Krankenversicherung hat Karte einbehalten wegen Schulden, was kann ich dagegen tun?

Bilduntertitel eingeben... - (Finanzen, schulden-bei-krankenkasse)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich muss erlich mal was dazu sagen ihr meint alle kondom hir oder da auch die pille ist verschreibungsflichtig muss aber selbst gezahlt werden und ohne karte bekommt sie nicht einmal das rezept bei ihrer ärztin und wenn sie krank ist hat sie auf gut deutsch die a.... karte gezogen da sie dan alles was an arzt kosten angefallen sie zu tragen hat da sie dan schlciht und ergreifent nicht mehr versichert ist wenns ie keine karte mehr hat und die krankenkasse kann doch froh sein wenns ie auch wenns nur 50€ wern geld bekomm würden so seh ich das.

Also wenn die Zeitarbeitsfirma Dchangemeldet hat, dann bist Du doch wieder versichert. Da müssen sie Dir auch Deine Karte geben.

Dachte ich auch,aber ich bekomme die Karte nicht, weil noch Schulden bei der KV offen sind von den Vormonaten.

0

Also die Pille danach ist kein Notfall, denn man kann mit einem Kondom verhüten! Oder mit der Pille und die bekommt man ja eh nicht von der Kasse bezahlt, sondern muß sie selbst bezahlen! Bei einem Notfall, solltest Du arg krank sein, oder einen Unfall haben usw. muß man Dir helfen! Niemand wird seine Hilfe verweigern!

das stimmt nicht ganz,denn ich bin auch schon mal trotz Krankenkarte von den Ärzten wieder heimgeschickt worden. Nochmal ich verhüte mit Kondom,welches aber schon mal gerissen ist,sonst würde ich ja auch keine Pille danach brauchen!Übrigens zum verschreiben der Pille benötige ich trotzdem die Krankenkarte die muss ich beim Arzt immer vorlegen sonst werde ich wieder heimgeschickt!

0

Schulden bei der Krankenkasse

Hallo zusammen. Ich bin 24 Jahre alt und arbeite als Aushilfe. Lebe bei meinen Eltern mit im Haus. Mein Vater ist Rentner und meine Mama Hausfrau. Seit 2009 habe ich schulden bei der Krankenkasse. Monatlicher Beitrag 140 Euro meine schulden ca. 2000 Euro. Ich bemühe mich um einen vernünftigen Teil oder Vollzeit Job aber in unserer gegend bekommt man gar nichts. Die Krankenkasse war schon bei uns zu Hause und nahm mir meine KV Karte weg und muss weiterhin 140 Euro bezahlen. Mein Konto wurde auch schon gepfändet aber durch ein beweis meiner Kontoauszüge das ich ca. 250 - 300 Euro im Monat verdiene wurde die Kontopfändung zurück gezogen. Zum Arzt kann ich nur bei einem akutem Fall wie z.B. Autounfall. Ich könnte mit der Krankenkasse eine monatliche ratenzahlung vereinbaren aber mein Gehalt ist knapp und das reicht für mich zum überleben. Wenn ich z.B. 20Euro im monat bezahle kommen jeden Monat 140Euro dazu und werde NIEMALS fertig mit den schulden. Ich war schon beim Arbeitsamt die haben mich zum Sozialamt geschickt, Sozialamt lehnt die ganze sache ab meine letzte chance Caritas Schuldnerberater auch da konnte mir keiner helfen. Bitte um ratschlag. Die ganze sache macht mich total fertig.

...zur Frage

Bruder muss 6 Monate ins Gefängnis wegen 600€ schulden?

Mein Bruder muss eine Strafe von 600€ bei der AOK Krankenkasse zahlen, weil er ein paar Monate arbeitslos und nicht krankenversichert war und auch kein Arbeitslosengeld oder ähnliches bekommen hat. Nun ist ein Brief gekommen in dem steht das er für 6 Monate ins Gefängnis muss, wenn er die Summe nicht in einem Monat bezahlt.

Mein Bruder hat den Brief leider erst heute gelesen da wir eine große Familie sind und er irgendwie verschollen war... der Monat ist also schon vorbei. Kann er noch etwas machen? Und wieso muss man wegen der lächerlichen Summe von 600€ gleich ein halbes Jahr ins Gefängnis wenn Leute die weitaus schlimmere Verbrechen begehen als arm zu sein, viel milder bestraft werden?!

Ist das verhältnismäßig? Vor allem das komische ist, mein Bruder hat schon einmal eine solche "Drohung" bekommen da er mal gegen einen Baum gefahren ist und 1200€ kosten verursacht hat, dafür hätte er bei nicht Zahlung jedoch nur einen Monat ins Gefängnis müssen?!

Wie kann es also sein das er für 600€ gleich 6 Monate hinter Gittern muss?!

Bitte helft uns, was kann er tun?

...zur Frage

Übernimmt Sozialamt meine AOK-Beiträge?

