Krankenkasse von heute auf morgen kündbar?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Kündigungsfrist bei der Krankenkasse beträgt mindestens zwei Monate. Die Kündigung ist immer zum Ende des übernächsten Monats möglich - genauer gesagt: Zum letzten Tag des übernächsten Monats.

Man muß aber mind. 18 Monate in dieser Kraka gewesen sein, um zu wechseln.

Hat Du einen Wahltarif, bis Du 3 Jahre gebunden. Die neue Kraka übernimmt gerne die Kündigung.

lestat75 12.10.2009, 23:11

Das hier ist die beste Antwort! Weniger ist oft mehr. Sehr gut auf den Punkt gebracht.

0
lady55 13.10.2009, 17:20

absolut korrekte Antwort!

0
maccis 13.10.2009, 18:14
@lady55

Danke schön ihr beiden. Wechsel grad hinter mich gebracht.

0

Bei Beitragserhöhung hast Du ein Sonderkündigungsrecht (4 Wochen, glaube ich). Sonst bist Du 36 Monate an die Kasse gebunden (wenn sie das Recht nicht kürzlich geändert haben) und musst bei der Kündigung die Mitgliedsbescheinigung der neuen Krankenkasse vorlegen, da in Deutschland Versicherungszwang gilt. Frag einfach die von Dir ausgesuchte Kasse, die informieren Dich, ob ein Wechseln möglich ist (wollen Dich ja schließlich gewinnen).

Bei der gesetzlichen Krankenversicherung kann seit dem 1.1.2009 nur noch "ordentlich" gekündigt werden.

Ordentliche Kündigung: Sie kann jederzeit vorgenommen werden, wenn die Mitgliedschaft in der alten Krankenkasse bereits 18 Monate bestand.

Sonderkündigung: Wenn der für alle Kassen gültige, gesetzlich vorgeschriebene Beitragssatz erhöht wird, besteht kein gesondertes Kündigungsrecht. Sollte Ihre Krankenversicherung jedoch einen Zusatzbeitrag erheben (egal, wie hoch dieser ausfällt), haben Sie ein Sonderkündigungsrecht. Gekündigt werden muss dann spätestens bis zu dem Zeitpunkt, an dem der Zusatzbeitrag das erste Mal erhoben wird. Ihre Versicherung muss Sie spätestens einen Monat vor Fälligkeit von Ihrem Kündigungsrecht in Kenntnis setzen.

Kündigungsfrist: In beiden Fällen können sowohl pflicht- als auch freiwillig versicherte Mitglieder Ihre Mitgliedschaft zum übernächsten Kalendermonat kündigen. Kündigen Sie also zum Beispiel am 16.3., wird die Kündigung zum 1.6. wirksam.

Die Kündigung wird jedoch nur dann wirksam, wenn Sie dem Arbeitgeber (beziehungsweise der zur Ab-/Anmeldung verpflichteten Stelle) noch innerhalb der Kündigungsfrist eine Mitgliedsbescheinigung der neuen Krankenkasse vorlegen.

Nachzulesen unter § 175 SGB V (Ausübung des Wahlrechts)

Gruß Shakotai

kündigen kannst du immer zum Ende des übernächsten Monats möglich

18 monate musst mindestens in der krankenkasse gewesen sein als mitglied hast du dich kürztlich einen wahltarif abgeschlossen, dann bist meistens 3jahre dran gebunden

sonderkündigungsrecht hast du wenn der beitrag steigt

Pumuckel70 hat recht. Wenn allerdings die 36 Monate rum sind, kannst man jederzeit zum Ablauf des übernächsten Monatas kündigen.

ich glaube zum 1.11. oder wenn der beitrag erhöht wird und zum jahresende.

Was möchtest Du wissen?