Krankenversicherung EZ

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sie ist nicht mehr kostenlos versichert. Das sind arbeitende Mütter auch nicht.

Wenn sie keine Anspruch auf AlG 2 hat, ist sie auch nicht krankenversichert.

Doch, bei "arbeitenden" Müttern ist das anders: Da sie noch einen AG haben, sind sie während der kompletten Elternzeit kostenlos versichert

Hier aus der Broschüre vom Familienministerium "Elterngeld und Elternzeit", Seite 33: "In der gesetzlichen Krankenversicherung besteht die Pflicht mitgliedschaft fort, solange Elterngeld bezogen oder Elternzeit in Anspruch genommen wird. Auch die Mitgliedschaft freiwillig Versicherter besteht während des Bezugs von Elterngeld oder während der Elternzeit fort."

0

Hallo,

Elternzeit ist eine besondere Form des unbezahlten Urlaubs. Urlaub bekommt man nur vom Arbeitgeber. Studenten, Schüler, Rentner und Selbständige bekommen keinen Urlaub.

Ggf. mit der Elterngeldstelle klären, ob man den Zeitraum des Elterngeldes verdoppeln und die Beträge halbieren kann.

Nach dem Ende des Elterngeldes gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • kostenlose Familienversicherung über den Ehegatten

  • kostenlose Familienversicherung über die Eltern bis zum 23. Geburtstag (Schüler/Studenten bis zum 25. Geburtstag). Getrennte Wohnungen sind dabei ohne Bedeutung!

  • Aufnahme einer Arbeitnehmertätigkeit für mehr als 400 Euro brutto. Arbeitgeber und -nehmer teilen sich dann die Sozialversicherungsbeiträge.

  • Wenn Sie Arbeitslosengeld oder Arbeitslosengeld II bezieht, werden die Beiträge von der Arbeitsagentur oder dem Jobcenter getragen.

  • Sonst bleibt nur eine freiwillige Mitgliedschaft für den Mindestbeitrag von 147 Euro monatlich.

Gruß

RHW

Wie war sie denn vor der Geburt versichert?

Pflichtversichert? Dann sollte sie sich bei der Arge melden, die müssten sie eigentlich zunächst weiter versichern.

Und jepp, ohne AG ist man nur solange versichert, wie man Elterngeld erhält (= auch gesplitteter Zeitraum).

Was möchtest Du wissen?