Krankenkasse will nur 28 Tage während Wiedereingliedrung zahlen!?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ich hatte ewas vergessen.ich war märz und april krank. dann habe ich mich arbeitslos gemeldet, um ein paar stunden beim neuen arbeitgeber zur probe arbeiten zu können, da ich nicht voll einsatzfähig war, aber mir damals keiner etwas von einer wiedereingliederung gesagt hat.ohne ärztliche betreuung ist das dann natürlich schief gegangen und der notarzt durfte mich ende mai ins krankhaus bringen. seit dem tag bin ich wieder krankgeschrieben und das AA zahlt ja normal ALG weiter.nun hat ja endlich ein anderer arzt diese wiedereingliedrung vorgeschlagen und mein neuer AG ist ja wie gesagt damit einverstanden, was ein glücksfall ist.

wo steht denn nun aber geschrieben, dass die KK nur 28 tage zahlen muss, falls die eingliedrung länger dauern sollte ?darauf wird sich mein neuer AG sicher nicht einlassen, denn normal zahl die KK so lange wie die WE dauert.

das zieht mich jetzt natürlich echt wieder runter...da ich ohnehin wegen psychischer probleme mit burnoutsyndrom krank bin.

Da hast Du was falsch verstanden. Die Krankenkasse zahlt die gesamte Zeit der Wiedereingliederung weiter das Krankengeld Du erhälst dann auch keinen Cent von deinem Arbeitgeber und beide (KK und AG) mussen der Vereinbarung zur Wiedereingliederung zustimmen.

Die KK kann aber im Notfallauch kürzer dran sein, wenn Du arbeitslos warst, aber das sollten AG und KK mal besprechen und im Notfall musst Du bei der Arge nachfragen, wenn Du arbeitslos warst. Und evtl. alle drei kommunizieren.

crazyrat 20.06.2011, 11:11

Warst Du aber Arbeitslos, kann die Aussage richtig sein.

0

das ist sache der kk und die können das festlegen

crazyrat 20.06.2011, 11:10

Das ist falsch, denn die KK muss die ganze Zeit Krankengeld zahlen. Und i.d.R. ist das auch kein Problem.

Nur er wurde ja wohl Arbeitslos und wieder eingestellt. Das ist ein Sonderfall.

0
happyisland 20.06.2011, 19:02

wieso ist das sache der krankenkasse, wenn es im sgb geregelt ist.seltsam ist nämlich,dass nur meine kasse von diesen 28 tagen spricht. alle 3 anderen kassen, die ich kontaktiert habe, sagen es spielt keine rolle ob ich arbeitslos war bzw. einen neuen arbeitgeber habe.nicht mal meine kasse will und kann mir sagen, wo das steht, dass es in meinem fall nur 28 tage geben soll.

fest steht doch,dass ein AG während einer wiedereingliederung nicht verpflichtet ist zu zahlen. am meisten regt mich auf,dass man sich mit sowas rumärgern darf, obwohl es einem eh schon nicht 100%ig gut geht.

0

Was möchtest Du wissen?