Krankenschein für jemand anderen holen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

kommt auf ihren hausarzt drauf an.... normal ists schwierig aber in besonderen fällen möglich... sie sollte bei ihrem hausarzt persönlich anrufen und ihm den sachverhalt erklären und sagen das du (cousin) den krankenschein holst

Nein, das ist nur möglich, wenn der Arzt gegen die Berufsordnung verstößt. Da hilft auch alles Erklären und jedes Verständnis vom Arzt nichts: er darf es nicht. Wenn er die AU trotzdem ausstellt, ohne dass ein persönlicher Arzt-Patienten-Kontakt stattgefunden hat, kann er sich mächtig Ärger einhandeln.

2

also wenn der Hausarzt sie schon kennt dann aufjedenfall. wenn nicht dann können sie deine bekannte anrufen und Nachfragen ob das mit Rechten Dingen zu geht. aber rechtlich bin ich mir nicht ganz sicher. als ich nicht aus dem bett konnte, durfte nicht mal meine Mutter den schein holen..

Ganz abgesehen davon, dass ich absolut nicht nachvollziehen kann, wie jemand nicht zum Arzt gehen kann, um eine AU-Bescheinigung "zu holen", weil er/sie arbeiten muss, darf der Arzt eine AU-Bescheinigung oder ein sonstiges Attest nur ausstellen, wenn er den Patienten persönlich gesehen bzw. untersucht hat. Diese Sorgfaltspflicht ergibt sich zwingend aus der Berufsordnung der Ärzte.

Wohnungsbesichtigung trotz Krankenschein?

Also ich habe folgendes Problem: Ich wurde heute wegen meinem Arm krank geschrieben (Ellenbogen geprellt). Nun habe ich aber morgen die abschließende Wohnungsbesichtigung und eventuelle Schlüsselübergabe. Trotz des Krankenscheins arbeiten gehen geht ja nun auch nicht so wirklich. Hat jemande von euch vielleicht ne Ahnung bzw weis etwas darüber? (Vielleicht auch mit Quellenbelegen)

Danke

...zur Frage

Urlaubstage abgezogen troz krankenschein?

Guten tag ich würde gerne mal wissen ob es rechtens ist wenn man krank wird und einen Krankenschein einreicht für 2 tage und der Arbeitgeber trotz der Einreichung des Krankenscheins Urlaubstage abziehen darf?

kurz zu mir ich bin Raumpfleger arbeite 6 Tage 20 stunden die Woche und arbeite auch in den Ferien da die Turnhalle vom Verein genutzt wird! meine Krankheitszeit belief sich in den Ferien bei manchen Arbeitskollegen ist es auch passiert, das unsere Firma denen Urlaubstage abzog! allerdings ist bei denen die schule zu und somit müssen die nicht arbeiten!

...zur Frage

Tipps für Bordelbesuch?

Hallo, ich bin 21 Jahre alt. und möchte mal ins Bordel gehen, weil

  1. Einfach mal mit einer erfahrenen Frau sex haben will, und einfach mal wissen will, wie sich sex mit einer Prostistuirten anfühlt

Aber ich habr Angst mich mich mit Krankheiten anzustecken. Wie hoch ist das Risiko, wenn man verhütet?

Und wie läuft so ein Bordelbesuch ab?

...zur Frage

Krankenschein falsch ausgefüllt?

Ich hatte gestern einen Arbeitsunfall, war aber normal meine 8 Stunden arbeiten. Nach Arbeitsschluss bin ich zum Arzt und wurde gefragt wie lange ich krankgeschrieben werden wollte. Da antwortete ich nur Freitag. Als ich Heim kam, sah ich, dass ich aber für Donnerstag (Sprich dem Tag, wo ich mich verletzt hatte) UND den Freitag krankgeschrieben wurde. Als ich vorhin im Krankenhaus angerufen hatte, um zu fragen, ob man das noch abändern könne, sagte man mir das das normal wäre. Da sagte ich ihm, dass ich Donnerstag aber normal arbeiten war. Stimmt das? Es kommt mir komisch vor...

...zur Frage

Wie kann ich einen suchtkranken Freund helfen, bevor er draufgeht?

Frage ist als Kommentar eingefügt, da der Text zu lang ist.

...zur Frage

Schiefe Nasenscheidewand, OP?

Hallo ihr Lieben.
Ich habe eine Frage und zwar geht es um meine Nase. Seit ich denken kann habe ich eine Deviation meiner Nasenscheidewand. Es hat mich nie sonderlich gestört, von außen sieht man gar nichts. Seit gut einem halben Jahr und noch extremer seit meinem Ausbildungsbeginn am 01.08. merke ich, dass ich kaum Luft durch meine Nase bekomme, ich rieche sehr schlecht und schmecken tue ich dementsprechend auch weniger. Ich habe oft Halsschmerzen und Bronchitis und fühle mich einfach sehr behindert in meiner Atmung dadurch.
Ich habe bald einen Termin beim HNO-Arzt. Ich weiß aber, dass dieses Problem auf langfristige Zeit gesehen, nur durch eine OP behoben werden kann.
Nun meine eigentliche Frage: Wer von euch hatte so eine Op? Wie war es für euch? Wie lange wird der stationäre Aufenthalt im Krankenhaus sein? Wie sind die Schmerzen danach? Wie ist‘s mit dem atmen und riechen? Und wie lange falle ich voraussichtlich im Beruf aus? (Ich bin in der Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten und arbeite beim Urologen.)

Vielen lieben Dank schon im Voraus für eure Antworten! :-)
Schönes Restwochenende!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?