Krankenversicherung für Prostituierte

5 Antworten

Es besteht keine KV-Pflicht. Und es gibt viele Menschen, die sich keine KV leisten können, z.B. unzählige Musiker, Maler, Schauspieler und andere freischaffende Künstler.

Für die gibt es die Künstelersozialkasse

1

Oh Mann, bitte nur antworten wenn man ein Minimum an Ahnung hat, sonst wird es für die Fragesteller echt gefährlich. die gesetzliche Versicherungspflicht gibt es in vollem Umfang spätestens seit Jan. 2009. Wer seit dem keine krankenversicherung hat, verstößt gegen deutsches Recht. Bei Ausländern (auch EU-Bürger) kann dies sogar zur Ausweisung aus Deutschland führen.

Künstler können sich extrem günstig über die KSK versichern. wer es trotzdem nicht kann, soll ALG II beantragen. Wer sich nicht versichert, schadet nicht nur sich selbst sonder auch der Gemeinschaft im Falle einer schweren Erkrankung, für die er nicht zahlen kann.

1

Manchmal ist es sinnvoll die Griffel nicht zu bewegen.

Wir haben in Deutschland eine Krankenversicherungspflicht für die GKV seit 2007 und für die PKV seit 2009.

1

Hallo,

dieser Link ist sehr interessant:

http://www.bmfsfj.de/doku/prostitutionsgesetz/03020103.html

Seit 01.04.2007 bzw. 01.01.2009 müssen alle in Deutschland krankenversichert sein. Früher oder später sind die Beiträge für die Vergangenheit nachzuzahlen. Wenn die letzte Versicherung eine gesetzliche Krankenkasse war, sollte man sich dort möglichst schnell melden und die Versicherung klären.

Wenn man eine Wahlmöglichkeit zwischen gesetzlicher Krankenversicherung (GKV) und privater Krankenversicherung (PKV) hat, sollte man sich die Entscheidung sehr genau überlegen.

Ggf. wird man beim Arzt bevorzugt (evtl. macht der Arzt oder Chefarzt aber auch unnötige Untersuchuingen und Behandlungen). Das böse Erwachen kommt oft, wenn man dann die Rechnungen bei der PKV einreicht: In der PKV werden notwendige Leistungen in angemessener Höhe erstattet. Was angemessen ist, prüft die Versicherung, wenn man Rechnungen einreicht. Der Leistungserbringer hat aber trotzdem einen Anspruch auf Vergütung. Im Übrigen werden nur anerkannte Methoden erstattet.

§5 Absatz 2 und § 4 Absatz 6 PKV-Musterbedingungen:

pkv.de/recht/musterbedingungen/mbkk2009.pdf

Vielleicht interesasant:

focus.de/finanzen/versicherungen/krankenversicherung/tid-5429/krankenversicherung-zehn-irrtuemer-ueber-die-privatenaid52165.html

bundderversicherten.de/app/download/BdV-PKV-Broschuere.pdf

Bei EU-Bürgern kann es noch weitere Besonderheiten geben: für Staatsbürger aus Rumänien und Bulgarien gibt es bis 31.12.2013 noch besondere Regeln; ist man nicht offiziell erwerbstätig, muss man bereits vor der Einreise eine Krankenversicherung haben

.vdek.com/vertragspartner/mitgliedschaftsrechtbeitragsrecht/versicherungspflicht/jcrcontent/par/download/file.res/grversichertenach5abs1nr13sgb_v.pdf

-> Seite 20+21

Gruß

RHW

ich glaube man muss sich privat versichern. (ist wie bei einer schein-selbstständigkeit)

kann bei solchen unsinnigen Antworten nur noch den Kopf schütteln.

Völlig falsch.

