Krankenversicherung - Studiumsende - noch 1 Monat bis Arbeitsbeginn

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo,

in Deutschland muss jeder bei Krankheit abgesichert sein. Eine Versicherung ist nicht unbedingt gefordert (z.B. freie Heilfürsorge bei Soldaten).

Wenn vorher eine eigene Mitgliedschaft als Student (mit Beitragszahlung)bestanden hat, greift für einen Monat die kostenlose Absicherung nach § 19 SGB V mit vollem Leistungsanspruch.

Wenn als Student nur eine Familienversicherung bestanden hat, greift dieser § 19 nicht. Dann sind für den Oktiober die Beiträge von 140 Euro zu zahlen. Die Kasse kann sonst (ohne Nachweis der vorherigen Absicherung)die Versicherung ab 01. November nicht furchführen.

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RHWWW
25.10.2010, 19:23

Danke für den Stern!

0

Es gilt Krankenversicherungspflicht. Warum hast du dich diesen Monat nicht arbeitsuchend gemeldet. Jetzt ist es zu spät. Die studentische Krankenversicherung hat zwar eine Nachhaftung von 4 Wochen, aber um den freiwilligen Beitrag für Oktober wirst du nicht herum kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben zwar seit 01.04.07 Krankenversicherungspflicht in Deutschland, aber wenn Du bis 30.09. in der Pflichtversicherung der Studenten warst und ab 01.11. ebenfalls pflichtversichert durch das Arbeitsverhältnis wirst, brauchst Du für die versicherungsunschädliche Unterbrechung, die nicht länger als 1 Monat ist, keinen Extraschutz, da die Nachversicherung nämlich genau 1 Monat läuft und nicht wie hier schon fälschlicherweise geschrieben 4 Wochen. Erst wenn die Unterbrechung länger als 1 Monat war, bräuchtest Du eine freiwillige Versicherung dazwischen. Also keine Sorgen machen, auch wenn die meisten (falschen) Antworten Dich zur freiwilligen Versicherung drängen wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, wurde ja schon einiges geschrieben... durch die allgemeine "Krankenversicherungspflicht" muss man sich versichern. Es gibt allerdings keine Institution die das direkt kontrolliert, wenn Du dich bis Nov. nicht versicherst wird es, solange Du keine Leistungen brauchst niemand merken. Theoretisch wäre auch, wie jemand geschrieben hat eine privat Krankenversicherung möglich (um in eine Privat Krankenversicherung zu kommen braucht man -ausser die voraussetzung gesund zu sein und die Prämie zahlen zu können - keine Voraussetzungen), allderdings gibt es bei der Privaten eine Wartefrist bevor man Leistungen in Anspruch nehmen kann. Bei Deiner Situation, musst ja nur einen Monat überbrücken, ist das uninteressant .... dann zahlst Du zwar eine niedrige Prämie, aber wenn du krank wirst bekommst Du keine Leistungen..... Bist Du vielleicht verheiratet oder verpartnert? Dann könntest Du dich kostenfrei familienversichern (wenn der Partner auch gesetzl. versichert ist) ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man muss nicht krankenversichert sein, allerdings muss man dann alle in dem Zeitraum anfallenden Krankeiten selber zahlen. Es gibt eine Toleranzzeit von wenigen Tagen. Allerdings könnte es später Ärger geben, wenn Sie einen Monat nicht versichert waren und dann selbstständig werden. Hierzu werden die letzten Jahre zur Prüfung herangenommen. Nachzahlen muss man sicher nicht, denn die KK läuft erst ab 1.11. bei Ihrem neuen AG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mietnormade
08.10.2010, 10:41

Wann wurde die Krankenversicherungspflicht widerrufen?

Mit dem GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz vom 26. März 2007 wurde ab dem 1. April 2007 für Personen eine Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung eingeführt

0

In Deutschland besteht Krankenversicherungs Pflicht! Du kommst nicht um die Versicherung rum... Wenn Du das nicht machst, wird die KK das Geld nachfordern und Du musst zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Krankenversicherung ist Pflicht.

Wenn du für Oktober keine hast und dich erst im November anmeldest, ist die Krankenkasse verpflichtet, dich nachzuversichern.

Frage doch mal bei einer PKV nach, die sind oft billiger als die GKV.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pumin
08.10.2010, 10:42

Wie sollte sie denn in die PKV kommen? Hat doch garnicht die Vorraussetzungen!

0

Keine Krankenversicherung gibts nicht mehr. Du musst halt nachzahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?