Krankenpfleger.. klasse Gehalt?

5 Antworten

Ja, das stimmt. Und es ist eine der bestbezahltesten Ausbildungen. Du wirst eigentlich bereits in der ausbildung wie ausgelernt bezahlt, für die Stunden, die du wirklich in der einrichtung bsit.

Aber du machst leider auch mit Berufserfahrung kaum noch Gehaltssprünge und um eine Familie zu ernähren reicht es alleine niemals.

Und ja, Kranken- und Altenpflege setzt eine mittlere Reife voraus. Oder ud gehst den Umweg über hauptschulabschluss und Helferausbildung mit Berufserfahrung.

In fast allen anderen europäischen Ländern wird Krankenpflege studiert. Hier in D. könntest du das auch. Krankenpflege an einer Fachhochschule lernen.

Einstiegsgehalt liegt bei 2.400 bis 2.600€ als Krankenpfleger

Das ist UNTER dem deutschen Durchschnitt und für die körperliche Anstrengung und den Stressfaktor gerade so angemessen, aber bestimmt nicht klasse.

und in der Ausbildung verdienen die auch nicht schlecht.

Der Sinn von Ausbildung ist es etwas zu lernen. Die Vergütung ist sekundär.

Braucht man dafür die Mittlere Reife?

Yep, gerne auch Abitur.

Unter dem deutschen Durchschnitt alleeees klar wieviel verdient ihr deutschen denn 😂

0
@xRiderx

Der Durchschnittsverdienst aller Versicherten der Deutschen Rentenversicherung beträgt aktuell 37.103,- € pro Jahr.

Das sind von 12 Monatsgehältern ausgehend 3.091,92 € Brutto im Monat.

Was ich verdiene lässt sich damit schwer vergleichen.

0
@kevin1905

Klasse Statistik. Du hast dabei aber vergessen zu erwähnen, dass in dieser Statistik auch jene "Verdiener" dabei sind, die Freiwillig in die Rentenkasse einbezahlen und mit ihren Löhnen weit über der Beitragsbemessungsgrenze liegen. Der Lohn einer examinierten Pflegefachkraft liegt im mittleren Lohnsegmet.

Klar ist auch, dass auf Grund der Anforderungen und Belastungen der Pflegeberuf bessere Entlohnungen verdient hätte.

0
@Griesuh

Die Anzahl an Menschen die freiwillig einzahlen (nicht Pflichtversicherung auf Antrag!), ist relativ gering.

Freiwillige Beiträge für Leute unter 60 sind rausgeworfenes Geld, da freiwillige Beiträge u.a. keinen Anspruch auf Erwerbsminderungsrente erhalten.

Dadurch dass viele gutverdienende Selbständige und Beamte hier gar nicht erfasst sind, ebenso wenig, Hausfrauen- und Männer, sowie SGB II Empfänger, ist die Zahl relativ repräsentativ.

Ein Durchschnitt ist kein Median. Es bedeutet nicht, dass 50% drüber liegen und 50% drunter.

Würde man anhand des steuerbaren Einkommens rechnen, wäre die Zahl vermutlich jenseits der 45.000,- €.

0

Ok aber ist es nicht so das man in jedem Beruf sich hocharbeiten kann? Wenn man sehr fleißig ist kann man als Krankenpfleger schon gut bis 4.000€ erreichen.

0
@xRiderx

Gehaltsstreigerungen haben in erster Linie den Sinn die Inflation auszugleichen.

Es wäre also durch dich zu prüfen ob aufgrund des Kaufkraftverlustes eine Gehaltssteigerung wirklich zu mehr Realeinkommen bei dir führt, oder wie gesagt nur etwas ausgleicht.

Karriechancen sind Teil eines Bewerbungsgesprächs. Du musst schon klare Vorstellungen davon haben was du willst und dann mit dem Personaler erörtern ob ihr Schnittmengen habt.

Wenn dich der Beruf erfüllt und glücklich macht ist damit viel erreicht.

0

Das kommt Dir vielleicht vor als sei es gut - aber brutto ist nicht netto.

Mit dem Gehalt kann man lediglich klar kommen wenn man bescheiden lebt. Aber Wünsche erfüllen ist nicht möglich.

Familie ernähren auch nicht.

Dazu ist es ein Knochenjob mit Schicht- und Feiertagsarbeit....

Den Job macht sicher keine wegen des Gehalts.

Hmm... wieviel braucht man denn sonst? Wenn schon soviel Einstiegsgehalt wenig sind...

0
@xRiderx

Was glaubst Du denn was davon übrig bleibt unterm Strich???

0

Ja es ist ein Einstiegsgehalt. Vielleicht kann man sich ja bis 3.500-4.000€ hocharbeiten... außerdem will ich eh erstmal keine Familie haben erst wenn ich älter werde. Den die jungen Jahre muss ich mit dem Geld alleine genießen.

0
@xRiderx

Das Hocharbeiten gleicht dann in etwas die Inflation aus. Vielleicht hast du eine leichte Nettolohnsteigerung von 1% pro Jahr.

1
@xRiderx

Vielleicht kann man sich ja bis 3.500-4.000€ hocharbeiten... 

Vielleicht - aber wohl nur im Leitungsbereich....

Den die jungen Jahre muss ich mit dem Geld alleine genießen.

Welches Geld? 1500 netto mit eigener Wohnung, Nebenkosten, Strom, Versicherungen, Lebensmittel, Auto ist sehr eng.... Zum Genießen bleibt da nix über......

0

Warum verdient ein Filialleiter mehr als ein Krankenpfleger?

Krankenpfleger haben mehr Verantwortung und wissen

...zur Frage

Monatliches Gehalt vom Krankenpfleger?

Stimmt das das das Ausbildungsgehalt bei 1000 Euro brutto liegt und das Einstiegsgehalt bei 2400-2600 liegt. Wohne in Bayern

...zur Frage

welches Auto könnte man sich leisten wenn man 2.400+ Netto pro Monat verdient?

Hallo, Ich habe im Internet gelesen das das Einstiegsgehalt meines Ausbildungsberufes nach der Ausbildung ca 2.400 Netto beträgt. Je nach firma und tätigkeitsbereich unterschiedlich. Was für Autos könnte man sich mit dem Gehalt leisten wenn man kein eigenes Haus hat und auch keine Kinder in absehbarer Zukunft geplant sind ?

...zur Frage

Sind 3200 Euro brutto Einstiegsgehalt viel?

Nach einer Ausbildung, kein Studium

Gehalt ist im Westen

...zur Frage

Altenpfleger das selbe wie Krankenpfleger?

Hi ich hatte in der 8 Klasse ein zweiwöchiges Praktikum als Altenpfleger gemacht Spaß hatte mir die Tätigkeit nicht . Ich interessiere mich für Gesundheit und psychologie so nun habe darüber nachgedacht wieso keine Ausbildung zum Krankenpfleger ?

Ich will nur nicht denn gleichen Fehler begehen meine Frage ist der Beruf Altenpfleger vergleichbar mit dem Krankenpfleger ? von denn Tätigkeiten her nicht dem Ort !

Mir ist bewusst das ein Krankenpfleger im Krankenhaus arbeitet während ein Altenpfleger im Altenheim tätig ist.

...zur Frage

Kann man die Mittlere Reife bekommen in der Ausbildung als Kaufmann für Büromanagement und wie?

Hallo!

Kann ich in der Ausbildung die Mittlere Reife bekommen und vorallem wie kann ich sie bekommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?