Krankenversicherung bei Hartz4?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, im Rahmen Deines Antrages auf Hartz4 wird auch nach Deiner Krankenkasse gefragt. Wenn Du hier die entsprechenden Angaben macht, werden wärend der Zeit, in der Du Hartz4 beziehst, Deine Krankenkassenbeiträge vom Jobcenter bezahlt.

Sobald du auch nur noch einen € Restanspruch an das Jobcenter hast, bist du auch noch krankenversichert. Das gilt selbst dann wenn du durch die Zahlung des freiwilligen Beitrags wieder unter die Grundsicherungsgrenze gedrückt wirst, dadurch lebt der ANSPRUCH DANN WIEDER AUF:

Harz4 bekommst Du nur wenn Du dem Arbeitsmarkt zur verfügung stehst.Die arge übernimmt für Die Zeit die Krankenkasse.Außerdem Bist du 4 Wochen länger leistungsberechtigt als Du beiträge bezahlt hast.prüf das nach,hat sich wohl nicht geändert.

Wenn man mit 18 sein Ausbildungsverhältnis kündigt, ab wann bekommt man Hartz 4?

Wenn man mit 18 selbständig sein Ausbildungsverhältnis beendet, bekommt man die normalen 3 Wochen Sperrfrist und kann danach Hartz4 beantragen?

...zur Frage

Wer überweist den hartz 4 Empfängern eigentlich das geld der zuständige sachbearbeiter oder wie läuft das ab?

...zur Frage

Wie ist das mit der Elternzeit bei Hartz4 Empfängern?

Wollte mal nachfragen wie das läuft.Kann man bis zu drei Jahre Elternzeit nehmen?Muss man das dem Amt einfach schriftlich mitteilen oder wie läuft das alles???

...zur Frage

Krankenversicherung ohne Anspruch auf Arbeitslosen geld?

Hallo..

Ich bin 20 und wohne mit meinem Freund zusammen. Und zwar bekomme ich ab März kein Arbeitslosengeld mehr, bin ich dann trotzdem über das Arbeitsamt Krankenversichert? Hartz 4 werde ich wohl nicht bekommen, da mein Freund gut verdient. Wie läuft das dann? Muss ich dann die Krankenversicherung selber bezahlen? Irgendwie muss ich ja versichert sein.

Danke für die Antworten!

...zur Frage

Privat krankenversichert, arbeitslos und berufsunfähig - gibt es nach 6 Wochen Krankheit Hartz 4?

Jetzt mal was für wirkliche Spezialisten! Auf diese Frage habe ich trotz intensiven Googelns keine vernünftige Antwort gefunden. Also: Ich bin privat krankenversichert. Nachdem ich im vergangenen Jahr länger krank war, hat mich der Gutachter der privaten Krankenversicherung untersucht und Berufsunfähigkeit diagnostiziert. Seit August dieses Jahres bin ich arbeitslos. Ich erhalte ganz regulär Arbeitslosengeld, und falls ich krank werden sollte, zahlt die Arbeitsagentur weiter. Aber nur die ersten 6 Wochen! Was passiert aber danach? Die Krankenversicherung hat meine Krankentagegeldversicherung in eine Anwartschaft umgewandelt - denn wer berufsunfähig ist, kann kein Krankentagegeld beziehen (sagt die Krankenversicherung). Würde das bedeuten, dass ich nach 6 Wochen Krankheit weder von der Arbeitsagentur noch von der Krankenversicherung Geld bekäme und Sozialhilfe beantragen müsste? Mir wird auch nicht klar, warum die Krankentagegeldversicherung nicht wiederbelebt werden kann. Denn in meinem eigentlichen Beruf kann/darf ich ja nicht mehr arbeiten und das Arbeitsamt sucht daher nur nach Stellen, die nichts mit meinem Ex-Beruf zu tun haben. Daher wird mir auch nicht einsichtig, warum die Berufsunfähigkeit für eine Krankentagegeldzahlung überhaupt von Belang sein sollte.Also, Ihr seht schon: Es ist ein wirklich komplizierter Fall, der vermutlich in den Vertragsbedingungen gar nicht wieder zu finden ist. Wer kennt sich mit der Materie wirklich aus und kann mir einen Rat geben? Besten Dank!

...zur Frage

Reicht Weiterbewilligungsantrag? Hartz4

Hi. Ich habe Hartz4 letztes Jahr bis Januar bezogen und danach Arbeitslosengeld 1. Dieses läuft am Juli Aus und ich wollte schlicht fragen ob daher ein weiterbewilligungsantrag auf Hartz4 reicht oder muss ich einen neuen Antrag stellen?

An Wohnsituation bzw. Den Angaben auf dem letzten Hartz4 Antrag hat sich nichts verändert.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?