Krankenversicherung bei längerem Spanienaufenthalt

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du brauchst die internationale KV, die du von deiner KV bekommst. Damit kannst du in Spanien zur Seguridad social. Du darfst nicht zu Jedem Arzt! Nur die Ärzte der Seguridad socal. Und die sprechen selten deutsch. Außerdem gibt es lange Wartezeiten und die Behandlung ist durchwachsen. Du mußt auch in Vorkasse treten. Also besser, du wirst in der Zeit nicht krank. Und ich lebe schon über 30 Jahre in Spanien. So gefroren wie hier im Winter habe ich noch nirgends. Auch in Spanien sind die Temperaturen um die 0 Grad. Das aber bei schlecht isolierten zugigen Häusern ohne Zentralheizung. Du heizt mit Strom. Und das wird ganz schnell sehr teuer. Aber die ständige Feuchte bekommst du nicht aus dem Haus. Schaut euch besser erst Alles vor Ort an.

Spanien ist ja zum Glück groß und dich dachte beim Überwintern an die Kanaren, da mag es auch frisch werden, aber bestimmt keine 0 Grad. :-)

0

Natürlich benötigt man für einen längeren Auslandsaufenthalt (mehr als 6 Wochen oder 42 Tage) eine zusätzlich Auslandsversicherung - nicht als Pflicht aber in jedem Fall sinnvoll. Es gibt einige deutsche Anbieter, die derartige Versicherungen für durchschnittlich 1,40 EUR/Tag anbieten. Die gesetzliche KV deckt im EU-Ausland zwar alles Nötige ab - aber den Rücktransport z.Bsp. nicht.

Es gibt EU weite Abkommen der Krankenkassen! Einfach mal nachfragen.

Krankenversicherung rückwirkend Schadenersatz?

Wie verhält es sich wenn man trotz Versicherungspflicht in der Gesetzlichen Krankenversicherung die letzten 10 Jahre ohne Krankenversicherung leben musste weil die KK der Überzeugung ist einen nicht wieder aufzunehmen und alles abzulehnen.

Beziehungsweise der letzten offizielle Tag in der GKV war der 24.04.2007, seit 01.04.2007 besteht gesetzliche Versicherungspflicht (SGB V §5) Dies würde ja bedeuten das die GKV nie endete.

Unterstützt von SGB V §188

Sollte man nun erwirken können, das die KK ihren Fehler einsieht und rückwirkend versichert, was passiert mit einer noch offenen Krankenhausrechnung. Und all den anderen Unkosten die man zwischenzeitlich hatte?

...zur Frage

Freiwillige Krankenversicherung nach Arbeitsbeginn?

Hallo,

ich war jetzt drei Monate Freiwillig Krankenversichert und habe diese Woche angefangen an zu Arbeiten. Muss ich die Freiwillige Krankenversicherung nun bei der Krankenkasse kündigen oder wird diese dann automatisch zur einer Gesetzliche Krankenversicherung?

Danke schonmal im voraus.

...zur Frage

Kind unter 18 mit eigenem Einkommen wie krankenversichern?

hallo. weiß jemand darüber bescheid, wie es ich verhält, wenn ein kind (unter 18) einkünfte hat, welche als eigenes einkommen gelten.? es müsste hier eine eigene krankenversicherung abgeschlossen werden, hat es geheißen. wenn das kind allerdings lediglich an ca. 30 tagen im jahr diese einkünfte erwirtschaftet, ist es dann "richtig", dass das kind über das ganze jahr versichert sein muss ? gibt es hier sowas ähnliches wie "temporäre krankenversicherungen" für die einsatz-zeiten ? danke.

...zur Frage

Wie bin ich versichert wenn ich keine Arbeit habe mich aber auch nicht arbeitssuchend melde?

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem. Ich habe meinen Job auf den 31.08.15 gekündigt.

Im November gehe ich für ein Jahr nach Australien und habe hierfür auch schon eine Langzeitauslandskrankenversicherung abgeschlossen die ab meinem Abflug greift. Ich arbeite vom 25.09.-11.10.15 auf dem Cannstatter Wasen als Bedienung. Da ich mich ja aber nicht arbeitssuchend melde da ich der Agentur der Arbeit ja nicht zur Verfügung stehe und auch nichts suche bin ich ja nicht mehr krankenversichert. Kann ich mich über meine Krankenversicherung (IKK Classic) für 2 Monate privat versichern geht das?

Vielen Dank für ein paar Antworten.

...zur Frage

Gesetzliche Krankenversicherung will Nachzahlung nach Heirat Mann ist in der freien Heilfürsorge!

Hallo, Ich habe diese Woche ein schreiben bekommen, dass meine Krankenkasse über 200 Euro Nachzahlung möchte für die zeit von Juli 2013 (Heirat) bis November 2013 (Kind geboren) da dass Gehalt meines Mannes mit mir berechnet wurde! Ich habe vor dem Kind einen 450 Euro Job gehabt und war freiwillig gesetzlich versichert.

Nun behauptet die Techniker krankenkasse die Versicherung meines Mannes ist wie eine private Krankenversicherung anzusehen, daher müssen wir nachzahlen.

Dies ist ja nicht der fall!! Die freie Heilfürsorge unterliegt keiner Versicherung!!!

Bis heute wollte ein netter Herr von der Techniker alles klären aber scheinbar müssen wir es zahlen.

Mein Mann möchte sich die Klausel zeigen lassen wo dies steht.

Hat hier vlt schon jemand Erfahrungen damit oder kann mir sagen wo man sowas findet?

...zur Frage

Vater lebt im Ausland (Schweiz), Mutter in Deutschland (GKV), Kann das Kind in der gesetzliche Krankenversicherung der Mutter beitragsfrei aufgenommen werden?

Guten Tag,

 Folgendes Problem

 Vater lebt und arbeitet in nicht EU Ausland (Schweiz) und ist dort pflichtkrankenversichert, Einkommen schon über die Beitragsbemessungsgrenze.

Mutter lebt in Deutschland, ist berufstätig und in Deutschland pflichtkrankenversichert.

Kind kommt in November zur Welt und wird bei der Mutter in Deutschland wohnen.

Kann das Kind in Deutschland auch mit der Mutter in die gesetzliche Krankenkasse aufgenommen werden? Wird das kostenfrei oder zusätzlich kosten?

Ich habe keine klare Antwort gefunden, kann mir bitte jemand helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?