Krankenstand nach unnötiger Operation

5 Antworten

Da solltest Du schon Urlaub nehmen. Ich zitiere mal aus dem Arbeitsrechtkommentar von Peter Wedde, Entgeltfortzahlungsgesetz § 3 Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall:

"Eine Krankheit im Sinne von § 3 kann auch vorliegen, wenn eine Schönheitsoperation notwendig ist, um einen psychischen Leidenszustand von nicht uneerhablichem Gewicht zu lindern oder zu beseitigen. Dies kann etwa bei angeborenen körperlichen Verunstaltungen der Fall sein, die AN aufgrund der Reaktion der Umwelt über Gebühr belasten. Nicht als Krankheit anerkannt werden hingegen Schönheitsoperationen, die aus medizinischer Sicht nicht erforderlich sind (LAG Hamm 9.3.1988, DB 88, 1455).

Du wirst nach jeder dieser Operationen krankgeschrieben.Es ist ja schließlich ein Eingriff in den Körper. Da ist es egal ob gewollt oder nicht.

Krank geschrieben vielleicht,aber keine Entgeltfortzahlung.

0
@Feuerloescher1

Der Eingriff ist aus medizinischen Gründen nicht erforderlich,deshalb gilt in diesem Fall auch nicht das Entgeltfortzahlungsgesetz.

0

Man muss sich in dem Fall Urlaub nehmen,das es sich ja nicht um eine Krankheit handelt,die aus medizinischen Gründen erforderlich ist, sondern um eine für die Gesundheitserhaltung nicht erforderliche Operation.Dafür steht das Entgeltfortzahlungsgesetz nicht ein.

Was möchtest Du wissen?