Krankenversicherung bei Werkstudenten

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

§10 Absatz 1 Nr.5 SGB V sagt dazu aus:

Versichert sind...die Kinder von Mitgliedern...wenn diese Familienangehörigen ...kein Gesamteinkommen haben, das regelmäßig im Monat ein Siebtel der monatlichen Bezugsgröße nach § 18 des Vierten Buches überschreitet;...für geringfügig Beschäftigte nach § 8 Abs. 1 Nr. 1, § 8a des Vierten Buches beträgt das zulässige Gesamteinkommen 400 Euro.

Ein Siebtel der monatlichen Bezugsgröße nach § 18 des Vierten Buches sind die bekannten 375€ und das regelmäßig bedeutet nicht mehr als 2 Monate. Auf deutsch: Dein Einkommen sollte monatlich nicht mehr als 375€ brutto betragen bzw. nicht mehr als 4500€ jährlich, wobei jedoch im Jahr maximal in 2 Monaten das Überschreiten der Monatsgrenze von 375€ passieren darf.

Sollte Deine Werkstudentenstelle länger als 2 Monate dauern, endet für Dich die kostenlose Familienversicherung einen Tag vor Beginn der Beschäftigungsaufnahme und Du musst Dich selbst versichern. Als Student zahlst Du monatlich ca.77€ Beitrag zu KV und PV.

Was möchtest Du wissen?