Krankenkasse will Zahlung einstellen.Bräuchte dringend Hilfe!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Krass, ich glaube die haben frei nach dem Motto "Probieren kann man es ja mal" gehandelt. Also wie einige schon geschrieben haben gleich Widerspruch einlegen, die haben keine Chance, es besteht definitiv weiterhin Arbeitsunfähigkeit. Schicke ein ausführliches Attest vom Arzt mit, dann tut sich die Widerspruchsstelle leichter und es geht erheblich schneller. Wichtig ist, dass du weiterhin Auszahlscheine zur KK schickst, so lange über den Widerspruch nicht entschieden wurde. Sonst drehen sie dir den nächsten Strick und stellen dir die Zahlung ein, weil kein lückenloser Nachweis der Arbeitsunfähigkeit vorliegt. Viel Glück.

Hallo, Dankeschön fur die Hifreiche Antwort!

0

Das wird eine Arbeitsunfähigkeit,(EU Rente) mit einer Krankschreibung vermischt,Du bist krank geschrieben,also stehst Du weiterhin dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung,das aber bis auf weiteres,somit ist das Arbeitsamt nicht zuständig so lange noch Anspruch auf Krankengeld besteht,die Kasse muss weiter zahlen,da solltest Du dich einmal an den VDK wenden und Dich beraten lassen.

Du gehst mit dem Schreiben der Krankenkasse zur nächsten Beratungsstelle der Rentenversicherung und fragst an ob Du Antrag auf Rente stellen sollst da ja auch von dort die Umschulung finanziert wird. Die Kassen verrechnen dann automatisch ihre Ansprüche und Du bist ab Antragstellung auf alle Fälle abgesichert. In der Regel tritt dann erst mal die Krankenkasse in Vorleistung bis der Antrag bewilligt wurde. Bekommst dann irgendwann ein Schreiben in dem diese Verrechnung aufgeführt wird.

Was möchtest Du wissen?