Krankenschein - vom Arbeitgeber nicht akzeptiert

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ein 400 Euro-Job ist auch ein fester Job und dir stehen die gleichen Rechte wie einem Vollzeitjobber zu.Dein Arbeitgeber hat die Arbeitsunfähigkeit zu akzeptieren und muss dir die Tage,an denen du ohne krank zu sein hättest arbeiten müssen, nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz bis max. sechs Wochen auch bezahlen.

Hoffentlich hast du einen Zeugen ,der mitbekommen hat,dass der Arbeitgeber die Krankmeldung nicht angenommen hat.

Bei Schwierigkeiten wende dich an das Gewerbeaufsichtsamt und die IHK bzw.HK .

Dein Chef argwöhnt wohl, dass du dich von der Veranstaltung drücken willst - kann man aus seiner Sicht auch nachvollziehen :-)

Dennoch: Eine amtliche AU-Bescheinigung hat der AG zu akzeptieren. Allerdings kann er sie anzweifeln und eine amtsärztliche Untersuchung verlangen.

Sein Recht einer fristgerechten Kündigung bleibt hiervon unberührt.

Mir würde da ein Kompromiss einfallen, eine leichte oder sitzende Tätigkeit anzubieten (Empfang, Bewirtung) und ihm bei der Veranstaltung im Rahmen deiner eingeschränkten Möglichkeiten doch noch zur Verfügung zu stehen.

HTH

G imager761

Fiesta08 17.06.2011, 11:16

Sitzend...gibts bei meinem Chef nicht...leider ist er Vorschlags- und Verhandlungsristent

0

nö, ist nicht rechtens! Du hast eine AU und die MUSS dein Arbeitgeber akzeptieren. Auch ein Rausschmiss mit Begründung einer Krankheit ist nicht rechtens

Hallo Fiesta08,

darüber solltest du dir überhaupt keine Gedanken machen. Dein Chef kann purzelbäume schlagen er kann nichts machen. Du bist krank und hast einen ärztlichen Attest. Kündigen kann er dich dadurch auch nicht, denn du besitzt einen Vertrag auch wenn du nur 400 € basis bist. Und wenn er dich arbeiten lassen würde, ist dein Chef nicht mehr lange ein Dienstleiser :-) das ist strafbar.

Die Gesundheit geht vor. ich würde ihm den Attest geben und wenn er das nicht annimmt behälst du das bitte, im schlimmstenfall wenn er dich kündigen sollte hast du einen Nachweis.

Aber ganz ehrlich bei sowas würde ich sowieso nicht bleiben :-) es gibt viele Betriebe die Arbeiter suchen.

Gruß masaaaL

Nein, das ist nicht rechtens. Wenn du krank bist und der Arzt dir das bescheinigt musst du nicht kommen. Wie groß ist das Unternehmen? Wie lange bist du dort schon? Hast du einen schriftlichen Arbeitsvertrag? Wenn deine Erkrankung nicht dauerhaft ist und dich dauerhaft daran hindert deinen Job zu machen können die dich nicht so einfach rausschmeißen.

Der AG darf die Annahme der AU nicht verweigern, allerdings kann er in der Kosequenz die (gut verpackte) Kündigung aussprechen.. Falls ein Betriebsrat vorhanden ist, wende Dich bitte umgehend an diesen.

Wenn jemand aus gesundheitlichen Gründen - grundsätzlich - für einen Job ungeeignet ist, stellt das natürlich einen Kündigungsgrund da.

PeterSchu 17.06.2011, 14:59

Ein Attest ist was Anderes als eine dauerhafte Arbeitsunfähigkeit.

0

Nein, ist nicht rechtens. Kommt aber auf die Begründung an. Er wird als Kündigungsgrund sicher nicht den krankheitsbedingten Ausfall nehmen, da er selbst weiß, dass er damit nicht durchkommt.

Hiho,

rechtens ist das sicher nicht.Nur nachweisen, dass er dir deswegen (fristgerecht) gekündigt hat, wirst du ihm wohl auch nicht können....Allerdings würde ich mir überlegen, ob ich an deiner Stelle bei so einem Arbeitgeber bleiben will.

MFG,
Ras.

Du bist krank geschrieben. Und da kann sich dein werter Arbeitgeber auf den Kopf stellen und rum trotzen. Du bist NICHT versichert wenn du zur Arbeit gehst obwohl du krank geschrieben bist. Und dein arbeitgeber wird bestimmt auch keine noch länger andauernde Auszeit von dir in anspruch nehmen wollen. Dein Arbeitgeber ist egoistisch. daS es ein 400€ Job ist ist egal. Oder du sagat ihm das du ihm deine nächsten Technungen in rechnung stellst.

Nein, wenn der Arbeitgeber dich trotz Krankenschein arbeiten läßt, ist das Strafbar.

fresh2def 17.06.2011, 11:05

Da stimme ich zu

0

Normalerweise muß der Arbeitgeber eine Krankschreibung akzeptieren. Er könnte dich zum Vertrauensarzt schicken, wenn er sie anzweifelt.

Eins ist natürlich auch klar: Wenn du nicht arbeiten gehst, wird er dich sicher so bald wie möglich kündigen. Irgendein Grund fällt ihm da sicher ein.

nein, das ist so nicht rechtens. wenn du eine au hast, musst du nicht arbeiten.

er kann dich allerdings wegen deiner gesundheitlich einschränkungen kündigen, wenn du die vertraglich vereinbarte arbeit nicht mehr leisten kannst.

PeterSchu 17.06.2011, 15:01

"er kann dich allerdings wegen deiner gesundheitlich einschränkungen kündigen, wenn du die vertraglich vereinbarte arbeit nicht mehr leisten kannst"

Da gibt es allerdings hohe Hürden. Solange nur von einer einmaligen Arbeitsunfähigkeit die Rede ist, kommte das nicht in Frage.

0

Was möchtest Du wissen?