Krankenmeldung bei Arge/Jobcenter rückwirkend?

2 Antworten

Nein, das Jobcenter muss es nicht akzeptieren. Das wäre nur der Fall, wenn du vorher bescheid gesagt hast, dass du den Termin aus dem und Grund nicht wahrnehmen kannst. Solltest du heute nicht angerufen haben, dann hol dies morgen auf jeden Fall nach. Je nach dem wie dein Fallmanager drauf ist, wird er es akzeptieren oder je nach dem auch eine Sanktion aussprechen.

Aber rein rechtlich das der Datum von morgen sein wird hat jetzt mit deiner Aussage nichts zu tun oder? Also rein theoretisch laut deiner Aussage hätte ich die Krankmeldung auch heute holen können ohne anzurufen und es wäre trotzdem so, dass sie es nicht akzeptieren müssen?

0
@Appiah

Krankmeldungen müssen sie generell nich tmehr akzeptieren.. die können jederzeit verlangen, dass du einen Amtsarzt aufsuchst.. Einige Jobcenter verlangen vorab mittlerweile ausschließlich ein Attest eines Amtsarztes...

1

Die AU eines Arztes hat die Arge zu akzeptieren - ohne wenn und aber! Auf jeden Fall muss man aber Bescheid geben, dass man krank ist - wie beim Arbeitgeber auch.

Das ist so überhaupt nicht richtig. Nach Änderungen im Sozialrecht, darf das Jobcenter vorab schon verlangen, dass ein Attest von einem Amtsarzt erforderlich ist. Auch das JC jederzeit ein solchen Attest fordern. Weiter kommt es auch darauf an, was wie wann wo in einer eventuellen Eingliederungsvereinbarung geregelt ist. Die Antwort ist demnach falsch!

1

Was möchtest Du wissen?