1

Krankenversicherung für EU-Bürger ohne vorherige Versicherung

Hallo, mein Freund wird in Kürze aus Irland zu mir nach Deutschland ziehen. Er war noch nie in seinem Leben krankenversichert, weder gesetzlich noch privat, und hat momentan noch keinen Job hier (gut möglich, dass er erst einmal "Minijobs" o.Ä. machen wird). Gibt es für ihn als EU-Bürger trotzdem eine Möglichkeit, in eine gesetzliche Krankenversicherung zu kommen? Und zwar ohne, dass er sich arbeissuchend melden muss? Wir haben Ersparnisse und ich arbeite, d.h. keine Probleme uns selbst zu finanzieren, aber ich habe immer wieder gehört, die Aufnahme in die gesetzliche KV sei in dem Fall nur möglich, wenn man arbeitslos gemeldet ist. Stimmt das? Oder gibt es noch eine andere Möglichkeit, dass er sich krankenversichern kann, von der ich noch nicht gehört habe? Würde mich über Tipps sehr freuen.

...zur Frage

Wozu braucht man eine private krankenzusatzversicherung?

Hi
Bin am überlegen zusätzlich zu meiner gesetzlichen Krankenversicherung Eine private krankenzusatzversicherung abzuschließen. Doch wozu braucht man die Zusatzversicherung was gibt es zusätzlich an Leistung was es bei der gesetzlichen nicht gibt ? Hat noch jemand so ne Versicherung ? Was kostet diese Versicherung ? Richtet sich der Preis auch nach eventuellen Vorerkrankungen ?
Danke Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Krankenversicherung, gesetzlich Pflicht, Strafe?

Hallo Ich hatte eine Frage. Ist es in Deutschland eine Krankenversicherung einer Pflicht(gesetzlich) und ist es strafbar wenn man keine Krankenversicherung hat? Ich besuche einen Sprachkurs und arbeite nicht. Kriege kein Geld vom Jobcenter und bezahle die KV selbst.

...zur Frage

Krankenkasse kündigen, Nachweis von neuer Kasse nötig?

Ich will aus der gesetzlichen Krankenversicherung raus, weil ich mir die Beiträge nicht mehr leisten kann (selbstständig tätig). Ich habe bei meiner Krankenkasse wegen der Kündigung angefragt. Dort sagte man mir, ich bräuchte dafür den Nachweis, dass ich bei einer anderen gesetzlichen KV versichert bin, wenn ich bei meiner jetzigen KV ausgeschieden bin. Ist es also gar nicht möglich, aus der gesetzlichen KV rauszukommen? Ich bin bei meiner jetzigen KV freiwillig versichert und würde ab sofort die wenigen Arztbesuche, die ich im Jahr machen muss, selbst zahlen. Aber meine Kasse will mich nur aus dem Vertrag rauslassen, wenn ich nachweise, dass ich mich bei einer anderen Kasse versichere. Ist das korrekt oder gibt es doch eine Möglichkeit, komplett aus der gesetzlichen KV rauszukommen?

...zur Frage

Mein Sohn ist behindert und ist bei mir(Beamter) ab Geburt privat versichert;

Jetzt macht er eine Ausbildung in einem Berufsbildungswerk für Behinderte und ist über die Arbeitsagentur gesetzlich versichert. Falls die Ausbildung nicht klappt, muss er dann wieder in die Private KV zurück oder kann er in einer gesetzlichen Krankenversicherung bleiben, bzw. wie lange muss er in einer gesetzlichen KV schon drin sein um drin zu bleiben. Er wird sich später mit Sicherheit keine Private KV leisten können und es wäre besser für ihn in einer gesetzlichen KV zu bleiben

...zur Frage

In Deutschland Gewerbe anmelden, im Ausland (EU) krankenversichert?

Hallo,

Ich plane ab Sommer ins Ausland zu ziehen (EU-Land). Um mir dort mein Lebensunterhalt zu sichern, will ich selbstständig werden (kleinunternehmer) um per Internet arbeiten zu können (diverse kleine Onlinejobs).

Private Krankenversicherung in Deutschland als Selbstständige ist ziemlich teuer. Könnte ich mich denn in dem jeweiligem Land krankenversichern, um die Krankenversicherung in Deutschland zu umgehen, trotzallem aber in Deutschland angemeldet sein mit zweitem Wohnsitz wegen dem Gewerbe?

Für alle Antworten danke ich im voraus :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?