Krankenkasse, Zahnspange, fest

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

wenn es eine leichte Zahnfehlstellung vorliegt, zahlt die Krankenkase 0%.

Wenn es eine gravierende Fehlstellung ist, zahlt die Krankenkase zunächst 80% dr normalen Kosten und bei erfolgreichem Abschluss die restlichen 20%.

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__29.html

Wenn der Kieferorthopäde die festgestellten Daten zur Zahnfehlstellung der Krankenkasse mitgeteilt hat, erhält man einen Brief der Krankenkasse (ca. 2 bis 4 Wochen später).

Gruß

RHW

Guten Abend,

Mein Bruder hatte eine feste Zahnspange (kein Kassengestell) und die Krankenkasse hat nur einen sehr geringen Teil übernommen. Wie das mit einem normalen Kassengestell aussieht, weiß ich leider nicht.

Würde Dir empfehlen bei der Krankenkasse nachzufragen, um Dich nach deren Beteiligung zu erkundigen.

Gruß Daniel

Das kann dir erst der Kieferortophäde sagen. Weil er dann sagen kann in welchem Stadium du bist. Wenn du dann in dem Stadium bist wo dir die Krankenkasse das bezahlt. Bezahlt dir die Krankenkasse 80% der klammer und du 20% die du wieder kriegst wenn du deine Zahnspange ab bekommst. Die Krankenkasse bezahlt nie den kompletten Betrag der Zahnspange.

hallo hab selber eine!:) ja die krankenkasse zahlt einen Teil. 20 % & danach am ende wnen du die Zahnspange abbekommst kriegst du 40 %!:)

Was möchtest Du wissen?