Hallo, folgende Situation: Ich habe meine Ausbildung im Sommer 2014 beendet und danach 1 Jahr ALG 1 bekommen, ich bin 22 jahre alt. Seitdem bin ich immer noch arbeitslos und wohne bei meinen Eltern. Die AOK hat mich natürlich pflichtversichert und ich bekomme jeden Monat einen Brief das ich zahlen muss. Mein Vater ist Beamter und daher an die private Krankenkasse gebunden und meine Mutter Hausfrau und daher bei ihm mitversichert. Mein Vater kann die Kosten nicht übernehmen weder Rate noch als Stück. Heute kam wieder ein Brief mit mittlerweile 2000€ Schulden und Androhungen auf Gerichtsvollzieher(wobei das wertvollste mein Computer ist den ich sowieso zum arbeiten oder für Stellenrecherche brauche und mein Vater hat den damals gekauft nicht ich, richtig lächerlich..) oder Knast. Beim Arbeitsamt das für H4 zuständig ist war ich auch schon letztes Jahr, die haben mir irgendwas anhand der Abrechnungen meines Vaters vorgerechnet und meinten er könnte das zahlen, was nicht der Realität entspricht(dafür bin ich dann 3 mal hingelaufen um diesen Termin zu bekommen^^) Einfach traurig das man nichts dagegen tun kann und man als arbeitsloser so verarscht wird und mit Knast gedroht bekommt. Als ich heute dann wieder bei der AOK angerufen habe kam wieder das übliche gelaber es ist mein Problem soll das mit meinem Vater regeln oder das Arbeitsamt/Sozialamt soll es übernehmen. Nun bleibt ja nur noch das Sozialamt übrig, kenne mich mit all dem Kram ja sowieso nicht aus hab nur eine Ausbildung gemacht das wars, besteht da ne Möglichkeit das die die Schulden+anfallende Beiträge übernehmen?

...zur Frage

Ich bin nicht versichert , Muss aber zum Zahnarzt. Was kann ich tun?

Hallo

Ich habe ein riesiges Problem ... ich muss UNBEDINGT zum Zahnarzt .. da meine zähne anfangen zu brechen :( Leider bin ich von meiner Krankenkasse nicht versichert da ich Schulden habe .. ( nicht meine schuld )

Die AOK meinte ich kann nur in Notfällen sonst muss ich es selber bezahlen ...

Zählt das zu nem notfall ?

...zur Frage

Notfall! Todkrankes Kind adoptieren und versichern?

hallo.

die schwester meiner lebensgefährtin hat ein todkrankes kind im alter von 5 jahren.

sie ist polin, genauso wie meine meine freundin, mit der ich selbst vater bin.

die nieren sterben und die leber ist so groß wie bei einem erwachsenen. das kind ist

bereits im krankenhaus und hatte bereits 2 mal einen herzstillstand. sie sind arm und

können keine finanziellen mittel mehr stellen. die einzige möglichkeit dem kind das leben zu retten ist, wenn wir es hier in deutschland versichern könnten und sie ärztlich weiterbehandelt wird und wenn sich spenderorgane finden. ich sehe es als einzige möglichkeit das kind bei sich aufzunehmen um ihm so ein weiterleben zu ermöglichen.

meine fragen:

kann ich das kind adoptieren und es auf diese weise retten?

ist eine aufnahme in die krankenkasse möglich?

wie lange dauert das adoptieren?

wieviel geld brauchen wir?

wir können auch finanzielle hilfen gebrauchen und legen für sämtliche op-vorgnge nachweise vor!

falls uns jemand helfen kann, dann danken wir vom herzen!

es geht hier um ein leben, das am seidenen faden hängt. bitte um dringende antwort!!!! danke!!!!!!!!!

...zur Frage

Was darf in unserem Haushalt gepfändet werden und wie läuft es bei einer Privatinsolvenz?

Ich war Geschäftsführerin einer Firma die Insolvent gegangen ist. Nun bin ich natürlich für die AN-Anteile der Krankenkassen haftbar. Allerdings werde ich die Gesamtsumme der Schulden nicht bezahlen können.

Die abschließende Gerichtsverhandlung findet noch statt, deswegen kann ich die genaue Summe noch nicht sagen, es wird sich aber ca im 5stelligen unteren Bereich belaufen. Leider schicken aber einige KK schon jetzt den Gerichtsvollzieher zu mir nach Hause.

Wir sind 2 Erwachsene und 2 kleine Kinder, mein Mann ist voll berufstätig mit ca. 2.300 Euro netto im Monat. Ich bin hauptsächlich Hausfrau und verdiene mir über Provision mit dem Verkauf des Thermomix etwas dazu (200-500 Euro/Monat).

Jetzt meine Frage, der letzte Gerichtsvollzieher meinte, er könne keine Sachen mitnehmen bei dem die Rechnungen auf meinen Mann laufen. Stimmt das? Und: Ich selber habe ein Pfändungsfreies Konto, aber können die das Konto meines Mannes pfänden?

Ich würde gerne was zurückzahlen, aber könnte wirklich nur geringe Summen zurückzahlen, was ja bei den Beträgen wirklich nur Tropfen auf den heissen Stein ist. Und wie sage ich welche Krankenkasse was bekommt? Von daher überlege ich, ob ich Privatinsolvenz anmelde, da ich durch den Stress in Depressionen rutsche und es letzte Zeit immer schlimmer wird. Ich weiss aber auch nicht inwieweit sich eine Privatinsolvenz auf meinen Mann auswirkt und ob das überhaupt was bringt, Pfändungsmäßig???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?