Krankenkassen berechnung rechtens?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

die Beiträge betragen 15,5% zur Kranken- und ca. 2% zur Pflegeversicherung. Wenn man längere Zeit im Nicht-EU-Ausland war oder in einer privaten Krankenversicherung, dann gilt laut § 240 SGB V ausnahmsweise eine Mindesteinahme von 898 Euro monatlich. Dann ergibt sich ein Mindestbeitrag von 158 Euro oder für Kinderlose von 160 Euro monatlich. Ggf. werden auch die Einnahmen des Ehegatten zur Hälfte berücksichtigt.

Die Beiträge werden nicht von 4050 Euro berechnet!

Noch Fragen offen?

Gruß

RHW

Die Beiträge werden von 4050 Euro berechnet

bei einem Monatsbeitrag von 160 Euro, bezweifle ich das.

du bist nach deinen Einkünften aber mindestens in der Mindeststufe eingruppiert.

als Freiwillig Versicherter unterliegt man bei der Einstufung der Beiträge seinem Einkommen. ABER es gibt einen Mindestbeitrag der zu leisten ist. hast du noch andere Einkünfte aus der Rente wie Betriebsrente, Versorgungsbezüge, andere Renten, Miete, Kapitalerträge usw.? die zählen alle mit dazu bei der Berechnung.

Was möchtest Du wissen?