel jahr) , das würde ich nächstes Jahr also 2014/15 machen wollen. Laut den Informationen aus dem Internet bräuchte ich einen Geldbetrag von ca. 3000 Euro. Ich wollte fragen ob das Arbeitsamt irgendwie irgendwelche Unterstützungen leistet. Falls nicht gibt es andere Möglichkeiten Unterstützung zu bekommen? Danke im voraus:))

...zur Frage

Work and travel in Japan geht das?

Guten Abend allerseits.
Wie man der Überschrift oben entnehmen kann habe ich vor nach dem Abitur ein Jahr work and Travel in Japan zu machen. Meine Frage hierbei ist: hat jemand schon damit Erfahrung gemacht? Ist es überhaupt möglich in Japan work and travel zu machen (ohne japanische Sprachkenntnisse)? Welche Bedingungen muss man erfüllen? Hat das jemand schon mal gemacht und kann mir Tipps, Empfehlungen für Unterkünfte und Arbeit in Japan geben?

Ich freue mich auf jede Antwort von euch
LG Thee

...zur Frage

Krankenkasse nach einem Jahr work and travel

Ich bin am 01.10.12 aus Deutschland ausgereist, um ein Jahr work and travel in australien zu machen. Im Vorhinein habe ich mit meiner Krankenkasse (AOK Nord ost) gesprochen und gefragt, wie ich es am besten anstelle. Dort wurde mir eine anwartschaft angeboten mit der Begründung, man wuerde so "schneller" wieder versichert werden koennen, bei der rueckkehr nach Deutschland. Es sei aber kein "muss". So meldete Ich mich rechtzeitig ab, versicherte mich privat bei der AXA (auslandsversicherung als vollversicherung aber nur im Ausland gültig) und reiste aus. Bei rueckkehr rief ich bei der AOK an, meldete mich zurueck und wurde darum gebeten schnellstmöglich die nächste Niederlassung aufzusuchen. Dort angekommen bekam ich eine mitgliedsbescheinigung und alles war gut. Ich meldete hartz 4 an und gab meine Unterlagen ab. In meinem Bescheid wurde die AOK Nord Ost als meine Krankenkasse benannt und somit war fuer mich alles okay. Ein halbes jahr spaeter nahm ich die Arbeit wieder auf und erhielt von der AOK plötzlich einen neuen Mitgliedsantrag. Ich war dataufhin sehr verwirrt und rief dort an. nun stellte sich heraus, die Mitgliedschaft wurde nicht angenommen, da die AOK davon ausging ich muesse mich privat (wg der axa) weiter versichern. Durch einen Umzug ist moegliche Post, die Situation betreffend, wohl verloren gegangen. Daher konnte ich nicht reagieren. Die AOK argumentiert, die AXA haette mich weiter versichern müssen. Aber der Tarif, den ich bei der AXA hatte, umfasste nur das Ausland. Ein Tarif ohne jegliche gesundheitspruefung, extra fuer work und travel. In der Zeit beim jobcenter war ich nicht einmal beim Arzt, habe die Karte also gar nicht genutzt. Welche Konsequenz könnte das nun fuer mich bedeuten? Ich bin besten Wissens und Gewissens meiner Pflicht nachgekommen. Vorallem weil ich alles auch noch telefonisch vorher erfragt habe... Natürlich kann ich das nun schwerlich beweisen.

...zur Frage

WorkAndTravel in Japan - Verdienst?

Wieviel Verdienst kann ich mir bei einem WorkAndTravel Aufenthalt in Tôkyô im Monat erhoffen?

...zur Frage

Beihilfe und Kindergeld im Ausland

Hallo Leute! Ich habe vor demnächst für ein Jahr nach Australien zu gehen um dort work and travel zu betreiben. Für mich ergeben sich jedoch ein paar Fragen auf die ich bisher leider noch keine Antwort gefunden habe.

  1. Ist es möglich weiterhin Kindergeld und Beihilfe zu bekommen?
  2. Wie ist es möglich?

Bisher bin ich über die Gothar privatversichert und beziehe über meine verbeamtete Mutter Beihilfe.

Ich hoffe auf eine schnelle Antwort und bedanke mich ganz herzlich im Voraus! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?