Krankenversicherung als Azubi? Wie hoch sind die Beiträge in %?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

der Beitragssatz beträgt bei allen Krankenkassen 15,5% (davon 8,2% Azubi und 7,3% der Arbeitgeber). Hier ein Link mit allen 154 Krankenkassen (und deren Internetseiten):

http://www.gkv-spitzenverband.de/ITSGKrankenkassenListe.gkvnet

Etwa 13 der 154 Krankenkassen erheben einen Zusatzbeitrag.

Vielleicht hilft das beim Vergleich der Krankenkassen:

.test.de/themen/versicherung-vorsorge/test/Produktfinder-Gesetzliche-Krankenkassen-Die-beste-Kasse-fuer-Sie-1801418-1801419/

Es gibt nicht nur eine, sondern viele verschiedene BKKn. Viele davon sind auch nur in bestimmten Bundesländern wählbar.

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RHWWW
22.07.2011, 17:07

Danke für den Stern!

0

Hi,

die Beiträge der Gesetzlichen Krankenversicherung sind 15,5% vom Brutto. Ansich wird die hälfte vom Arbeitgeber und vom Arbeitnehmer gezahlt, es verschiebt sich aber, durch einen zusätzlichen Anteil für den Arbeitnehmer. Die 15,5% werden wie folgt gezahlt: der Arbeitgeber zahlt 7,3% und der Arbeitnehmer 8,2%. Es gibt aber bei gewissen Krnakenkassen einen Zusatzbeitrag, der noch hinzu kommt.

Welche Krankenkasse du wählst ist relativ egal. Die Leistungen und Beiträge sind (mit Ausnahme des Zusatzbeitrages) identisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JaAl11
06.07.2011, 16:50

Nicht ganz Rob. Die Gleichheit der Leistung und Beitrag liegt bei 90%.

Einige Krankenkasen verlangen Zusatzbeiträge. Und jede Krankenkasse hat individuelle Leistungen die etwa 10 % des Gesamtkatalog betreffen.

0

AOK oder BEK bei diesen zahlt man keine Zusatzbeiträge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Satz liegt bei 15,5%

Von der AOK kann ich abraten. Empfehle BARMER oder DAK

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

15,5%.

Techniker Krankenkasse empfehle ich dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Det1965
05.07.2011, 19:50

Im September 2010 hat die Bundesregierung eine weitere Gesundheitsreform verabschiedet. Ab 2011 werden die Beitragssätze zur gesetzlichen Krankenversicherung von 14,9 auf 15,5 Prozent angehoben.

Gesetzlich Versicherte zahlen damit ab 1. Januar 2011 15,5 Prozent ihres Einkommens für die gesetzliche Krankenversicherung. Der Beitrag wird zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer geteilt. 8,2 Prozentpunkte des Bruttoeinkommens zahlt der Arbeitnehmer, 7,3 Prozent tragt der Arbeitgeber bei. Mit der Gesundheitsreform werden beide Zahlen auf diesem Niveau festgeschrieben.

0

Was möchtest Du wissen?