Krankenversicherung als Werkstudent - Familienversichert - 2016?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

450,- € im Monat sind entscheidend. Es darf zwar überschritten werden (unvorhergesehen), aber im Grunde ist dass die Grundlage.

Minijobs sind rentenversicherungspflichtig (3,7%).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe auch vor kurzem als Werkstudentin angefangen und kann dir sagen wie es bei abgelaufen ist.

Weil ich als Werkstudentin 11 Euro die Stunde bekomme und mindestens 15h in der Woche arbeiten muss, beläuft sich mein Mindestgehalt brutto im Monat auf 660 Euro. 

Wenn ich weiter familienversichert bleiben wollen würde, dürfte ich nicht mehr als 450 im Monat verdienen. 

Also solange du nachweisen kannst, dass dein Gehalt bis max 450 Euro im Monat bleibt, kannst du weiter in der Familienversicherung bleiben ;)  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ReginaSuperSofi
31.03.2016, 14:47

also 450€ im Monat oder nachweisen das im Jahr unter 5400€ bleibe?

0

Die Familienversicherung bleibt bestehen, wenn es ein Minijob ist (NUR dann gilt die Grenze von 450 €) - bei allen anderen Beschäftigungsarten oder Einkünften gilt 2016 die 415-€-Grenze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?