Krankenkassen-,Stromanbieter-Tarifwechsel? Wer kennt sich aus?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Maikys83,

es lohnt sich auf jeden Fall, den Stromanbieter zu wechseln, insbesondere wenn Du noch in der Grundversorgung bist. Wenn Du auf folgende Dinge achtest, kannst Du bei einem Wechsel keinen Fehler machen:

Erstjahresbonus: Die günstigsten Stromanbieter sind in der Regel nur durch einen einmaligen Bonus so günstig. Er ist an bestimmte Bedingungen gebunden (beispielsweise als Neukundenrabatt) und wird in der Regel als einmaliger Beitrag zu einem bestimmten Zeitpunkt (meisten nach 12 Monaten) verrechnet. Boni können aber beim Vergleich der Strompreise auch in die Irre führen. Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn der Bonus erst im 13. Monat ausgezahlt wird, so dass man ein zweites teures Jahr beim selben Stormanbieter dranhängen muss, um den Bonus zu bekommen.

Vorauskasse: Bei Vorauskasse müssen Kunden gegenüber dem Stromanbieter in Vorleistung gehen. Einerseits geben Sie dem Gasanbieter damit ein zinsloses Darlehen, andererseits ist bereits bezahltes Geld bei einer möglichen Insolvenz des Stromanbieters verloren.

Vertragsfristen: Lange Vertragslaufzeiten können zum Problem werden. Besonders ärgerlich sind in diesem Zusammenhang lange Vertragslaufzeiten nach der sogenannten Erstjahreslaufzeit. Manche Verträge verlängern sich nämlich um ein Jahr, wenn der Verbraucher nicht drei Monate im Voraus gekündigt hat. Sobald ein Stromanbieter die Preise erhöht, greift allerdings das „Sonderkündigungsrecht“.

Um den günstigsten Stromanbieter zu finden, empfehle ich Dir den Vergleichsrechner von Stromtipp.de zu benutzen. Dort sind in der Ergebnisliste besonders empfehlenswerte Stromanbieter (guter Service, verbraucherfeundliche Tarifgestaltung) mit einem "Daumen hoch"-Symbol gekennzeichnet: http://www.stromtip.de/stromtarife.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn ihr nicht verheiratet seit kann er euch auch nicht versichern,er kann aber die beiträge bezahlen und sie steuerlich geltend machen,im übrigen sind arbeitnehmerbeiträge bei allen gesetzlichen krankenkassen gleich

Stromanbieter würde ich stromino nehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sparheld
23.01.2013, 13:15

Finger weg von Stromio. Abzocke!

1

Was möchtest Du wissen?