Krankenschwester/ schwanger ab wann dem Arbeitgeber sagen? Beschäftigungsverbot?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Daher ist es im eigenen Interesse wichtig, den Arbeitgeber so frühzeitig wie möglich über die Schwangerschaft zu informieren. § 5 Abs. 1 des MuSchG besagt, dass die Schwangere dem Arbeitgeber die Schwangerschaft mitteilen soll, sobald sie davon weiß. Jedoch besteht keine Pflicht, den Arbeitgeber zu unterrichten. Wer seinem Arbeitgeber die Schwangerschaft nicht mitteilt, kann aber auch nicht die Durchführung geeigneter Maßnahmen zum Schutz von Mutter und Kind von ihm erwarten.

http://www.hallo-eltern.de/schwangerschaft/regelung-mutterschutz-in-der-krankenpflege.htm

In der wievielten Woche bist du denn?

Gerade am Anfang kann ja viel schief gehen, da würde ich evtl. noch warten. Wie viel früher werden bei euch die Dienstpläne gemacht? Du darfst ja soweit ich weiß bestimmte Schichten nicht mehr übernehmen. Dann könntest du es kurz davor sagen, damit es dabei berücksichtig wird (außer sie werden schon Monate im Voraus gemacht).

So kann es eingeplant werden und dein Arbeitgeber bekommt keine Probleme mit dem Mutterschutz, trotzdem bekommen es die Kollegen nicht mit und du kannst noch etwas warten.

Ich denke die Entscheidung würde bei mir davon abhängen, in welchem Bereich du arbeitest. Wenn du oft mit Röntgenstrahlen zu tun hast, dann würde ich es möglichst früh sagen, denn das kann ja zu Fehlbindungen aber auch Fehlgeburten (durch Fehlbildungen, die der Körper abstoßen will) führen.

Du musst sofort bescheid geben, weil du schwanger sehr viele Sachen nicht mehr machen darfst, einfach um dich und dein Kind nicht zu gefährden. Die müssen dann auch früh genug für Ersatz sorgen. Ein Nachweis vom Arzt müsste reichen

kittyrosa 28.07.2016, 12:08

Und ab wann bekommt wann das Beschäftigungsverbot?

0
NesrinY 28.07.2016, 12:32
@kittyrosa

Das musst du individuell mit deinem Arbeitgeber besprechen. Er wird dir schon alle nötigen Informationen geben

0

Was möchtest Du wissen?