Krankenkasse will Meine Krankengeld nicht 18 Monaten Bezahlen! Weil Ich 4 Mo. AG bekommen habe

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Jetzt will meine Krankenkasse diese Zeiten, die vom Arbeitsgeber bezahlt gekriegt habe von 18 Monaten abkürzen !

Ob die Zeit abgekürzt werden darf, weiß ich nicht.

Sollten Sie aber Krankengeld und Lohn bekommen haben sö müssen Sie wahrscheinlich das Krankengeld zurückzahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
eminoezcan 25.12.2012, 23:38

Ich habe natürlich diese 4 Monaten, die gleichzeitig Ag bekommen habe an Krankenkasse zürückgezahlt. aber ab, 01.03.2012 sollte Krankenkasse 18 Monaten krankengeld Zahlen oder Nicht !

0
johnnymcmuff 25.12.2012, 23:55
@eminoezcan

Dann würde ich erst mal Widerspruch einlegen.

Ich habe auch mal Widerspruch eingelegt als man mir andere Zeiten anrechnen wollte, die mit der Kranhkeit nichts zu tun hatten und meinem Widerspruch wurde stattgegeben.

Meiner Meinung nach müssen die ingesamt 18 Monate zahlen.

Mal angenommen Sie würden ein Jahr Krankengeld bekommen und dann vier Monate arbeiten und dann wieder auf die gleiche Krankheit sich krankmelden:

Dann würden Sie nur noch für 6 Monate Krankengeldanspruch haben.

Sie haben Lohn erhalten also ruhte der Anspruch auf Krankengeld ( welches Sie ja zurückkgezahlt haben).

Daher müsste sich meiner Meinung nach die Zeit des Krankengeldanspruchs verlängern.


Wie schon geschrieben:

  • Widerspruch einlegen

  • Bei Ablehnung des Widerspruchs eine Sozialklage einreichen.

1
wasserschlange 26.12.2012, 07:47
@johnnymcmuff

so wie ich den Fragesteller verstanden habe, ist er seit 1.11.2011 ohne Unterbrechung arbeitsunfähig. also beginnt der Berechnungszeitraum für KG an diesem Tag. Dass für vier Monate Gehalt gezahlt wurde, verlängert den Zeitraum der KG-Zahlung nicht.

0
johnnymcmuff 26.12.2012, 13:32
@wasserschlange

Dass für vier Monate Gehalt gezahlt wurde, verlängert den Zeitraum der KG-Zahlung nicht

Kann ich zwar nicht nachvollziehen, aber ich habe das gerade auch woanders gelesen.

War zwar jetzt kein offizeller Text aber anscheind von Jemandem der sich auskennt:

Zeiten des Ruhens des Krankengeldanspruchs werden auf die Höchstanspruchsdauer von 78 Wochen innerhalb der maßgebenden 3-Jahres-Frist angerechnet.

http://personal.sima-jura-news.de/?p=530

0

Krankengeld ist eine Lohnersatzleistung. das Wort erklärt sich von selbst "LohnErsatz" - heißt also, wenn du für einer der Arbeitsunfähigkeitszeiten Lohn erhalten hast, kann und darf die Kasse dir dafür nicht noch zusätzlich Krankengeld zahlen und muss es von dir zurückfordern - also für den Zeitraum streichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Zeit der KG-Zahlung beginnt mit dem Tag nach der ärztlichen Feststellung der Arbeitsunfähigkeit. Zeiten während der AU, für die Gehalt gezahlt wird sind ein Ruhenszeitraum und gelten trotzdem für die 18 Monate. Es ist also völlig rechtens, wenn die Krankenkasse vom Beginn der AU die 18 Monate rechnet. (§ 48 SGB V)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bekommst 6 Wochen Dein Gehalt, dann gibt es Krankengeld, das weniger ist. Wenn Du zuviel Geld bekommen hast, so musst Du das natürlich zurückzahlen. Sollte doch klar sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
eminoezcan 25.12.2012, 23:47

Ich habe natürlich diese 4 Monaten, die gleichzeitig Ag bekommen habe an Krankenkasse zürückgezahlt. aber ab, 01.03.2012 sollte Krankenkasse 18 Monaten krankengeld Zahlen oder Nicht !

0
blondie1705 26.12.2012, 08:15
@eminoezcan

Nur, wenn Du nicht davor schon mal wegen derselben Krankheit krankgeschrieben warst und Krankengeld bekommen hast.

0

Hallo,

leider hat die Kasse hier recht. (§ 48 Abs. 3 SGB V). Der Zeitraum berechnet sich daher ab Beginn der Arbeitsunfähigkeit + 6 Wochen Lohnfortzahlung.

Wenn der Arbeitgeber hier zusätzlich das Gehalt weiter zahlt, ruht in dieser Zeit der Krankengeldanspruch. Diese Zeit wird aber auf die Dauer angerechnet.

Es tut mir leid, keine bessere Nachricht geben zu können.

Beste Grüße, Crispy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
RHWWW 26.12.2012, 14:03

DH!

0

Nicht ganz leicht zu verstehen, was Du schreibst. Aber wenn ich das richtig verstanden habe, wunderst Du dich, dass Du Gehalt und Krankengeld nicht gleichzeitig bekommen kannst? Das ist normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
eminoezcan 25.12.2012, 23:39

Ich habe natürlich diese 4 Monaten, die gleichzeitig Ag bekommen habe an Krankenkasse zürückgezahlt. aber ab, 01.03.2012 sollte Krankenkasse 18 Monaten krankengeld Zahlen oder Nicht !

0

Ja natürlich. Du hast sowohl Krankengeld als auch Gehalt bezogen. Natürlich wird das dann gekürzt bzw. zurückverlangt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
eminoezcan 25.12.2012, 23:38

Ich habe natürlich diese 4 Monaten, die gleichzeitig Ag bekommen habe an Krankenkasse zürückgezahlt. aber ab, 01.03.2012 sollte Krankenkasse 18 Monaten krankengeld Zahlen oder Nicht !

0

du, paß mal auf.

deine krankenkasse sind auch meine beiträge, ich wäre sehr überrascht, wenn sie mit meinen beiträgen schlampig umgehen würden.....

also

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
eminoezcan 25.12.2012, 23:36

Ich habe natürlich diese 4 Monaten, die gleichzeitig Ag bekommen habe an Krankenkasse zürückgezahlt. aber ab, 01.03.2012 sollte Krankenkasse 18 Monaten krankengeld Zahlen oder Nicht !

0

Ja, musst Du zurückzahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
eminoezcan 25.12.2012, 23:39

Ich habe natürlich diese 4 Monaten, die gleichzeitig Ag bekommen habe an Krankenkasse zürückgezahlt. aber ab, 01.03.2012 sollte Krankenkasse 18 Monaten krankengeld Zahlen oder Nicht !

0

Was möchtest Du wissen?