Krankenkassenwechsel: Sieht die neue Kasse was die alte bezahlt hat?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

geht es um zwei gesetzliche Krankenkassen? Oder zwei private Krankenversicherungen? Oder ...?

Gruß

RHW

Es sind 2 gesetzliche Krankenkassen

0
@Julia11111123

Hallo,

die neue Krankenkasse darf von der bisherigen Kasse nur Daten anfordern, die sie für Ihre Aufgabenerfüllung benötigt. Meist werden die Daten dann angefordert, wenn entsprechende Fakten/Anträge bei der neuen Kasse bekannt werden: z.B. Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung/Krankengeld, Kuren/Reha, Psychotherapie, kieferorthopädische Behandlung ....

Manche Krankenkassen fordern die Daten aber auch sofort bei Beginn der Versicherung an, damit es bei einer späteren Antragstellung nicht zu Verzögerungen kommt.

Der Grund für den Wechsel darf nicht erfragt werden (bzw. die Beantwortung ist immer freiwillig!). Die Versicherung bei der neuen Kasse ist unabhängig von den Wechselgründen durchzuführen.

Gruß

RHW

2
@RHWWW

mal angenommen eine Therapie wurde beendet, sieht das die neue Kasse dann trotzdem? Und wie ist das mit dem MDK? Wenn die neue Kasse einen Antrag auf Therapie stellt, sieht der MDK dann, das da schonmal was lief? Wird dort die Krankenakte gespeichert?

0
@Julia11111123

Wenn eine erneute Psychotherapie beantragt wird, sind beim Antrag Angaben zu einem bestimmten Zeitraum in der Vergangenheit zu machen. Die neue Krankenkasse kann zu diesem Zeitraum auch die Vorkasse befragen. Da es dadurch zu Verzögerungen kommen kann, fragen einige (wenige?) Krankenkassen auch direkt bei Versicherungsbeginn bei der Vorkasse zu speziellen, dort bezogenen Leistungen an.

Der MDK speichert Daten der dort untersuchten Personen (z.B. bei Arbeitsunfähigkeit oder Rehaanträgen). Einzelheiten weiß ich aber dazu nicht.

0

Mit Sicherheit haben die Krankenkassen Kontakt untereinander/miteinander! Private oder gesetzliche Kasse? Egal!

Was möchtest Du wissen?